Page 1

DEZ 2018 TIPPS › TERMINE › INFOS

KUNST- UND KULTURQUARTIER WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE


Foto: Sandra Hermannsen

Der Kammersänger Ludwig Löwenhaupt kauft eine lebendige Gans, die am Weihnachtsabend mit Rotkraut und gedünsteten Äpfeln auf den Tisch kommen soll. Doch er hat die Rechnung ohne seine Kinder Peter und Ellie gemacht, die der Gans nicht nur den Namen Auguste (Gustje), sondern ihr auch ein neues Quartier im Kinderzimmer geben. | vom 9. bis 12. Dezember im T-Werk |


Abbildung Umschlagseiten: Premiere „Viel gut essen” am Sa, 8. Dezember 2018 in der Reithalle (Hans Otto Theater) Foto: Thomas M. Jauk

EDITORIAL

SO VIEL HEIMLICHKEIT ... Na, Ohrwurm? Gern doch: ›In der Küche riecht es lecker, gerade wie beim Zuckerbäcker.‹ Ja, diese wunderbare Vorweihnachtszeit – voller Heimlichkeiten und leckerer Düfte. Ob Mandeln, Quarkkeulchen oder Glühwein: Spätestens nach dem ersten Weihnachtsmarkt-Besuch kann und will man der vorweihnachtlichen Stimmung nicht mehr entkommen – auch hier im Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse nicht. Heimlichkeiten gibt’s hier allerdings keine – ganz im Gegenteil. Die Kulturhäuser haben eine Menge vor und verraten das auch gern. Auf den folgenden Seiten finden sich viele tolle Ideen, um sich mit Familie, Kindern und Freunden stimmungsvoll auf’s Weihnachtsfest ein­ zugrooven – oder auch genau das Gegenteil. Zwischen zauberhaftem Märchentheater, bissigen Jahresrückblicken, atemberaubenden Tanz-Performances und krachenden Hardcore-Konzerten scheint im Dezember für jede und jeden etwas dabei zu sein. Und wenn dann am Ende des Monats keine Tage mehr übrig sind, sagen wir: Danke. Bitte. Bis bald. Und guten Rutsch. Wir freuen uns auf ein tolles 2019.

TIPPS DER REDAKTION › 5 ALLE TERMINE IM DEZEMBER › 16 WEGWEISER UND KONTAKTE › 26 IMPRESSUM › 24


· 7 Tramlinien, 22 Buslinien, 1 Fährlinie · 102 Fahrzeuge (47 Busse, 54 Straßenbahnen, 1 Fähre) · 627 Haltestellen · 311,5 km Linienlänge


OH DU FRÖHLICHE ... ADVENTS-SPEZIAL › 6

RIN MUSIK › 8

SEBASTIAN PUFPAFF KABARETT › 11

STADTRUHE › 9 IM MODUS › 10 HASENSCHEISSE › 10

ERIK LEHMANN › 11

VIEL GUT ESSEN THEATER › 12

BABEL, GLÖM TANZ › 14

IRGENDWO EIN LICHT › 13

FÜR MICH › 15


OH DU FRÖHLICHE ...

ADVENTS-HIGHLIGHTS IN DER SCHIFFBAUERGASSE Schwuppdiwupp – einmal kurz bis zwölf gezählt und schon ist das Jahr wieder vorüber. Doch Halt! – ein Monat bleibt noch. Es ist der Monat, der tra­ ditionell für die besinnliche Zeit steht, für Zeit mit der Familie, Zeit für Freun­ de. Die Kulturhäuser der Schiffbauer­ gasse haben in ihrem reichhaltigen Dezember-Programm auch allerlei vorweihnachtliche Leckerbissen ver­ steckt (und das, obwohl noch lange nicht Ostern ist), die es nun zu entde­ cken gilt. Ganz traditionell lädt das T-Werk an allen Adventswochenenden (und drumherum) zu märchenhaften Theateraufführungen für Kinder (und Kind-gebliebene) ein: In diesem Jahr lassen sich zwischen dem 24. Novem­

6

ber und dem 19. Dezember insgesamt sieben verschiedene Inszenierungen als entspannt-aufregende Theatermomente entdecken – darunter u.a. Grimm'sche Klassiker wie „Der Froschkönig” und „Hänsel und Gretel”, aber auch „Die Weihnachtsgans Auguste” von Friedrich Wolf und „Ir­ gendwo ein Licht” nach H. C. Ander­ sens „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern”. Und auch das Hans Otto Theater hat mit „Ronja Räubertochter” ein un-terhaltsames Stück für die gan­ ze Familie im vorweihnachtlichen Spielplan – bei insgesamt 29 Aufführungen findet sich ganz sicher ein pas­ sender Termin. Wer es dagegen eher bissig mag, sollte sich das Weih- }


FABRIK POTSDAM

MUSEUM FLUXUS+ nachtsprogramm des Potsdamer Ka­ baretts SCHWARZE GRÜTZE vormer­ ken: „Endstation Pfanne – was bleibt ist eine Gänsehaut” ist am 21. Dezem­ ber in der Waschhaus Arena zu sehen. Direkt nebenan im museum FLUXUS+, aber schon am dritten Advent, laden Chris Reinhardt am Saxophon und Felix Dubiel am Klavier zur inzwischen auch schon traditionellen „FLUXUS+ Teatime Spezial” mit Punsch, Stollen und weihnachtlichen Klängen. Am gleichen Wochenende macht die fabrik dann noch etwas ganz Verrücktes: Sie mischt zwei ihrer erfolgreichen Formate – den sommerlichen Sound(g)arten und den groovigen Jazzlab – und lässt so erstmals den „FABRIK WEIHNACHTS-

WASCHHAUS (G)ARTEN” entstehen. Am 14. und 15. Dezember gibt es Open-Air-Konzerte u.a. von SHABACH, FRAU ROTKOHL und BETON BRUT – dazu bietet ein Kunstmarkt unter freiem Himmel Aus­ gefallenes zum Stöbern und Kaufen sowie heiße Drinks und die besten Falafel der Stadt zum Schlemmen. Drei Tage vor Heiligabend lädt dann das Theaterschiff zur Kombüsen-Weihnachtsfeier: Mit Livemusik von IM MODUS, anschließender AftershowParty mit THE CRAZY HEARTS und der einen oder anderen Überraschung (man munkelt was von Schrottwichteln) scheint das ein guter Moment zu sein, um das vergangene Arbeitsjahr weg­ zutanzen. Na dann, frohes Fest!

