Page 1

DEZ 2017 TIPPS › TERMINE › INFOS

KUNST- UND KULTURQUARTIER WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE


Foto: anamel

„Rapunzel, Rapunzel, lass mir dein Haar herunter” - und schon fällt der lange, goldene Zopf des im Turm gefangenen Mädchens hinunter, so dass die Zauberin zu ihr hinauf klettern und sie weiter vor der Welt beschützen kann. Wenn da nicht dieser Prinz wäre! Ute Kahmanns Version vom Grimmschen Märchen ist definitiv ein ganz besonderes Erlebnis. | 10. & 11. Dezember 2017 im T-Werk |


Abbildung Umschlagseiten: Erika Stucky mit ihrem neuen Live-Programm „Papito” am 30. Dezember im Waschhaus Foto: Mirco Taliercio

EDITORIAL

ALLE JAHRE WIEDER ... Na, schon einen Ohrwurm eingefangen? „Last Christ­ mas” vielleicht? Oder „Jingle Bells”? „Stille Nacht”? Es ist wieder soweit: Die besinnliche Vorweihnachtszeit lädt zu Glühwein, kandierten Äpfeln, Plätzchen und Potsdamer Quarkkeulchen. Und auch wenn letztere tatsächlich absolut zu empfehlen sind, so lohnt es sich auch in diesem Dezember, den einen oder anderen Nachmittag oder Abend nicht auf dem Weihnachtsmarkt . sondern in der Schiffbauergasse zu verbringen. Neben Dezember-Klassikern wie dem märchenhaften Kindertheater, schaurigen Advents-Lesungen und gemeinschaftlichem Weihnachtsliedersingen laden die Kulturhäuser auch in diesem Jahr zu einem span­ nenden Alternativ-Programm, das – wie die Adaption von Tschaikowskys „Nussknacker” von JOHN THE HOUSEBAND | am 8. & 9.12. in der fabrik | zeigt – nicht . immer komplett unweihnachtlich sein muss. Genau 151 gute Gründe für einen Besuch im Kunstund Kulturquartier gibt’s im nachfolgenden Kalender. Und wer wider Erwarten nichts findet, der kommt eben nächstes Jahr. In diesem Sinne: Einen guten Rutsch!

TIPPS DER REDAKTION › 5 ALLE TERMINE IM DEZEMBER › 16 WEGWEISER UND KONTAKTE › 26 IMPRESSUM › 24


· 7 Tramlinien, 22 Buslinien, 1 Fährlinie · 102 Fahrzeuge (47 Busse, 54 Straßenbahnen, 1 Fähre) · 627 Haltestellen · 311,5 km Linienlänge


DER NUSSKNACKER TANZ › 9 FLUGMODUS › 9

SKIZZE EINES SOMMERS THEATER › 6 DER FALL HAMLET › 7 DER ZAUBERER VON OZ › 8 KASPER UND DIE ... › 8

LESUNGEN ZUM ADVENT LITERATUR › 10 FESTIVAL DER FRAUEN › 11 ERIKA: ODER DER ... › 11

ERIKA STUCKY: PAPITO MUSIK › 12 ROYAL REPUBLIC › 13 TRIO.DIKTION › 14 SOUND(G)ARTEN VS. JAZZLAB › 14

SFEN 2018: LICHT AN! SPECIAL › 15


SKIZZE EINES SOMMERS Foto; HL Böhme

Potsdam im Sommer 1985. René wird gerade sechzehn. Er lebt mit seinem Vater in der Neubausiedlung „Am Stern”, besitzt einen Kassettenrekorder aus dem Intershop und hat in den großen Ferien sturmfreie Bude. Eine großartige Perspektive. Wenn da nicht dieser Weltschmerz wäre, diese leidenschaftliche poetische Qual, die das Erwachsenwerden begleitet. René und seine Freunde Michael und Dirk

6

gefallen sich darin, „dekadente” Dich­ ter zu lesen, schwarz gekleidet im Café Heider intellektuelle Gespräche zu führen und ihr „Dandy”-Image zu pflegen. Aber was wäre eine pubertäre Revolte ohne die richtige Musik!? Die Songs von The Cure, Killing Joke, Simple Minds und Durutti Column sind der Soundtrack dieses Sommers – beim Abhängen und Rauchen vor der Kaufhalle, beim Durchstreifen der }


urlaubsleeren Stadt und auch beim Küssen-Üben vor der „Seerose”. Und obwohl René eigentlich für das Mädchen ohne Namen schwärmt, lässt er sich doch von der hübschen Bianca angeln, der besten Freundin von Connie, die gerade mit Mario zusammen ist, während Michael und Dirk um die unerreichbare Rebecca konkurrieren – allesamt immer auf der Suche nach DEM . „vollkommenen Moment”. Es ist ein Sommer der späten DDR, noch bevor sich mit Glasnost die Wende ankündigt. André Kubiczek, 1969 in Potsdam geboren, hat ihn in seinem Roman eingefangen. Mit Witz und flirrender Leichtigkeit ver­ eint seine einfühlsame Coming-ofAge-Geschichte die widerstreiten­ den Gefühle zwischen Aufbruch und Abschied, die 2016 für den Deut­ schen Buchpreis nominiert war. Premiere: Sa, 9. Dezember 2017 19.30 Uhr, Reithalle www.hansottotheater.de

DER FALL HAMLET In der Tragödie um Sein oder Nichtsein gerät Hamlet zwischen die Mahlsteine der Machtinteressen. Der Prinz von Dänemark versucht das System aus Verrat, Intrigen und Misstrauen zu durchbrechen und gerät dabei selbst in die Mühle des Mordens. Doch diesmal soll es anders laufen: Hamlet muss überleben! Kann der Verlauf des Schicksals nicht durch einen Zufall oder eine Fügung verändert werden? „Der Fall Hamlet” ist eine Collage aus Shakespeare-Texten und AlltagsSprache, ein kammerspielartig auf sei­ ne Grundkonflikte fokussiertes, lust­ volles Spiel mit Puppen. Das Theater Handgemenge zählt mit der fantasie­ vollen Verbindung von Figuren- und Objekttheater, Clownerie, Musik und Schauspiel zu den interessantesten Theatergruppen Deutschlands. Fr, 8. & Sa, 9. Dezember 2017 20.00 Uhr, T-Werk www.t-werk.de

7


Foto links: HL Böhme

DER ZAUBERER

VON OZ.

