Page 1

OKT 2018 TIPPS › TERMINE › INFOS

KUNST- UND KULTURQUARTIER WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE


Foto: Dominic Reichenbach

MASUD AKBARZADEH war weg – aber jetzt ist er zurück! Und zwar mit einem brandneuem Solo, dem er spontan den ausgesprochen subtilen Titel „Fucking Famous” gegeben hat. Denn auch wenn es viele immer noch nicht wissen: Masud ist berühmt. In der Hoffnung, dass sich dies endlich mal rumspricht, erwähnt er genau das bei jedem seiner Auftritte. | am 20. Oktober im Waschhaus |


Abbildung Umschlagseiten: „Frame” vom TEATRO KOREJA aus Italien ist eine von insgesamt vierzehn Produktionen, die im Rahmen des Unidram-Theaterfestivals zwischen dem 30. Oktober und dem 3. November in der Schiffbauergasse zu sehen sind. Foto: Alessandro Serra

EDITORIAL

AUF DIE BÜHNEN! Fertig! Los? Die eine oder der andere schwelgt sicher noch in Erinnerungen an den September – bei meist allerbestem Spätsommerwetter ließ es sich in Monat Eins der neuen Theaterintendanz sowohl drinnen als auch draußen gut an der Schiffbauergasse aushalten. Ob das so weiter geht, steht zwar auf einem anderen Zettel (dem Wetterbericht) – die Anlieger der Schiff­ bauergasse haben auf jeden Fall nichts dagegen, son­ dern eher ganz viel dafür: So startet das Hans Otto Theater mit HAUS BLAUES WUNDER | Premiere am 6. Oktober | in einen wahren Theaterherbst mit sechs Premieren allein im Oktober. Das T-Werk feiert in diesem Herbst den 25. Geburtstag des Internationalen Theaterfestivals UNIDRAM | vom 30. Oktober bis 3. November |. Und irgendwo mittendrin haben sich die Kulturhäuser einmal mehr zusammengetan und laden zur vierten Ausgabe der JAZZOFFENSIVE | am 12. & 13. Oktober | nicht nur (aber auch) „Jazzaholics” ins Kunst- und Kulturquartier am Tiefen See ein. Die Bühnen der Schiffbauergasse sind bereit. Da kann es jetzt also nur heißen: Auf die Plätze! Fertig! Los!

TIPPS DER REDAKTION › 5 ALLE TERMINE IM OKTOBER › 16 WEGWEISER UND KONTAKTE › 26 IMPRESSUM › 24


· 7 Tramlinien, 22 Buslinien, 1 Fährlinie · 102 Fahrzeuge (47 Busse, 54 Straßenbahnen, 1 Fähre) · 627 Haltestellen · 311,5 km Linienlänge


25 JAHRE UNIDRAM 2018 FESTIVAL › 10 JAZZOFFENSIVE #4 MUSIK › 6 ALL THE LUCK IN THE WORLD › 7 POTHEAD › 8 MINE › 8

KUDOKU / TIDE TANZ › 9

DER GUTE MENSCH VON SEZUAN THEATER › 12 HAUS BLAUES WUNDER › 13 DAS MÜLLMONSTER FEIERT ... › 14 VERRÜCKTE & VERLIEBTE › 14 DIE BERLINER STADTMUSIKANTEN › 15


JAZZOFFENSIVE #

JAZZ UND MEHR IN DER SCHIFFBAUERGASSE Sechs Spielorte, acht Konzerte und eine Swing Party: Die Kulturhäuser der Schiffbauergasse präsentieren in die­ sem Jahr zum vierten Mal gemeinsam die JAZZOFFENSIVE. Auch 2018 wird das Kulturquartier am Tiefen See dafür an zwei Abenden zu einer einzigen großen Bühne. In T-Werk, fabrik Pots­ dam, museum FLUXUS+, Waschhaus, Reithalle und auf dem Theaterschiff wird auch in diesem Jahr der prägenden Musikform des 20. Jahr­ hunderts gehuldigt: Der Jazz hat nahezu allen anderen Sparten der

6

Musik, von Pop bis Folk, neue Möglichkeiten eröffnet. Mit der vierten Ausgabe der JAZZOFFENSIVE wird erneut die Vielfalt des Genres deutlich gemacht. Von Standards über Swing bis hin zu Modern und Free Jazz reicht die Band­ breite der musikalischen Darbietun­ gen. So begibt sich zum Beispiel BLACK BEAR BASEMENT aus Hanno­ ver auf die Suche nach der Schnittstelle zwischen Hip Hop und Jazz, WANU­ BALÉ wiederum verbindet ihren funky Jazz mit Einflüssen aus der modernen elektronischen Musik. Neben den }