Foto: Jennifer Jason (oben), Anie Dubiel (unten), Thomas Bartilla (rechts)

T-WERK

7


RIN Foto: Vitali Gelwich

Millionenfach gestreamte Songs, ver­ wackelte Aufnahmen von schweißtreibenden Auftritten bei den großen Sommerfestivals, Magazincover und Vorschusslorbeeren noch und nöcher – keine Frage: An RIN gibt es derzeit kein Vorbeikommen. Mit Yung Hurn lieferte er mit den Rap-Sommerhit des Jahres „Bianco”, er spielte auf der Fashion Week, dem „splash!”-Festival und bei Szene-Events wie der „Dandy Diner”-Eröffnung in Berlin. Außerdem sackte er Vorschusslorbeeren von HAFTBEFEHL & XATAR oder SHINDY und DEXTER ein und sorgte so für ein über die HipHop-Szene hinausreichen­ des Grundrauschen, das unmissverständlich verlauten lässt: RIN ist das

8

nächste große Ding. Mit seiner Anfang 2016 veröffentlichten Debüt-EP „Gene­ sis” konnte RIN nicht nur einen ersten Online-Hype generieren, sondern sich vor allem auch weit über die Grenzen und Klischees des aktuellen CloudRap-Hypes hinwegsetzen. Der Rapper aus dem Großraum Stuttgart ist eine absolute Ausnahmeerscheinung in der deutschen Musikszene. „Wir sind das Fresheste, das es im deutschsprachi­ gen Rap-Kosmos gerade gibt!”, lässt er die VICE im Interview selbstbewusst wissen, um sich zwei Sätze später über die sich ständig wiederholende Deutschrap-Szene aufzuregen. RIN lässt sich in keine Schublade stecken: Er liefert modernen HipHop mit ge- }


nialen Melodien, technisch ausge­ feilten Produktionen und einem Hauch von Autotune. Dabei ist seine Musik der absolute Gegenentwurf zu den allerorten künstlich aufge­ blasenem Deutschrap-Hypes und kontert diese mit intuitiven Lines und einer Leichtigkeit, die die Szene in den letzten Jahren schmerzhaft vermissen ließ. Und das ist nur einer von vielen Gründen, weshalb man in nächster Zeit noch viel von dem Ausnahmetalent hören wird.

Gute Traditionen soll man pflegen: Wie in den letzten Jahren verabschieden sich Potsdamer von STADTRUHE mit einem lauten Knall aus dem laufenden Konzertjahr und bringen mit ihren Fans, viel Musik, Konfetti und Party­ stimmung das Waschhaus zum Beben. Neben STADTRUHE selbst, die auch wieder neue Songs mitbringen, stehen ERIC ZOBEL und TOE TOE TOE auf der Bühne. ERIC ZOBEL schreibt seit 2007 eigene Songs und kam über den EBass zur Gitarre. Seitdem spielt er auf Straßenfesten, in Cafés oder irgendwo dazwischen. TOE TOE bringen Crossover-Rocksongs zum Hinhören, Abge­ hen, Mitsingen, Mitspringen und zum Innehalten mit ins Waschhaus. ¢

Konzert mit RIN am 18. Dezember 2018 um 20 Uhr in der Waschhaus Arena www.waschhaus.de

Konzert mit STADTRUHE und Gästen am 1. Dezember 2018 um 20 Uhr im Waschhaus Potsdam www.waschhaus.de

Foto: Maria Vaorin

STADTRUHE

9


10

IM MODUS bringen Hermine und Harry nach Hogwarts und lassen Scarlett Johansson abblitzen. Geboten wird feinster Electro-Rock'n'Roll zum Mit­ singen und Ausrasten – optimal, um Konfetti zu schmeißen oder sich zu fragen, was das jetzt wieder soll. Titel wie „Roy kann zaubern” und „Jacke mit Schrift” sind T-Shirt-Spruchkompatibel und vereinen Jung und Alt im Moshpit bedingungsloser Liebe. Die Songs sind lang genug, damit sich jeder einen persönlichen Tanzstil dazu aus­ denken und darbieten kann. Raffinierte Arrangements und billige Effekte ver­ schmelzen einsame Herzen auf dem Dancefloor zu einem lebensfrohen und schweißnassen Mob. ¢

Am Anfang waren da nur zwei Jungs, die zu den Schrammelakkorden einer Gitarre selbstgebackene Lieder grölten. Aber die heilige Evolution und eine nicht geringe Portion von „Aufmerk­ samskeitsdefizitsyndrom” jagte das Duo von der namensgebenden „Hasenbeköttelten” Wiese raus in urbanere Gefilde. Sie streiften die Köttel aus dem Cord und peppten ihre Wald- und Wiesenlieder mit Percussion, E-Bass und Akkordeon nebst mehrstimmigem Gesang auf. Seit mehr als sechs Jahren verbreiten HASENSCHEISSE nun schon ihre eigenwillige Mixtur aus delikat gezupften Leckerbissen fürs Ohr und wild tanzbarem, herrlich trivialem Gegröle für die Beine. ¢

Konzert mit IM MODUS am 21. Dezember 2018 um 20.30 Uhr auf dem Theaterschiff Potsdam www.theaterschiff-potsdam.de

Konzert mit HASENSCHEISSE am 22. Dezember um 21 Uhr in der fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de