WEIHNACHTSÜBERRASCHUNG

Ein heftiger Sturm weht die kleine Do­ rothee fort in ein fernes Land. Von der „Guten Hexe des Nordens” bekommt sie den Rat, in die Smaragdstadt zu wandern. Dort wohnt der Zauberer von Oz, der ihr helfen kann, den Weg nach Hause zu finden. Unterwegs befreit sie die Vogelscheuche vom Pfahl im Feld, kümmert sich um den Blechmann mit den rostigen Gelenken und stellt den feigen Löwen unter ihren Schutz. Sie alle kommen mit auf die Reise, denn alle haben ihr eigenes Anliegen. L. Frank Baums Klassiker verzaubert ganze Kindergenerationen weltweit. Zahlreiche Adaptionen erzählen die Geschichte der vier Freunde, die über sich hinauswachsen im Kampf um das Gute, immer wieder neu. ¢

Wer kennt es nicht: Da steht ein riesengroßes Weihnachtsgeschenk un­ ter’m Baum, bei dem man mal wieder nicht weiß, wer es geschenkt hat. In Christian Bahrmanns „Kasper und die Weihnachtsüberraschung” geht es ge­ nau darum – er bringt ein lustiges und spannendes Puppentheaterstück zum Mitmachen und Mitlachen über den Sinn und Unsinn von Geschenken und den wahren Wert der Weihnacht mit auf die vorweihnachtliche Bühne im T-Werk. Den ganzen Monat lang, bis zum 20. Dezember, lässt sich dort märchenhaftes Adventstheater erleben. Ob „Hänsel und Gretel” oder „Die Prinzessin auf der Erbse”, ob „Rapunzel” oder „Olaf, der Elch” – hier ist für alle etwas dabei! ¢

So, 3. Dezember 2017 15.00 Uhr, Hans Otto Theater www.hansottotheater.de

8

KASPER UND DIE

Sa, 16. Dezember 2017 16.00 Uhr, T-Werk www.t-werk.de


JOHN THE HOUSEBAND:

DER NUSSKNACKER „Der Nussknacker” wie er noch nie zuvor gezeigt wurde. Mit dem Spitzen­ schuh am rechten und dem Pailletten­ stiefel am linken Fuß kreiert JOHN THE HOUSEBAND – eine sechsköpfige Performance-Band aus den verschie­ densten Ecken Europas – ihre ganz eigene Version des berühmten Balletts von Tschaikowski. Wie viel Pop steckt in Tschaikowskis Stück und was haben eigentlich die Nüsse zum Nussknacker zu sagen? Mit einer Mischung aus Live­

musik, Choreografie und Performance wird aus dem klassischen Werk von 1892 ein humorvolles und energiegeladenes Pop-Musical. ¢ Fr, 8. & Sa, 9. Dezember 2017 19.30 Uhr, fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de

FLUGMODUS renden Wendungen die Digitalisierung – und es wird solange mit Datenpake­ ten jongliert, bis glitzernde Sinuswellen durch den Raum schwingen. ¢

Foto: Bernd Gurlt

Exotische Melodien und pulsierende Sounds treffen auf ehrliche Bewegung und ungewöhnliche Jonglage: In „Flug­ modus” gelingt es Laura Heinecke und dem Pulsar Trio scheinbar mühelos, die Hierarchien zwischen Klang- und Bewegungskunst aufzulösen. Entstan­ den aus einer tiefen gegenseitigen Fas­ zination und dem Wunsch, die jeweili­ gen Talente Tanz und Musik zu vereinen, hinterfragt „Flugmodus” in ebenso überraschenden wie faszinie­

Sa, 16. Dezember 2017 20.00 Uhr, fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de

9


LESUNGEN ZUM ADVENT Weihnachtszeit, Geschichtenzeit. Auch in diesem Jahr lädt das Hans Otto Theater zur Weihnachts-GeschichtenZeit ins Glasfoyer mit Blick auf den hoffentlich verschneiten Babelsberger Park. Am zweiten Advent spukt DAS GESPENST VON CANTERVILLE wieder durch das altehrwürdige Schloss – wie auch die vergangenen 300 Jahre schon. Unter der künstlerischen Leitung von Ute Scharfenberg liest Bernd Geiling die Geschichte von Oscar Wilde, in der sich der grausige Geist mit den neuen Schlossbewohnern auseinandersetzt. Am dritten Adventswochenende lesen Rita Feldmeier und Peter Pagel, am

10

Klavier begleitet von Rita Herzog, Friedrich Wolfs DIE WEIHNACHTSGANS AUGUSTE. Familien mit Kindern und alle jung gebliebenen Erwachsenen treffen hier auf einen Klassiker der Vorweihnachtszeit – die Geschichte von Luitpold Löwenhaupt, Peterle und der sprechenden Gans. Zwischen den Jah­ ren dann, wenn die ersten bunten Teller bereits geleert sind, liest Hans-Jochen Röhrig in der Reithalle aus Charles Dickens' A CHRISTMAS CAROL – der Weihnachtgeschichte vom engherzi­ gen, kalten und geizigen Ebeneezer Scrooge, dem in einer Vorweihnachts­ nacht gleich mehrere Geister die Bilder der Welt und seines Lebens in rasender Geschwindigkeit vor Augen führen, und der dadurch motiviert wird, seinem Leben einen anderen, einen herzlichen Sinn zu geben. Alle Adventslesungen und Infos zu Zeiten, Orten und Tickets auf www.hansottotheater.de ¢


Zu einer Winter-Spezialausgabe des FESTIVALS DER FRAUEN lädt das Frauenzentrum auf eine Reise durch das bewegende Leben von Else Las­ ker-Schüler, einer herausragenden deutsch-jüdischen Vertreterin der avantgardistischen Moderne und des Expressionismus in der Literatur, die in den 20er Jahren bis zu ihrer Flucht ein wildes rastloses Leben in Berlin lebte. Begleitet vom Musiker und Kom­ ponisten Johannes Gwisdek zeichnet Corinna Harfouch das Lebensbild der Lyrikerin und fasst ihre Gedankenwelt einfühlsam und prägnant zusammen. Harfouch und Gwisdek versprechen Klangräume und Bilderwelten, die von Poesie, Lust am Verwandeln und Kost­ barkeit der Sprache zeugen. ¢ Mi, 13. Dezember 2017 19.00 Uhr, Schinkelhalle www.frauenzentrum-potsdam.de

ERIKA: ODER DER VERBORGENE SINN DES LEBENS Manchmal weiß man so gar nicht mehr, wo man hingehört im Leben. So wie Betty, die vor den Weihnachtsfeiertagen Bilanz zieht: „Es war, als hätte ich zu leben vergessen.” Wie ein riesiges Plüschschwein namens Erika dem Le­ ben wieder einen - wenn auch verbor­ genen - Sinn gibt, davon erzählt Elke Heidenreich in einer ihrer schönsten Geschichten: „Erika: oder Der verbor­ gene Sinn des Lebens”. Passend zur Vorweihnachtszeit hat Christiane Ziehl – seit drei Jahren als Schauspielerin und Regisseurin auf dem Theaterschiff zu erleben – eine der bezauberndsten Weihnachtsgeschichten als Lesung vorbereitet, begleitet wird sie stim­ mungsvoll vom preisgekrönten Maxim Shagaev am Knopf-Akkordeon. ¢

Abbildung: Ausschnitt aus dem Cover „Erika” von Elke Heidenreich/Michael Sowa, Rowohlt Verlag

FESTIVAL DER FRAUEN: GOTT IST KEIN SPIESSER

Do, 14. Dezember 2017 20.30 Uhr, Theaterschiff Potsdam www.theaterschiff-potsdam.de

11


ERIKA STUCKY: PAPITO

Abbildung: Fokke Hoekman

MIT FM EINHEIT & LA CETRA BAROCKORCHESTER BASEL

12

Wenn die unerschrockenste Musikerin der Schweiz ein neues Bühnenprogramm vorlegt, kann man sich auf ein paar Eruptionen gefasst machen. Längst genießt die in Kalifornien gebo­ rene und im Oberwallis lebende ERIKA STUCKY Kultstatus, denn keine andere mischt dermaßen unverfroren Avant­ garde-Jazz mit Pop oder auch BarockMusik mit Schwyzerdütsch, amerika­ nischem Slang und bissige Anmerkun­ gen zum ganz normalen Wahnsinn des Alltags. Der Spaß kennt dabei keine Grenzen – und der Mut zum musikali­ schen Wagnis auch nicht, was sie mit ihrem neusten Programm „PAPITO Eine Metzgete mit Barockmusikern" wieder einmal unter Beweis stellt.

Väter sind wichtig für Töchter, sie sind oft ihre erste wirkliche Vertrauensperson, ihr erster „Geliebter”. Erika Stuckys Vater war Metzger, sie ist mit Kutteln und Steaks gross geworden. Ihm widmet sie nun ihr neues Pro­ gramm – mit einem Barock-Kammerorchester. Denn was passt besser zu einem Metzger-Programm zwischen Liebe und Hausschlachtung als baro­ cke Naturdarm-Saiten? In „PAPITO Eine Metzgete mit Barockmusikern” geht es nun um die ersten Songs: Um Eigenkompositionen, Coverversionen von Cole Porter und Led Zeppelin sowie aus Tim Burton's „Sweeney Todd” und auch aus Broadway-Musicals. Unter­ malt wird die Musik dieses Mal mit }


Filmen aus Havanna, Mexico City und San Francisco. Für dieses opulente Vorhaben hat sie ihr Personal massiv aufgerüstet und neben dem Grammynominierten LA CETRA BAROCKOR­ CHESTER aus Basel und dem wegweisenden Performer FM EINHEIT von den „Einstürzenden Neubauten” auch den Countertenor ANDREAS SCHOLL begeistern können. Sie alle treibt die Neugier auf einen so noch nie gehörten Ansatz – es ist die musikalische Freiheit und Wildheit der Erika Stucky, die es ihnen angetan hat. ¢ Sa, 30. Dezember 2017 20.00 Uhr, Waschhaus www.waschhaus.de

Nachdem die schwedische Rock­ band ROYAL REPUBLIC schon das ganze Jahr auf ihrer „The Weekend Man”-Tour unterwegs ist, kommt sie im Dezember nun endlich auch nach Potsdam! Bei ihrem aktuellen Album ging es der Band um Sänger Adam Grahn nicht nur darum, einen Bunch hochwertiger, massiv peit­ schender Rocksongs aufzunehmen, sondern vielmehr „etwas zu erzeu­ gen, das sich […] anfühlt wie eine dynamische Reise.” Deshalb findet man neben den typischen Royal Re­ public-Rockbiestern auch „neue Abenteuer, diese großartigen klei­ nen Ausflüge entlang des Weges, überraschende Stücke”. Das Kon­ zert ist bereits ausverkauft. ¢

Foto: Erik Weiss

ROYAL REPUBLIC

So, 10. Dezember 2017 20.00 Uhr, Waschhaus www.waschhaus.de

13


Foto links: www.facebook.com/triodiktion

DAS KLEINE KONZERT: TRIO.DIKTION Mit Posaune, Kontrabass, Klavier und Saxophon kreieren die vier jungen Musiker vom Leipziger TRIO.DIKTION eine ganz eigene, neue Ästhetik mit verträumten Miniaturen: Angesiedelt zwischen Liederzyklen der klassischen Romantik, Broadway-Songs des zwan­ zigsten Jahrhunderts sowie aktueller Singer-Songwriter-Musik. Ernste und melancholische Momente treffen auf kurzweiligen Witz und Humor – kurze bis ins Detail durchdachte Kompositi­ onen wechseln sich mit langen Impro­ visationen ab. Die einzigartige Beset­ zung lässt dabei verschiedene musikalische Welten entstehen. Und wer sich jetzt fragt, wieso das Quartett ein Trio ist, kann an diesem Abend selbst bei den vier Leipzigern nachfragen. ¢ So, 17. Dezember 2017 17.00 Uhr, Theaterschiff Potsdam www.theaterschiff-potsdam.de

14

SOUND(G)ARTEN VS. JAZZLAB Die zwei beliebten Musikreihen der fabrik Potsdam – der Sound(g)arten und das JazzLab – treffen in diesem Dezember erstmals aufeinander: Das Adventspublikum erwartet ein Crash der Klänge, eine Kollaboration der Rhythmen und ein Verschmelzen der Genres. Im großen Saal der fabrik ste­ hen sich zwei Bühnen gegenüber und füllen den Raum mal mit rockigtreibenden Grooves und mal mit jazzigelektronischen Beats. Und am Ende finden sich vielleicht alle irgendwie zu einer Impro-Session zusammen. Mit ACREPEARLS, CEEYS, FUTHARK, JOLLE und MAGGIE'S FARM lassen sich gleich mehrere Potsdamer Bands auf das ungewöhnliche Experiment ein. Auf dass die Musik gewinnt! ¢ Fr, 22. Dezember 2017 20.00 Uhr, fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de


LICHT AN!