Foto: Ralf Müller

IM MODUS

HASENSCHEISSE


Pufpaff? Ist das ein Künstlername? Ist das Programm eher Kabarett oder Comedy? Diese und andere Fragen beantwortet SEBASTIAN PUFPAFF in seinem Programm „Auf Anfang”. Der Schein regiert die Welt, ob als Zah­ lungsmittel oder Fassade. Das „Wir” ist zum „Ich” verkümmert und fristet sein Dasein in den digitalen Legebatterien von Facebook, Twitter und SpON. Doch wir sind anders. Wir wis­ sen Bescheid. Noch sind wir wenige,

doch wir werden mehr. Schon mit der Entscheidung, sich die Live-Show an­ sehen zu wollen, brechen wir aus. ¢ Kabarett mit SEBASTIAN PUFPAFF am 5. Dezember 2018 um 20 Uhr in der Waschhaus Arena www.waschhaus.de

Foto: Manuel Berninger

SEBASTIAN PUFPAFF

In einer Welt, die sich gegen den klei­ nen Mann verschworen hat, in der selbst Gartenzwerge gegen Überfremdung demonstrieren, in einer sol­ chen Welt braucht es einen kühlen Kopf: Uwe Wallisch – Hobbybastler, Kleingärtner, Mensch! Er kämpft für uns! Mit Frau Kleefeld vom Jobcenter. Und mit Anja von ebay-Kleinanzeigen. Gemeinsam mit seinem Autor Philipp Schaller gibt Kabarettist ERIK LEH­ MANN mit seinen Figuren Antworten

auf Fragen, die erst noch formuliert werden müssen. Das ist Jogging fürs Zwerchfell und Karate fürs Hirn! ¢

Foto: Mike Hätterich

ERIK LEHMANN

Kabarett mit ERIK LEHMANN am 15. Dezember 2018 um 19.30 Uhr auf dem Theaterschiff Potsdam www.theaterschiff-potsdam.de

11


Foto: Thomas M. Jauk

VIEL GUT ESSEN

12

Ein ganz normaler Mann im besten Alter. Um einen bescheidenen Wohl­ stand zu erreichen, hat er immer pflichtbewusst seinen Job erledigt. Sein Ziel im Leben ist es, der eigenen klei­ nen Familie Sicherheit und Geborgen­ heit zu bieten. Er wollte es anders ma­ chen als einst seine Eltern. Die Mutter hatte irgendwann beschlossen, sich selbst zu verwirklichen: Also flocht sie Minizöpfe in ihr Haar und verließ die Familie mit Jeff aus Eritrea. Der Vater war ein linksliberaler Lehrer und en­ dete verwahrlost im Alkohol. Das Vier­ tel, in dem der Mann mit Frau und Kind wohnt, war lange Zeit ein vertrauter Ort für ihn. Doch dann wird gegenüber ein Asylantenheim gebaut. Und auf der

anderen Straßenseite beziehen hippe Familien mit Lifestyle-Faktor luxuriöse Eigentumswohnungen. Die alten Nach­ barn verlassen die Gegend. Als an sei­ nem Arbeitsplatz der Job eines Abtei­ lungsleiters frei wird, bekommt nicht der Mann die Stelle, sondern eine junge Türkin – wegen der Quote und des ­ Migrationshintergrunds. Schließlich wird der Mann aus Gründen der Effizi­ enz entlassen. Und seine Frau stellt fest, dass sie ihn eigentlich nicht liebt. Er sei ja nie richtig zärtlich zu ihr ge­ wesen. Der Mann versteht die Welt nicht mehr. Fühlt sich enteignet, gedemütigt, wertlos. Aber jetzt reicht es ihm. Er will wieder in einem Land leben, in dem sich nicht alles um }


IRGENDWO EIN LICHT Ausländer*innen, Feminist*innen und Homosexuelle dreht – während er fßr all das immer und immer wieder zahlen muss. „Viel gut essen” handelt von einem erschreckend normalen „Verlierer”, dem doch per Geburt das Gewinnen eigentlich fest versprochen war. Autorin Sibylle Berg lässt ihn ßber den Zustand der Gesellschaft schimpfen, klagen und räsonieren – begleitet von einem Männerchor, der „Volkes Stimme” spricht und dabei zunehmend ungemßtlich wird. ¢

In der letzten Nacht des Jahres läuft eine alte Frau durch die verschnei­ ten StraĂ&#x;en. FĂźr Frau Friedel ist es an der Zeit, sich alles noch einmal genau anzusehen, denn alles hat sich verändert in dieser Stadt. Gar nichts ist mehr wie frĂźher, auch sie nicht. Vieles hat sie vergessen und vieles ist ihr verloren gegangen. Doch eines hat sie nie verloren: Das Träumen. Pierre Schäfer, Puppen­ spieler und GrĂźndungsmitglied des Theaters Handgemenge, bringt ge­ meinsam mit Figurenspielerin Leo­ nie Euler die zauberhafte Interpre­ tation des Andersen-Märchens "Das Mädchen mit den ZĂźndhĂślzern" auf die T-Werk-BĂźhne. ¢

Premiere „Viel gut essen” am 8. Dezember 2018 um 19.30 Uhr im Hans Otto Theater (Reithalle) www.hansottotheater.de

Wintermärchen „Irgendwo ein Licht” vom 16. bis 19. Dezember im T-Werk www.t-werk.de

13


BABEL, GLÖM Das sechsköpfige Team von KAAOS KAAMOS mit Zirkus-Artisten aus Schweden, Deutschland, Chile und Neu-Kaledonien ist auf Hand zu Hand-Akrobatik spezialisiert. Ihre Arbeit handelt vom Zusammentreffen: Jedes Mitglied der in Schweden behei­

14

mateten Kompanie hat seinen eigenen Hintergrund - unterschiedliche Zirkus­ schulen, unterschiedliche Kultur, un­ terschiedliche Sprache, unterschiedli­ cher Lebensstil. Gemeinsam versuchen sie nun, „den Himmel zu errei­ chen”. Es geht um Verbindungen, }


FÜR MICH

Gemeinschaft und Familie. Leider sind die Missverständnisse zahl­ reich, sprechen sie doch nicht mal die gleiche Sprache. Der Fluch von Babel? Glücklicherweise gibt es die traditionelle schwedische „Fika”. „Babel, Glöm” setzt mit viel Witz und Selbstironie sechs Charaktere in Szene, die sich auf die Suche nach der gemeinsamen Sprache der Körper, der Essensrituale und des Kreide-Pulvers begeben. ¢

Nach „Nimmer” präsentiert ANTJE PFUNDTNER IN GESELLSCHAFT mit „Für mich” ihre zweite Produktion für junges Publikum in der fabrik – ent­ standen dieses Mal im Rahmen von Explore Dance. Gemeinsam mit ihrem Team hat die Hamburger Choreografin bei Kindern und Jugendlichen nach Antworten auf die existentielle Frage „Was wirst Du nicht genug gefragt?” gesucht und gefunden. Aus den vielen Gesprächen zwischen Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern wurde ein Stück. „Für mich” ist eine Hommage an den Eigensinn, ein Lied auf die Wich­ tigkeit des Alters und vor allem ein Tanz für die Wut im Bauch und die Schmetterlinge drum herum. ¢

Tanzperformance „Babel, Glöm” vom 25. bis 27. Dezember 2018 in der fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de

Tanzstück „Für mich” am 8. und 9. Dezember 2018 in der fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de

15


DAS PROGRAMMHEFT DER SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM WIRD UNTERSTÜTZT VON

Sa, 1.12.18 16.00 Uhr, Theater Frau Holle Theater Lakritz, Erzähltheater aus der Backstube T-Werk 19.30 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, Regie: Frank Leo Schröder, Musikalische Leitung: Juan Garcia Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Als ich ein Kind noch war Liederabend mit Bettina Riebesel und Jörg Dathe Reithalle Box 19.30 Uhr, Theater Obsession Travestieshow mit Galadinner Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Theater Gelistet – Was nicht in den Akten ist, ist nicht in der Welt Theatergruppe Tabularasa fabrik Potsdam 20.00 Uhr, Konzert Stadtruhe Support: Eric Zobel, Toe Toe Waschhaus 22.00 Uhr, Konzert Little Miss Can't Be Wrong fabrik Club

16

23.00 Uhr, Party Dickes P Potsdam tanzt! Waschhaus

So, 2.12.18 11.00 Uhr, Special Früh-Stücke Aktuelle Neuproduktionen Hans Otto Theater 15.00 Uhr, Theater Othello von William Shakespeare, Regie: Mario Holetzeck Hans Otto Theater 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 15.00 Uhr, Workshop Märchenkoffer mit Alessandra Lola Agostini & Yvonne Leppin für alle ab 4 Jahren Studiohaus Schiffbauergasse 16.00 Uhr, Theater Gelistet – Was nicht in den Akten ist, ist nicht in der Welt Theatergruppe Tabularasa fabrik Potsdam 16.00 Uhr, Theater Hänsel und Gretel Märchenspiel frei nach den Brüdern Grimm T-Werk

17.00 Uhr, Theater europa verteidigen von Konstantin Küspert, Regie: Angelika Zacek, Koproduktion mit der Filmuniversität „Konrad Wolf” Babelsberg Reithalle 18.00 Uhr, Konzert Amy Protscher & Sven Hoffmann Schiffsrestaurant John Barnett

Mo, 3.12.18 10.00 Uhr, Theater Hänsel und Gretel Märchenspiel frei nach den Brüdern Grimm T-Werk 18.30 Uhr, Workshop Heimatsounds Chor- & Bandprobe Waschhaus

Di, 4.12.18 9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Hänsel und Gretel Märchenspiel frei nach den Brüdern Grimm T-Werk


11.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater

11.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater

Mi, 5.12.18

17.00 Uhr, Workshop Generationenchor Offene Chorprobe Waschhaus 20.30 Uhr, Theater Live in der Bar mit Johnethen Fuchs Theaterschiff Potsdam

9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Das tapfere Schneiderlein Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk Foto: HL Böhme

10.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater

Fr, 7.12.18

10.00 Uhr, Theater Hänsel und Gretel Märchenspiel frei nach den Brüdern Grimm T-Werk 14.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 20.00 Uhr, Comedy Sebastian Pufpaff Auf Anfang! Waschhaus Arena 20.30 Uhr, Special Drum Klub Die interaktive Electro Drum Performance Waschhaus

Do, 6.12.18 9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Das tapfere Schneiderlein Puppentheater Spectaculum, Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk

RIO REISER. KÖNIG VON DEUTSCHLAND

SA, 1. DEZEMBER 2018 · HANS OTTO THEATER Um das Jahr 1970. Hausbesetzungen, Kommune 1, LSD, die Gründung der RAF - West-Berlin ist das Zentrum des subversiven Untergrunds. In dieser Zeit des Aufbruchs und der Rebellion schließt sich um Rio Reiser die deutschsprachige Rockband „Ton Steine Scherben” zusammen – sie liefern fortan den Soundtrack einer Generation. Das Erfolgsstück von Heiner Kondschak in der Regie von Frank Leo Schröder und unter der musikalischen Leitung von Juan Garcia erzählt die Geschichte Rio Reisers anhand seiner Lieder, die auf selten erreichte Weise Politisches und Privates aufeinander beziehen.