„Licht an!” heißt das Motto der STADT FÜR EINE NACHT 2018 im Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse, die am 30. Juni 2018 zum neunten Mal ihre imaginären Stadttore öffnet. Für die Stadt auf Zeit werden ab sofort „Be­ wohner” gesucht, die 24 Stunden ihre Gedanken und Vorstellungen zum Mot­ to, aber auch darüber hinaus, zeigen und die Besucher daran teilhaben las­ sen – auf ganz verschiedene Art: ver­ spielt, experimentell, in der Begegnung oder einfach zum Staunen. Das Motto: Licht begleitet uns immer und überall im Alltag – ob als künstlich erzeugtes oder naturgegebenes Licht­ und vor allem als Lebensvoraussetzung für Menschen, Tiere und Pflanzen. In Kunst, Kultur und Natur beeinflusst Licht in verschiedener Weise – es zeigt sich als spektakuläres Phänomen in Sonnenuntergängen, Regenbögen, Nordlichtern oder Schatten.

Um die Stadt auf Zeit mit Leben zu füllen, sind die Ideen kreativer Köpfe aus Potsdam und dem Land Branden­ burg gefragt, die unter dem Motto „Licht an!” zum Nachdenken anregen möchten: über das Sparen von Licht; die Entwicklung von günstigen und nachhaltigen Lichtquellen; über Licht in Kunst, Kultur, Wissenschaft und Ar­ chitektur; über die poetische und mys­ tische Bedeutung; oder auch Lichtspiel in Freizeit und zum Vergnügen. Alle Infos und das Formular zur Teil­ nahme am Ideenwettbewerb gibt’s auf www.schiffbauergasse.de/sfen Einsendeschluss ist der 28.2.2018.

Foto: DREIDREIEINS FOTOGRAFIE, Tobias Koc

DIE STADT FÜR EINE NACHT 2018 SUCHT AB SOFORT NACH IDEEN, VISIONEN UND MITMACHAKTIONEN

15


DAS PROGRAMMHEFT DER SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM WIRD UNTERSTÜTZT VON

Fr, 1.12.17 10.00 Uhr, Theater Dornröschen Rasantes Erzähltheater mit einer Hand voll Puppen und einer Schauspielerin T-Werk 19.30 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, musikalische Leitung: Juan Garcia, Regie: Frank Leo Schröder Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Workshop Offene Wave – Die 5 Rhythmen mit Marika Heinemann Studiohaus Schiffbauergasse 19.30 Uhr, Theater Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten von Alessandro Baricco Theaterschiff Potsdam

Sa, 2.12.17 12.00 Uhr, Workshop The Eternal Return Performance-Workshop miit Clément Layes/ Public in Private Studiohaus Schiffbauergasse

16

16.00 Uhr, Theater Dornröschen Theater Lakritz, rasantes Erzähltheater mit einer Hand voll Puppen und einer Schauspielerin T-Werk 19.30 Uhr, Theater Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Terror von Ferdinand von Schirach, Regie: Andreas Rehschuh Reithalle 19.30 Uhr, Theater Die Legende vom heiligen Trinker Stück nach der Novelle von Joseph Roth Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Konzert Balbina „Fragen über Fragen”-Tour 2017 Waschhaus 23.00 Uhr, Party All about that Bass mit DJ Kaypod, Spezial Guest: Barbarella (DD) Theaterschiff Potsdam 23.00 Uhr, Party Feierstarter Potsdams meiste Party auf drei Floors Waschhaus

So, 3.12.17 11.00 Uhr, Lesung Na sowas? Kindergeschichten für Groß und Klein Hans Otto Theater 12.00 Uhr, Workshop The Eternal Return Performance-Workshop miit Clément Layes/ Public in Private Studiohaus Schiffbauergasse 15.00 Uhr, Kunst Fotolandschaften: Spiel mit Licht Jeanette präsentiert Blumen und Gräser Frauenzentrum Potsdam 15.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 15.00 Uhr, Special Fluxus+ Teatime Live am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 15.00 Uhr, Workshop Märchenkoffer Tanzworkshop für Kinder, Eltern und die ganze Familie mit Alessandra Lola Agostini und Yvonne Leppin Studiohaus Schiffbauergasse


11.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater

20.00 Uhr, Kabarett Dietmar Wischmeyer „Vorspeise zum jüngsten Gericht” – Ausverkauft! Waschhaus Foto: Jakob and Hannah

16.00 Uhr, Theater Hänsel und Gretel Märchenspiel mit Masken und Puppen frei nach den Brüdern Grimm T-Werk 18.00 Uhr, Special Stadt der Zukunft Refugees’ Club spezial Reithalle 18.00 Uhr, Konzert Bluebilly Pancake Blues mit einem Schuss Latin und Rockabilly Schiffsrestaurant John Barnett

Mo, 4.12.17 10.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Wie man unsterblich wird von Sally Nicholls, Regie: Fabian Gerhardt Reithalle 10.00 Uhr, Theater Hänsel und Gretel Märchenspiel mit Masken und Puppen T-Werk

Di, 5.12.17 9.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Hänsel und Gretel Märchenspiel mit Masken und Puppen T-Werk

BALBINA

SA, 2. DEZEMBER 2017 · WASCHHAUS „Warum lassen Maiglöckchen den Kopf hängen?” und „Warum bin ich nur immer so müde, was hält mich an - was hält mich am Leben und warum?” – die Liedermacherin BALBINA stellt sich mit ihrer Musik „Fragen über Fragen” und nimmt uns dabei mit auf eine Forschungsreise nach Antworten. Sie tastet sich pragmatisch an Rätsel heran, die ihr alltäglich begegnen. Sie forscht mit Worten, sucht die Antworten auf ihre Fragen in den Fragen selbst. Sie beobachtet ihre Umwelt und ihren Alltag akri­ bisch, stößt auf interessante Details und Abläufe, die sie stutzig machen. Balbina sucht nach „Wort­ gruppen in der Buchstabensuppe” oder – gemeinsam mit einem „Suchtrupp im Moor” – nach dem Glück. Die in Warschau geborene Sängerin und Komponistin Balbina Monika Jagielska ist eine der spannendsten Newcomerinnen der deutschen Pop-Szene. Ihre Musik kommt aus dem Reich der Träume. Wie ein fernes Echo kreisen ihre Geschichten um die Magie des Alltags. Daraus entsteht ein buntes Potpourri voller Referenzen, das mit den Erwartungen bricht, dafür aber die Tür in eine andere Welt öffnet.

17


Mi, 6.12.17 10.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Hänsel und Gretel Märchenspiel mit Masken und Puppen frei nach den Brüdern Grimm T-Werk 14.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 20.00 Uhr, Kabarett Dietmar Wischmeyer „Vorspeise zum jüngsten Gericht” – Ausverkauft! Waschhaus 20.30 Uhr, Special Drum Klub Die interaktive ElectroDrum-Performance Waschhaus

Do, 7.12.17 9.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Die Prinzessin auf der Erbse Marionettentheater frei nach dem Märchen von Hans Christian Andersen T-Werk 11.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater

18

19.30 Uhr, Theater Kunst von Yasmina Reza, Regie: Tobias Wellemeyer Hans Otto Theater

19.30 Uhr, Special John the Houseband: Der Nussknacker Musik und Performance fabrik Potsdam

19.30 Uhr, Konzert Consortium Duelli Barock/Jazz/Weltmusik für Saxophon und Bass Schiffsrestaurant John Barnett

19.30 Uhr, Kabarett Sie könn’ mich mal kreuz(fahrt)weise! Solo-Kabarett mit Texten von Tobias Saalfeld & Michael Ranz Theaterschiff Potsdam

19.30 Uhr, Konzert Finest-FusionQuartett B3 Jazz trifft auf Rock Theaterschiff Potsdam

Fr, 8.12.17 9.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Die Prinzessin auf der Erbse Schäfer-ThiemeProduktion, Marionettentheater frei nach dem Märchen von Hans Christian Andersen T-Werk 16.00 Uhr, Kunst Museumsführung durch die Ausstellung museum FLUXUS+ 18.00 Uhr, Workshop Improvisation mit Tomer Zirkilevich Studiohaus Schiffbauergasse 19.30 Uhr, Theater Prinz Friedrich von Homburg von Heinrich von Kleist, Regie: Alexander Charim Hans Otto Theater

20.00 Uhr, Theater Der Fall Hamlet Theater Handgemenge, ein Rachedrama mit Puppen nach William Shakespeare T-Werk 20.00 Uhr, Kabarett Sebastian Pufpaff mit seinem Programm „Auf Anfang!” Waschhaus

Sa, 9.12.17 16.00 Uhr, Theater Die Prinzessin auf der Erbse Marionettentheater frei nach dem Märchen von Hans Christian Andersen T-Werk 19.30 Uhr, Special John the Houseband: Der Nussknacker Musik und Performance fabrik Potsdam 19.30 Uhr, Theater Skizze eines Sommers Premiere, von André Kubiczek, eine KoProduktion mit der Filmuniversität „Konrad Wolf” Babelsberg, Regie: Niklas Ritter Reithalle


19.30 Uhr, Theater Das Wasser im Meer von Christoph Nußbaumeder, Regie: Stefan Otteni Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Konzert Fingerzeig: Zur Geschichte des Weihnachtsliedes Ein musikalischer Vortragsabend gestaltet vom Potsdamer Liedermacher-Duo „Fingerzeig” Schiffsrestaurant John Barnett

15.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 15.00 Uhr, Special Fluxus+ Teatime Advent-Spezial: Punsch, Stollen und Musik vom Klavier museum FLUXUS+

16.00 Uhr, Theater Rapunzel Figurentheater Ute Kahmann, Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 18.00 Uhr, Special Tango Café mit Steven und Antje fabrik Café

19.30 Uhr, Theater Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten von Alessandro Baricco Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Theater Der Fall Hamlet Theater Handgemenge, Rachedrama mit Puppen nach W. Shakespeare T-Werk 21.00 Uhr, Party Potsdam Bounce Waschhaus 23.00 Uhr, Party BEAT BOAT mit The Crazy Hearts Theaterschiff Potsdam

So, 10.12.17 12.30 Uhr, Workshop Swing/Lindy Hop Anfänger Workshop mit Talea und Holger Niesel Studiohaus Schiffbauergasse 15.00 Uhr, Workshop Tango Argentino mit Sabine, Sasa, Antje und Steven fabrik Café

B3 – FINEST FUSION

DO, 7. DEZEMBER 2017 · THEATERSCHIFF

Den Kern des B3 FINEST FUSION-Quartetts bilden zwei große „unbekannte Bekannte” der Musikszene: Keyboarder, Komponist und Musikproduzent Andre­ as Hommelsheim und Gitarrist und Sänger Ron Spielman. Ihre Namen sind nicht jedem ein Begriff, aber praktisch jeder hat schon in irgendeiner Form von ihnen gehört: Hommelsheim arbeitete u.a. für Nena, Nina Hagen, Jan Delay, Smudo, Max Raabe, Ofrah Haza, Ute Lemper und Jennifer Rush. Und Ron Spielmann u.a. mit Flo Mega, Stevie Wonder, Bob Geldof, Chick Corea. Voller Spielfreude zeleb­ rieren B3 ihren kurzweiligen Mix aus Jazz, Rock, Funk und Blues - und nehmen sich die Freiheit, genau das zu tun, wofür ihr Musikerherz schlägt.