17


10.30 Uhr, Tanz Explore Dance: Für Mich Schulaufführung fabrik Potsdam 11.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Lauffs, Regie: Jan Jochymski Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater ChansonManie Hundert Jahre Gesang, Liebe und Träume – Piaf, Dietrich & Knef Theaterschiff Potsdam 19.30 Uhr, Special ZAQ Interaktives Medienquiz Waschhaus 22.00 Uhr, Konzert Freitag! Friday Wishes Waschhaus

Sa, 8.12.18 16.00 Uhr, Theater Das tapfere Schneiderlein Puppentheater Spectaculum, nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 18.00 Uhr, Tanz Explore Dance: Für Mich Antje Pfundtner in Gesellschaft fabrik Potsdam 19.30 Uhr, Theater Viel gut essen Premiere, von Sibylle Berg, Regie: Marc Becker Reithalle

18

19.30 Uhr, Theater Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Lauffs, Regie: Jan Jochymski Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Der alte Mann und die Zeit Ein Dokumentartheaterabend von Martina König Theaterschiff Potsdam 23.00 Uhr, Party Hakke Music Klubnacht Waschhaus

17.00 Uhr, Theater Das Kleine Konzert Schulte & Benschu, Piano & Saxophon Theaterschiff Potsdam 18.00 Uhr, Special Tango Café mit Steven und Antje fabrik Café 18.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater

23.30 Uhr, Party Tanznacht im Kahn mit DJ Rengo Theaterschiff Potsdam

18.00 Uhr, Konzert The Boogie Woogie Duo & Guests Schiffsrestaurant John Barnett

So, 9.12.18

19.30 Uhr, Theater Ziemlich beste Freunde von Éric Toledano/ Olivier Nakache, Regie: Annette Pullen Reithalle

15.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 16.00 Uhr, Tanz Explore Dance: Für Mich Antje Pfundtner in Gesellschaft fabrik Potsdam 16.00 Uhr, Workshop Tango Argentino: Impuls und Umarmung mit Steven und Antje Studiohaus Schiffbauergasse 16.00 Uhr, Theater Die Weihnachtsgans Auguste artisanen, eine turbulente Weihnachtsgeschichte frei nach Friedrich Wolf T-Werk

Mo, 10.12.18 9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Die Weihnachtsgans Auguste artisanen, eine turbulente Weihnachtsgeschichte frei nach Friedrich Wolf T-Werk 11.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren Hans Otto Theater 18.30 Uhr, Workshop Heimatsounds Chor- & Bandprobe Waschhaus


Di, 11.12.18 9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater

11.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 18.00 Uhr, Special Enterprise Gründerstammtisch zum Jahresausklang Social Impact Lab Potsdam

18.00 Uhr, Theater Ziemlich beste Freunde von Éric Toledano/ Olivier Nakache, Regie: Annette Pullen Reithalle 20.00 Uhr, Comedy Havel Slam Potsdamer Poetry Slam Waschhaus Foto: Stephan Gloede

19.30 Uhr, Theater europa verteidigen von Konstantin Küspert, Regie: Angelika Zacek Reithalle

10.00 Uhr, Theater Die Weihnachtsgans Auguste artisanen, eine turbulente Weihnachtsgeschichte frei nach Friedrich Wolf T-Werk 11.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater paradies spielen (abendland. ein abgesang) von Thomas Köck Reithalle 20.00 Uhr, Konzert Marcel Brell „Keine Worte”-Tour 2018 Waschhaus

Mi, 12.12.18 9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Die Weihnachtsgans Auguste artisanen, eine turbulente Weihnachtsgeschichte frei nach Friedrich Wolf T-Werk

DER ALTE MANN UND DIE ZEIT SA, 8. DEZEMBER 2018 · THEATERSCHIFF

Die unerträgliche Stimmungslage in Deutschland wird für den Havelschiffer Horst Rüder zu einem Albtraum, aus dem er schweißgebadet erwacht. Doch was kann ein einzelner, alter Mensch schon bewirken? Als Schiffer ist Horst Rüder gewohnt, für Probleme Lösungen zu finden. Auf der Suche danach gerät er in einen Prozess der Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte, und dessen, was ihn geprägt hat. Was ihm all die Jahre Navigationshilfe war, wird zur lebendigen Erinnerung. „Der alte Mann und die Zeit” beruht auf intensiven Recherchen, Gesprächen und der realen Situation am Havelkilo­ meter 27 im Tiefen See. Der Abend wurde mit do­ kumentarischem Ton-Material ergänzt, der interak­ tive Blog www.like-horst- rueder.de setzt den Dialog über die Frage „Was tun?” fort und bietet Informa­ tionen und Vernetzungsangebote.

19


Do, 13.12.18 10.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Schneeweißchen und Rosenrot Figurentheater Ute Kahmann, frei nach einem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 14.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 17.00 Uhr, Workshop Generationenchor Potsdam Offene Chorprobe Waschhaus 19.30 Uhr, Theater Viel gut essen von Sibylle Berg, Regie: Marc Becker Reithalle 20.00 Uhr, Special Die Gorillas Improtheater im Schleudergang Waschhaus 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar mit Moto Theaterschiff Potsdam

Fr, 14.12.18 9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater

20

10.00 Uhr, Theater Schneeweißchen und Rosenrot Figurentheater Ute Kahmann, frei nach einem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 16.00 Uhr, Kunst Öffentliche Führung durch die Ausstellung museum FLUXUS+ 19.00 Uhr, Special Weihnachts(g)arten Konzerte & Kunstmarkt fabrik Garten 19.30 Uhr, Theater Occident Express von Stefano Massini, Regie: Esther Hattenbach Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Workshop Offene Wave – Die 5 Rhythmen mit Marika Heinemann Studiohaus Schiffbauergasse 19.30 Uhr, Theater Die Legende vom heiligen Trinker Stück nach der Novelle von Joseph Roth Theaterschiff Potsdam

22.00 Uhr, Party Freitag! Feierabend! Waschhaus

Sa, 15.12.18 14.00 Uhr, Special Öffentliche Führung durch das Theaterhaus Hans Otto Theater 16.00 Uhr, Theater Schneeweißchen und Rosenrot Figurentheater Ute Kahmann, frei nach einem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 19.00 Uhr, Special Weihnachts(g)arten Konzerte & Kunstmarkt fabrik Garten 19.30 Uhr, Theater Der gute Mensch von Sezuan von Bertolt Brecht mit Musik von Paul Dessau, Regie: Malte Kreutzfeldt, musikalische Leitung: Mark Klingeberg Hans Otto Theater