19


18.00 Uhr, Lesung Adventslesung Das Gespenst von Canterville von Oscar Wilde Hans Otto Theater 18.00 Uhr, Theater Skizze eines Sommers von André Kubiczek, eine Koproduktion mit der Filmuniversität „Konrad Wolf” Babelsberg, Regie: Niklas Ritter Reithalle 18.00 Uhr, Konzert BoogiesoulMates Schiffsrestaurant John Barnett 20.00 Uhr, Konzert Royal Republic „The Weekend Man”Tour 2017 – Ausverkauft! Waschhaus

Mo, 11.12.17 10.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Rapunzel Figurentheater Ute Kahmann, Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk

20

Di, 12.12.17 9.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Kasper und die Weihnachtsüberraschung Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk

19.00 Uhr, Special Stadt der Zukunft Keine Macht für niemand: Ein Rio Reiser-Abend Reithalle 19.00 Uhr, Special Festival der Frauen: Gott ist kein Spießer Eine musikalischszenische Else LaskerSchüler-Lesung mit Corinna Harfouch und Johannes Gwisdek Schinkelhalle

11.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater

20.00 Uhr, Lesung Havel Slam Der Poetry Slam Waschhaus

18.00 Uhr, Theater Tschick von Wolfgang Herrndorf, Regie: Sascha Hawemann Reithalle

Do, 14.12.17

Mi, 13.12.17 9.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Wie man unsterblich wird von Sally Nicholls, Regie: Fabian Gerhardt Reithalle

19.00 Uhr, Special Stadt der Zukunft Maxi Obexer: „Der längste Sommer”, Autorenlesung und Diskussion Reithalle

10.00 Uhr, Theater Kasper und die Weihnachtsüberraschung Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk

19.00 Uhr, Special heimatsounds: Weihnachtssingen Konzert zum Mitmachen Waschhaus

11.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater

10.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Kasper und die Weihnachtsüberraschung Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 14.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Frau Müller muss weg von Lutz Hübner, Regie: Isabel Osthues Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Kontzert Marty Hall Honest, raw & direct! Schiffsrestaurant John Barnett


20.30 Uhr, Lesung Erika: oder Der verborgene Sinn des Lebens Christiane Ziehl liest die etwas andere Weihnachtsgeschicht' von Elke Heidenreich Theaterschiff Potsdam

Fr, 15.12.17

16.00 Uhr, Theater Kasper und die Weihnachtsüberraschung Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 19.30 Uhr, Theater Skizze eines Sommers von André Kubiczek, Regie: Niklas Ritter Reithalle

19.30 Uhr, Theater Nathan der Weise von Gotthold Ephraim. Lessing, Regie: Tobias Wellemeyer Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Die Legende vom heiligen Trinker Stück nach der Novelle von Joseph Roth Theaterschiff Potsdam Foto: Stefan Glioede

9.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Kasper und die Weihnachtsüberraschung Puppentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 19.30 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, musikalische Leitung: Garcia, Regie: Schröder Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Die Netzwelt von Jennifer Haley, Regie: Alexander Nerlich Reithalle 19.30 Uhr, Theater convivium fabulosum Eine Tischgesellschaft Theaterprojekt für das Luther-Jahr Theaterschiff Potsdam

Sa, 16.12.17 14.00 Uhr, Special Hinter den Kulissen Führung durch das Theater Hans Otto Theater

DIE LEGENDE VOM HEILIGEN TRINKER SA, 16. DEZEMBER 2017 · THEATERSCHIFF

Während Andreas, der Trinker, ein Mann von Ehre, in den letzten Wochen seines Lebens vergeblich versucht, geliehenes Geld zurück zu bringen, ge­ schehen ihm eine Serie von Wundern. „Die Legende vom heiligen Trinker” ist ein Stück über Möglichkeiten, die das Leben dem Menschen auch in aus­ weglosen Situationen schenkt und über die Schwie­ rigkeit, diese Chancen zu grundlegenden Veränderungen nutzen zu können. Autor Joseph Roth gilt als Starjournalist seiner Zeit, mit brillianten handwerk­ lichen Fähigkeiten. Die Novelle wurde 1988 von Ermanno Olmi verfilmt und gewann unter anderem den Goldenen Löwen in Venedig.

21


20.00 Uhr, Tanz Flugmodus Laura Heinecke & Company und Pulsar Trio fabrik Potsdam

17.00 Uhr, Konzert Das Kleine Konzert: Trio.Diktion Jazz, Swing, Pop, Tango Theaterschiff Potsdam

23.00 Uhr, Party Hakke Music Klubnacht Waschhaus

18.00 Uhr, Special Swingtee mit Talea und Holger fabrik Café

23.30 Uhr, Party Tanznacht im Kahn mit DJ Rengo Theaterschiff Potsdam

So, 17.12.17 11.00 Uhr, Lesung Adventslesung „Die Weihnachtsgans Auguste” von Friedrich Wolf Hans Otto Theater 14.00 Uhr, Kun Museumsführung durch die Ausstellung museum FLUXUS+ 15.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 15.00 Uhr, Special Fluxus+ Teatime Livemusik am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 16.00 Uhr, Tanz Flugmodus Laura Heinecke & Company und Pulsar Trio fabrik Potsdam 16.00 Uhr, Theater Olaf, der Elch Theater Zitadelle, eine Weihnachtsgeschichte nach dem Kinderbuch von Volker Kriegel T-Werk

22

18.00 Uhr, Theater Der Tod und das Mädchen von Ariel Dorfman, Regie: Christian von Treskow Reithalle 18.00 Uhr, Konzert Big Block Schiffsrestaurant John Barnett

Mo, 18.12.17 10.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Olaf, der Elch Theater Zitadelle, eine Weihnachtsgeschichte nach dem Kinderbuch von Volker Kriegel T-Werk

Di, 19.12.17

11.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Die schönen Dinge von Virginie Despentes, Regie: Wojtek Klemm Reithalle

Mi, 20.12.17 9.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 10.00 Uhr, Theater Olaf, der Elch Weihnachtsgeschichte nach dem Kinderbuch von Volker Kriegel T-Werk 11.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum Hans Otto Theater 11.00 Uhr, Theater Agent im Spiel von David S. Craig, Regie: Aurelina Bücher Reithalle

Do, 21.12.17

9.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum Hans Otto Theater

19.30 Uhr, Konzert Die Havelschipper Lieder von der Seefahrt, der Liebe und der Sehnsucht Schiffsrestaurant John Barnett

10.00 Uhr, Theater Olaf, der Elch Weihnachtsgeschichte nach dem Kinderbuch von Volker Kriegel T-Werk

19.30 Uhr, Konzert TWO in X = mas Christmas Songs: Jazz & Variationen mit Fabian Füssel und Matthias Opitz Theaterschiff Potsdam