20.00 Uhr, Tanz A Millimeter in Light Years Laura Heinecke & Company fabrik Potsdam

19.30 Uhr, Kabarett Erik Lehmann „Uwe Wallisch – Der Frauenversteher”, Politisches Kabarett Theaterschiff Potsdam

20.00 Uhr, Konzert Fight Your Nemesis mit The Entire Past, Red Cardinal und Watch Out Stampede Waschhaus

20.00 Uhr, Tanz A Millimeter in Light Years Laura Heinecke & Company fabrik Potsdam

21.00 Uhr, Special Boxenstopp Open Stage Reithalle Box

22.00 Uhr, Party Pizza Connection 8. Pizza Connection Revival Party Waschhaus


So, 16.12.18 15.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Advents-Spezial mit Chris Reinhardt am Saxophon und Felix Dubiel am Piano museum FLUXUS+ 15.00 Uhr, Workshop Contakids Bewegungsworkshop für Kinder (4-6 Jahre) und Eltern mit Elisa Valo Studiohaus Schiffbauergasse 16.00 Uhr, Tanz A Millimeter in Light Years Laura Heinecke & Company fabrik Potsdam 16.00 Uhr, Theater Irgendwo ein Licht Schäfer-Euler-Produktion, ein Wintermärchen nach Hans Christian Andersen T-Werk 16.30 Uhr, Workshop Contakids Bewegungsworkshop für Kinder (2-4 Jahre) und Eltern mit Elisa Valo Studiohaus Schiffbauergasse 17.00 Uhr, Theater Als ich ein Kind noch war Liederabend mit Bettina Riebesel und Jörg Dathe Reithalle Box 18.00 Uhr, Special Swingtee mit Talea und Holger fabrik Café

18.00 Uhr, Konzert Marty Hall Canadadian Blues Artist Schiffsrestaurant John Barnett

Mo, 17.12.18 8.30 Uhr, Workshop Gaga Fit In Den Tag Weihnachtsspecial mit Paul Vickers Studiohaus Schiffbauergasse 9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, egie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Irgendwo ein Licht Schäfer-Euler-Produktion, ein Wintermärchen nach Hans Christian Andersen T-Werk 11.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren Hans Otto Theater 18.00 Uhr, Theater Nadia von Daniël van Klaveren Regie: Kerstin Kusch Reithalle 18.30 Uhr, Workshop Heimatsounds Chor- & Bandprobe Waschhaus

Di, 18.12.18 8.30 Uhr, Workshop Gaga Fit In Den Tag Weihnachtsspecial mit Paul Vickers Studiohaus Schiffbauergasse

9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Irgendwo ein Licht Schäfer-Euler-Produktion, ein Wintermärchen nach Hans Christian Andersen T-Werk 11.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren Hans Otto Theater 11.00 Uhr, Theater Agent im Spiel von David S. Craig, Regie: Aurelina Bücher Reithalle 20.00 Uhr, Konzert RIN Waschhaus Arena

Mi, 19.12.18 8.30 Uhr, Workshop Gaga Fit In Den Tag Weihnachtsspecial mit Paul Vickers Studiohaus Schiffbauergasse 9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 9.00 Uhr, Theater Agent im Spiel von David S. Craig, Regie: Aurelina Bücher Reithalle 10.00 Uhr, Theater Irgendwo ein Licht Schäfer-Euler-Produktion, ein Wintermärchen nach Hans Christian Andersen T-Werk

21


11.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren Hans Otto Theater

Do, 20.12.18 9.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 11.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren Hans Otto Theater 17.00 Uhr, Workshop Generationenchor Offene Chorprobe Waschhaus 18.00 Uhr, Theater europa verteidigen von Konstantin Küspert, Regie: Angelika Zacek, Koproduktion mit der Filmuniversität „Konrad Wolf” Babelsberg Reithalle 19.30 Uhr, Konzert Die Havelschipper Lieder von der Seefahrt, der Liebe und der Sehnsucht Schiffsrestaurant John Barnett

Fr, 21.12.18 10.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Viel gut essen von Sibylle Berg, Regie: Marc Becker Reithalle

22

20.00 Uhr, Theater Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Lauffs, Regie: Jan Jochymski Hans Otto Theater

17.00 Uhr, Theater In Zeiten des abnehmenden Lichts von Eugen Ruge, Regie: Bettina Jahnke Hans Otto Theater

20.00 Uhr, Comedy Schwarze Grütze Waschhaus Arena

Mo, 24.12.18

20.30 Uhr, Konzert Im Modus Aftershow-Party mit The Crazy Hearts Waschhaus 22.00 Uhr, Party Freitag! Waschhaus

Sa, 22.12.18 19.30 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, Regie: Frank Leo Schröder Hans Otto Theater 21.00 Uhr, Konzert Hasenscheisse fabrik Potsdam 21.00 Uhr, Party Potsdam Bounce Waschhaus

So, 23.12.18 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Live am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 15.00 Uhr, Theater In einem tiefen, dunklen Wald von Paul Maar/ Theater Pfütze, Regie: Marita Erxleben Reithalle

23.30 Uhr, Party Christmas Arena Die Waschhaus-Party zum heiligen Abend Waschhaus Arena

Di, 25.12.18 19.00 Uhr, Tanz Babel, Glöm Kaaos Kaamos, Neuer Circus fabrik Potsdam 19.30 Uhr, Theater In Zeiten des abnehmenden Lichts von Eugen Ruge, Regie: Bettina Jahnke Hans Otto Theater

Mi, 26.12.18 15.00 Uhr, Theater Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren, Regie: Milena Paulovics Hans Otto Theater 19.00 Uhr, Aufführung Babel, Glöm Kaaos Kaamos, Neuer Circus fabrik Potsdam 20.30 Uhr, Konzert Two In One X-Songs Schiffsrestaurant John Barnett


Do, 27.12.18

Sa, 29.12.18

17.00 Uhr, Workshop Generationenchor Offene Chorprobe Waschhaus

19.30 Uhr, Theater Occident Express von Stefano Massini, Regie: Esther Hattenbach Hans Otto Theater

19.00 Uhr, Tanz Babel, Glöm Kaaos Kaamos, Neuer Circus fabrik Potsdam

19.30 Uhr, Theater Als ich ein Kind noch war Liederabend mit Bettina Riebesel und Jörg Dathe Reithalle Box

19.30 Uhr, Theater Othello von William Shakespeare, Regie: Mario Holetzeck Hans Otto Theater

Fr, 28.12.18 19.30 Uhr, Theater Der gute Mensch von Sezuan von Bertolt Brecht mit Musik von Paul Dessau, Regie: Malte Kreutzfeldt, musikalische Leitung: Mark Klingeberg Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater paradies spielen (abendland. ein abgesang) von Thomas Köck Reithalle 20.00 Uhr, Lesung Ahne liest, singt und trinkt Waschhaus 20.00 Uhr, Comedy Die Gorillas Der Rückblick. Dein 2018 als Impro-Show. Waschhaus 22.00 Uhr, Party Freitag! Neujahr naht! Waschhaus

SILVESTER IM WASCHHAUS

MO, 31. DEZEMBER 2018 · WASCHHAUS 2018 geht zu Ende –  und das Waschhaus sorgt dafür, dass sowohl bei der Jahresrückschau als auch beim Blick in die Zukunft nur gute und schöne Gedanken aufkommen. Bei Potsdams größter Silvesterparty darf auf vier Floors gewählt werden, ob man lieber zu Charts und Disco (in der Waschhaus Arena mit DJ Pizza & DJ Meo), zum Besten der 70er, 80er und 90er (im Saal mit DJ Lamboo & DJ Svenska), zu Techno und Electro (im Kesselhaus mit Hakke Musik) oder Rock und Indie (im Klub mit DJ Olli Rockt) seinen Körper in Bewegung setzen möchte. Dazu gibt's – natürlich – eine große Sektbar (mit Happy Hour), Foodtrucks und Glühwein sowie Konfetti ohne Ende. Und pünktlich um Mitternacht startet dann das neue Jahr mit einem grandiosem Feuerwerk.

23


IMPRESSUM Herausgeber: Landeshauptstadt Potsdam Der Oberbürgermeister FB Kultur und Museum Hegelallee 6-10 14467 Potsdam Telefon: 0331 289-1942 Telefax: 0331 289-3342 Redaktion & Layout: rwmd » Robert Witzsche www.rwmd.de Druck: Brandenburgische Universitätsdruckerei und Verlags­ gesellschaft Potsdam mbh www.bud-potsdam.de Termine und Redaktion: Für die Texte zeichnet der Herausgeber bzw. die betei­ ligten Institutionen verant­ wortlich. Eine Gewähr für die Richtigkeit von Terminen, Daten und Inhalten kann nicht übernommen werden. Änderungen und Druckfeh­ ler vorbehalten. Fotos: Die Fotos wurden freundlich von den beteilig­ ten Institutionen zur Verfügung gestellt. Alle nicht na­ mentlich gekennzeichneten Fotos sind uns vom Veran­ stalter als Pressebilder zur Verfügung gestellt worden. Das Logo „Schiffbauergasse Potsdam“ ist eine eingetra­ gene Text-Bild-Marke der Landeshauptstadt Potsdam. Redaktionsschluss war der 13. November 2018 Auflage: 12.000 Stück Vertrieb an über 450 Stellen in Potsdam und Berlin

24

20.00 Uhr, Lesung Kaminers Silvester Literarischer Jahresrückblick mit Wladimir Kaminer Waschhaus 22.30 Uhr, Party Russendisko Waschhaus

So, 30.12.18 15.00 Uhr, Theater Haus Blaues Wunder von Ingeborg von Zadow, Regie: Ulrike Müller Reithalle 17.00 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, Regie: Frank Leo Schröder, Musikalische Leitung: Juan Garcia Hans Otto Theater

Mo, 31.12.18

18.00 Uhr, Comedy Tatjana Meissner Silvester-Comedy: Schluss mit Lustig – Der letzte Tag des Jahres mit Tatjana Meissner und ihrer Comedy-Show „Alles außer Sex” Waschhaus Arena 19.00 Uhr, Theater Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Lauffs, Regie: Jan Jochymski Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Silvesterknaller: Obsession Travestieshow mit Galadinner und Tanz in das neue Jahr Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Party Silvester im Waschhaus Potsdams größte Silvesterparty mit großem Feuerwerk Waschhaus Arena

15.00 Uhr, Theater Pension Schöller von Wilhelm Jacoby und Carl Lauffs, Regie: Jan Jochymski Hans Otto Theater

DAS TEAM DER SCHIFFBAUERGASSE WÜNSCHT ERHOLSAME FEIERTAGE UND EINEN GUTEN START INS NEUE JAHR!


Foto: Tobias Koch

AUSSTELLUNGEN

Jana Müller Alexej Meschtschanow und Felicitas Hoppe Demand on Release bis 16. Dezember 2018 Kunstraum Potsdam Mi bis So 13 bis 18 Uhr www.kunstraumpotsdam.de

Sonderthema in der ständigen Ausstellung VOSTELL FLUXUS - 1970 Werk, Edition, Multiple bis 19. Mai 2019 museum FLUXUS+ Mi bis So 13 bis 18 Uhr www.fluxus-plus.de

Potsdams Walk of Modern Art in der Schiffbauergasse Rainer Gottemeier: Habulamond, 2018, Ort: unter der Humboldtbrücke (Abbildung oben) Rudolf Valenta: Großer Fibonacci, 1993, Ort: Stadtgarten Herbert Mehler: Spola, 2012, Ort: Stadtgarten