19.30 Uhr, Theater My Fair Lady von Alan J. Lerner/ Frederick Loewe, musik. Ltg. Ludger Nowak, Regie: Nico Rabenald Hans Otto Theater

22.00 Uhr, Party Waschhaus 80er Pop & Wave Hits Waschhaus

Fr, 22.12.17

19.30 Uhr, Theater Ein seltsames Paar von Neil Simon, Regie: Niklas Ritter Hans Otto Theater

18.00 Uhr, Workshop Somatic Modern Dance mit Odile Seitz Studiohaus Schiffbauergasse 19.30 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, musik. Ltg: Juan Garcia, Regie: Frank Leo Schröder Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Juckreiz in der Seele Liederabend, musik. Ltg.: Reinmar Henschke Reithalle 19.30 Uhr, Special Vom Broadway zur Burlesque Musical-Solo-Show mit Joe Ryan Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Konzert Sound(g)arten vs. Jazzlab mit Acrepearls, Ceeys, Futhark, Jolle und Maggie’s Farm fabrik Potsdam

Sa, 23.12.17 19.30 Uhr, Theater Ein seltsames Paar von Neil Simon, Regie: Niklas Ritter Hans Otto Theater

Mo, 25.12.17

23.00 Uhr, Party Weihnachten Verboten! Waschhaus

Di, 26.12.17 15.00 Uhr, Theater Der Zauberer von Oz von L. Frank Baum, Regie: Kerstin Kusch Hans Otto Theater 18.30 Uhr, Special TWO IN ONE: X-Songs Fabian Füssel & Matthias Opitz Schiffsrestaurant John Barnett

Do, 28.12.17 15.00 Uhr, Lesung Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens Reithalle 19.30 Uhr, Theater Die Wiedervereinigung der beiden Koreas von Joël Pommerat, Regie: Stefan Otteni Hans Otto Theater 20.00 Uhr, Konzert Ahne liest, singt und trinkt Waschhaus

Fr, 29.12.17 19.30 Uhr, Theater Das Wasser im Meer von Christoph Nußbaumeder, Regie: Stefan Otteni Hans Otto Theater 20.00 Uhr, Konzert Kaminers Silvester Lesung + Russendisko Waschhaus

Mi, 27.12.17

Sa, 30.12.17

19.30 Uhr, Theater Familiengeschäfte von Alan Ayckbourn, Regie: Tobias Wellemeyer Hans Otto Theater

19.30 Uhr, Theater My Fair Lady von Alan J. Lerner/ Frederick Loewe, musik. Ltg. Ludger Nowak, Regie: Nico Rabenald Hans Otto Theater

19.30 Uhr, Theater Die Netzwelt von Jennifer Haley, Regie: Alexander Nerlich Hans Otto Theater 20.00 Uhr, Special Die Gorillas Der Rückblick. Dein 2017 als Impro-Show. Waschhaus

19.30 Uhr, Theater Skizze eines Sommers von André Kubiczek, eine Koproduktion mit der Filmuniversität „Konrad Wolf” Babelsberg, Regie: Niklas Ritter Reithalle

21


IMPRESSUM Herausgeber: Landeshauptstadt Potsdam Der Oberbürgermeister FB Kultur und Museum Hegelallee 6-10 14467 Potsdam Telefon: 0331 289-1942 Telefax: 0331 289-3342 Redaktion & Layout: rwmd » Robert Witzsche www.rwmd.de Druck: Brandenburgische Universitätsdruckerei und Verlags­ gesellschaft Potsdam mbh www.bud-potsdam.de Termine und Redaktion: Für die Texte zeichnet der Herausgeber bzw. die betei­ ligten Institutionen verant­ wortlich. Eine Gewähr für die Richtigkeit von Terminen, Daten und Inhalten kann nicht übernommen werden. Änderungen und Druckfeh­ ler vorbehalten. Fotos: Die Fotos wurden freundlich von den beteilig­ ten Institutionen zur Verfügung gestellt. Alle nicht na­ mentlich gekennzeichneten Fotos sind uns vom Veran­ stalter als Pressebilder zur Verfügung gestellt worden. Das Logo „Schiffbauergasse Potsdam“ ist eine eingetra­ gene Text-Bild-Marke der Landeshauptstadt Potsdam. Redaktionsschluss war der 13. November 2017. Auflage: 16.000 Stück Vertrieb an über 450 Stellen in Potsdam und Berlin

20.00 Uhr, Konzert Erika Stucky mit FM Einheit & La Cetra Barockorchester Basel PAPITO - Eine Metzgete mit Barockmusikern Waschhaus

So, 31.12.17 18.00 Uhr, Theater SIE will, ER darf und EINER muss Lieblingslieder zu dritt, musikalische Leitung: Jörg Daniel Heinzmann Reithalle 18.00 Uhr, Comedy Tatjana Meissner: Silvester-Comedy Schluss mit Lustig – Der letzte Tag des Jahres mit Tatjana Meissner Waschhaus

18.00 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, musikalische Leitung: Juan Garcia, Regie: Frank Leo Schröder Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Special Silvesterknaller Sekt-Buffett-Kunst-DJ Theaterschiff Potsdam 22.00 Uhr, Party Silvester im Waschhaus Potsdams größte Silvesterparty! Vier Partys, ein Preis und viele Specials: Sektbar mit Happy Hour, Konfetti, Foodtrucks & Glühwein und das große Feuerwerk zum Jahreswechsel! Tickets im Vorverkauf! Waschhaus

JETZT SCHON VORMERKEN: 10. bis 14. Januar 2018 · Schiffbauergasse MADE IN POTSDAM: Tanz, Bildende Kunst, Musik Mi, 10. Januar 2018 · Kunstraum Potsdam POLITIKEN DES DESIGN: Vernissage Ausstellung im Rahmen von „Made in Potsdam” Fr, 12. Januar 2018 · Reithalle ZIEMLICH BESTE FREUNDE: Premiere, nach dem Film von Éric Toledano und Olivier Nakache Fr, 19. Januar 2018 · Hans Otto Theater UNTERLEUTEN: Premiere, von Juli Zeh

DAS TEAM DER SCHIFFBAUERGASSE WÜNSCHT EINEN GUTEN RUTSCH! 24


AUSSTELLUNGEN

Sonderthema Wolf Vostell: Skizzen und Skulpturen bis 8. April 2018 museum FLUXUS+ Mi bis So 13 bis 18 Uhr www.fluxus-plus.de

Fotolandschaften: Spiel mit Licht Blumen und Gräser Vernissage: 3. Dezember 2017 Frauenzentrum Potsdam www.frauenzentrum-potsdam.de

KURSE & WORKSHOPS 1. Dezember 2017 Offene Wave – Die 5 Rhythmen mit Marika Heinemann Studiohaus 2. & 3. Dezember 2017 The Eternal Return Performance Workshop mit Clément Layes/ Public in Private Studiohaus 3. Dezember 2017 Märchenkoffer Für die ganze Familie mit Alessandra Lola Agostini und Yvonne Leppin Studiohaus

8. Dezember 2017 Improvisation mit Tomer Zirkilevich Studiohaus 10. Dezember 2017 Swing/Lindy Hop Anfänger-Workshop mit Talea und Holger Niesel Studiohaus 10. Dezember 2017 Tango Argentino mit Sabine, Sasa, und Antje, Steven; anschließend Tango Café mit Steven & Antje fabrik Café

Viele weitere Tanzund Bewegungskurse z.B. Ballett, Break-Dance, Street Dance, Flamenco, Kindertanz, Tanz am Trapez, Pilates, Swing, Morgenyoga u.v.m. im Studiohaus von fabrik Potsdam und dem Oxymoron Tanzstudio des Waschhaus Potsdam www.potsdam-tanzt.de

25


BEI FRAGEN EINFACH FRAGEN Foto: DREIDREIEINS Fotografie | Tobias Koch

KULTUR fabrik Potsdam ......... 10 Telefon: 0331 2800314 www.fabrikpotsdam.de Frauenzentrum ....... 4h Telefon: 0331 9679329 www.frauenzentrumpotsdam.de Hans Otto Theater .....11 Telefon: 0331 9811-8 www.hansottotheater.de Kunstraum Potsdam .................... 4d Telefon: 0331 27156-30 www.kunstraumpotsdam.de museum FLUXUS+ ... 4f Telefon: 0331 601089-0 www.fluxus-plus.de Reithalle / Hans Otto Theater .....16 Telefon: 0331 98118 www.hansottotheater.de Schinkelhalle ............ 4a www.schinkelhalle.de Studiohaus ................ 4g Telefon: 0331 6264676 www.potsdam-tanzt.de T-Werk ...................... 4e Telefon: 0331 719139 www.t-werk.de

26

Theaterschiff ........... 9b Telefon: 0331 2800-100 www.theaterschiffpotsdam.de Waschhaus Arena ..... 5 www.waschhaus.de Waschhaus ................ 6 Telefon: 0331 27156-0 www.waschhaus.de

GASTRONOMIE BIO COMPANY .......... 4b Telefon: 0331 6200962 Mo-Sa 7.30-20 Uhr www.biocompany.de fabrik Café / ............. 10a á la maison Telefon: 0331 2370807 Mo-Fr 12-15 Uhr www.fabrikpotsdam.de Museumscafé & Museums-Shop FLUXUS+ .................. 4f Telefon: 0331 601089-0 Mi-So 13-18 Uhr www.fluxus-plus.de Restaurant Bootshaus .................. 8 Telefon: 0331 8170617 Mo-So 12-22 Uhr www.marina-amtiefen-see.de

Restaurantschiff John Barnett ............ 12a Telefon: 0331 2012099 Mo-So 11.30-24 Uhr www.john-barnett.de Ristorante Il Teatro ..................... 12 Telefon: 0331 20097291 Mo-So 11.30-24 Uhr www.ilteatro-potsdam.de Schiffskneipe ........... 9b auf dem Theaterschiff Do 19-23 Uhr und Fr & Sa 18-23 Uhr

FREIZEIT & WASSERSPORT Huckleberrys Floßstation ................ 9 Telefon: 0331 960010 www.flossstationpotsdam.de Marina am Tiefen See & just for fun Bootsund Yachtcharter ...... 8 Telefon: 0331 8170617 www.marina-amtiefen-see.de Segeltraining Berlin-Potsdam ........ 9 Telefon: 030 30612917 www.stberlin.de


Ein schöner Abend fängt beim Parken an!

GASSE CHIFFBAUER S S U A H K R A P

maaxx.. iall m eerrSSppeeccia rm rm ä ä w w h h c c ts ts h h c c NNaa

33 €€

Alle Tarife und Informationen auf www.mein-contipark.de


P

H

Parkplatz / Parkhaus

Restaurant

Fahrradverleih-Station

Café

Haltestelle / Schiffsanleger

Bootsanleger

9

WEITERE ANLIEGER

9b

Bundesstiftung Baukultur ................. 3 www.bundesstiftungbaukultur.de

10a 10

P

Social Impact ........... 7 www.socialimpact.eu Verband der Musikund Kunstschulen Brandenburg e.V ..... 4b www.vdmkbrandenburg.de Oracle Deutschland ............ 14 www.oracle.com rwmd Mediendesign .......... 7 www.rwmd.de SBG Veranstaltungsservice ............ 4i www.schinkelhalle.de

11 12 13

H 12a

14

Trollwerk Production ............... 4i www.trollwerk.de Volkswagen Design Center .......... 17 www.volkswagen.de Waveboard Boardinghouse ........ 13 www.waveboardpotsdam.de

ERLEBNISQUARTIER

WWW.SCHIFFBAUERG Fahrzeug wird videoüberwach t

Opo e l

4211 42 421 4 2


GEFÄLLT MIR: WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

© Lageplan: Änne Fitzner / Robert Witzsche

Schiffbauergasse / Uferweg TRAM 94 und 99

H

8 4i 4h 4g

N Ri uthe ch s tu ch ng ne A1 llst 15 raß e

P

4f 4e 4d 4a

P

5

4b

7 6

3

B Ri erlin ch e tu r S ng tr Be aße rli / n- B W 1 an ns

ee

P

16 17

H Schiffbauergasse / Berliner Straße TRAM 93 und Nachtbus N16

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoüberwach t

... bringt Sie gut hin.

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoübe wracht

Opo e l

421 1 42 421 4 2


WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

Programmheft Schiffbauergasse  

Tipps › Termine › Infos Dezember 2017

Advertisement