KURSE & WORKSHOPS immer montags Heimatsounds Chor- & Bandprobe Waschhaus 2. Dezember 2018 Märchenkoffer mit Alessandra Lola Agostini & Yvonne Leppin für alle ab 4 Jahren Studiohaus 9. Dezember 2018 Tango Argentino: Impuls und Umarmung mit Steven und Antje Studiohaus

immer donnerstags Generationenchor Offene Chorprobe Waschhaus 16. Dezember 2018 Contakids Bewegung für Eltern und Kinder von 2 bis 4 und von 4 bis 6 Jahren Studiohaus 17.-19. Dezember 2018 Gaga Fit In Den Tag Weihnachtsspecial mit Paul Vickers Studiohaus

Peter Rohn und Christian Roehl: Flugschiff, 1974, Ort: südliche Parkhausfassade Armando: Der Krieger, 2013, Ort: Schifferkai

Viele weitere Tanz- und Bewegungskurse z.B. Ballett, Break-Dance, Street Dance, Flamenco, Kindertanz, Tanz am Trapez, Pilates, Swing, Yoga u.v.m. im Studiohaus von fabrik Potsdam und dem Oxymoron Tanzstudio des Waschhaus Potsdam www.potsdam-tanzt.de

25


BEI FRAGEN EINFACH FRAGEN Foto: Tobias Koch

KULTUR fabrik Potsdam ......... 10 Telefon: 0331 2800314 www.fabrikpotsdam.de Frauenzentrum ....... 4h Telefon: 0331 9679329 www.frauenzentrumpotsdam.de Hans Otto Theater .....11 Telefon: 0331 9811-8 www.hansottotheater.de Kunstraum Potsdam .................... 4d Telefon: 0331 27156-30 www.kunstraumpotsdam.de museum FLUXUS+ ... 4f Telefon: 0331 601089-0 www.fluxus-plus.de Reithalle / Hans Otto Theater .....16 Telefon: 0331 98118 www.hansottotheater.de Schinkelhalle ............ 4a www.schinkelhalle.de Studiohaus ................ 4g Telefon: 0331 6264676 www.potsdam-tanzt.de T-Werk ...................... 4e Telefon: 0331 719139 www.t-werk.de

26

Theaterschiff ........... 9b Telefon: 0331 2800-100 www.theaterschiffpotsdam.de Waschhaus Arena ..... 5 www.waschhaus.de Waschhaus ................ 6 Telefon: 0331 27156-0 www.waschhaus.de

GASTRONOMIE BIO COMPANY .......... 4b Telefon: 0331 6200962 Mo-Sa 7.30-20 Uhr www.biocompany.de fabrik Café / ............. 10a á la maison Telefon: 0331 2370807 Mo-Fr 12-15 Uhr www.fabrikpotsdam.de Museumscafé & Museums-Shop FLUXUS+ .................. 4f Telefon: 0331 601089-0 Mi-So 13-18 Uhr www.fluxus-plus.de Restaurant „Capriole” ................. 8 Telefon: 0331 8170617 geöffnet ab Frühjahr 2019 www.marina-amtiefen-see.de

Schiffsrestaurant John Barnett ............ 12a Telefon: 0331 2012099 Mo-So 11.30-24 Uhr www.john-barnett.de Ristorante Il Teatro ..................... 12 Telefon: 0331 20097291 Mo-So 11.30-24 Uhr www.ilteatro-potsdam.de Schiffskneipe ........... 9b auf dem Theaterschiff Do 19-23 Uhr und Fr & Sa 18-23 Uhr

FREIZEIT & WASSERSPORT Huckleberrys Floßstation ................ 9 Telefon: 0331 960010 www.flossstationpotsdam.de Marina am Tiefen See & just for fun Bootsund Yachtcharter ...... 8 Telefon: 0331 8170617 www.marina-amtiefen-see.de Segeltraining Berlin-Potsdam ........ 9 Telefon: 030 30612917 www.stberlin.de


WEIHNACHTS(G)ARTEN

JAZZLAB MEETS SOUND(G)ARTEN KONZERTE & KUNSTMARKT Fr 14. + Sa 15. Dezember im fabrik Garten www.fabrikpotsdam.de


Restaurant

P

Café Bootsanleger

H

Parkplatz / Parkhaus

Öffentliches WC

Fahrradverleih-Station

Kinderspielplatz

Haltestelle / Schiffsanleger

Kunstwerk „Walk of Modern Art”

WEITERE ANLIEGER

9

Bundesstiftung Baukultur ................. 3 www.bundesstiftungbaukultur.de

9b 10a 10

Social Impact Lab Potsdam ............. 7 www.socialimpact.eu

P

Verband der Musikund Kunstschulen Brandenburg e.V ..... 4b www.vdmkbrandenburg.de

11

Oracle Deutschland ............ 14 www.oracle.com SBG Veranstaltungsservice ............ 4i www.schinkelhalle.de Volkswagen Group Future Center .......... 17 www.volkswagen.de

12 13

H 12a

14

Vospers ..................... 13 www.vospers.de Waveboard Boardinghouse ........ 13 www.waveboardpotsdam.de Schiffbauergasse Kultur- & Standortmanagement ....... 7 Telefon: 0331 64731691

ERLEBNISQUARTIER

WWW.SCHIFFBAUERG Fahrzeug wird videoüberwach t

Opo e l

4211 42 421 4 2


GEFÄLLT MIR: WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

© Lageplan: Änne Fitzner / Robert Witzsche

Schiffbauergasse / Uferweg TRAM 94 und 99

H

8 4i 4h 4g

N Ri uthe ch s tu ch ng ne A1 llst 15 raß e

P 4e

4f

4d 4a

P

5

7

6

4b

3

B Ri erlin ch e tu r S ng tr Be aße rli / n- B W 1 an ns

ee

P

16 17

H Schiffbauergasse / Berliner Straße TRAM 93 und Nachtbus N16

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoüberwach t

... bringt Sie gut hin.

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoübe wracht

Opo e l

421 1 42 421 4 2


WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

Programmheft Schiffbauergasse  

Tipps › Termine › Infos Dezember 2018

Programmheft Schiffbauergasse  

Tipps › Termine › Infos Dezember 2018

Advertisement