WANUBALÉ

ALL THE LUCK IN THE WORLD

4 Konzerten lassen sich 2018 auch eine Lesung, Performances und Tanzaufführungen erleben. Bevor es am Sams­ tagabend auf den Bühnen so richtig los geht, lohnt übrigens ein Abstecher an bzw. unter die Humboldtbrücke. Hier lädt Rainer Gottemeier um 18.30 Uhr zur Eröffnung seiner Lichtinstallation HABULAMOND ein. ¢

Die Geschichte der drei Freunde Neil Foot, Ben Connolly und Kelvin Barr alias ALL THE LUCK IN THE WORLD aus dem Osten Irlands reicht zurück bis in ihre gemeinsa­ me Schulzeit, in der die drei ihre Liebe zum Geschichtenerzählen und Songschreiben entdeckten. Ihre äußerst eigene Mischung aus IndieDIY-Ästhetik, die Synthies, Strings, Bläsersektionen mit intimen FolkMomenten zusammenbringt, findet sehr schnell internationale Beach­ tung. Auf ihrem zweiten Album „A Blind Arcade” kreieren sie nun eine einzigartige Soundlandschaft mit neuen Dimensionen und um­ werfenden Klangwelten. ¢ .

Festival JAZZOFFENSIVE #4 am 12. & 13. Oktober 2018 fast überall in der Schiffbauergasse www.jazzoffensive.de

ALL THE LUCK IN THE WORLD am 20. Oktober 2018 um 20 Uhr live im Waschhaus Potsdam www.waschhaus.de

7


Foto links: Andreas T0orneberg; Foto rechts: Hirschfeld Photography

8

POTHEAD

MINE

Brad, Jeff Dope und Robert Puls – das sind die Jungs von POTHEAD. Ihre Mu­ sik mit den eingängigen Gitarrenriffs, kräftigen Basslines und dem pulsie­ renden Groove steht für erdigen, au­ thentischen Rock. Ihre Musikkarriere starteten die beiden Gründungsmitglieder Brad und Jeff weit entfernt von ihrer nordamerikanischen Heimat: Vom Fernweh gepackt, zog es sie 1991 nach Deutschland, wo sie im gerade erst wiedervereinigten Berlin hängen blieben. Vom Spirit der aufstrebenden Großstadt getrieben, arbeiteten sie hart an ihren Traum vom Musik machen. 1993 brachten sie ihr erstes Studioal­ bum „USA” raus und legten damit den Grundstein zu ihrer Karriere. ¢ . Konzert mit POTHEAD am 20. Oktober 2018 um 21 Uhr in der Waschhaus Arena www.waschhaus.de

Die Welt ist aus den Fugen geraten, und auch MINE wird sie nicht zurechtrücken können. Muss sie aber auch nicht. Will sie gar nicht. Lieber lautma­ lert die Mainzerin ihre persönlichen Fixsterne in den Himmel, an denen wir unsere Kompasse abgleichen und zwischenmenschlichen Kosmen korri­ gieren können. Seit zwei Jahren reist MINE mit ihren Ich-Geschichten umher, die zum „Über-sich-Nachdenken” an­ regen. Sie spielt Konzerte von Hamburg bis München. Ist bei TV Noir zu sehen. Beglückt die einen, begeistert die an­ deren. Und MINE gelingt dabei etwas ganz Besonderes: Die Rückbesinnung auf unsere intimen Gedankenwelten. Auf uns selbst. ¢ Konzert mit MINE und BLINKER als Support am 27. Oktober 2018 um 20 Uhr im Waschhaus www.waschhaus.de


KUDOKU / TIDE JAZZ TRIFFT TANZ

Musiker und der Tänzerin sondierend umeinander – es entsteht ein zartes Spiel zwischen Klängen und Bewe­ gung. Sich gegenseitig belauschend, beobachtend und widerhallend er­ schaffen Bára Sigfúsdóttir und Eivind Lønning ein sinnliches Erlebnis, das Raum für Fantasie lässt. ¢

Foto „TIDE”: Nanna Dis

Die JAZZOFFENSIVE #4 bietet eine besondere Gelegenheit, symbiotische Grenzfelder von Jazz und Tanzperfor­ mance in der fabrik zu entdecken. Ein­ geladen sind TänzerInnen und Musiker aus Norwegen, Belgien, Italien und den USA. Die zwei Duette „Kudoku” und „TIDE” spiegeln besondere Improvisa­ tions- und Bewegungstechniken im Dialog zwischen Tanz und Live-Musik und ermöglichen ein Wiedersehen mit Bára Sigfúsdóttir, die bereits zum Fes­ tival „Made in Potsdam” zu Gast war. Inspiriert von alten buddhistischen Ri­ tualen erkundet das Stück „Kudoku” physische und klangliche Ausdrucksmöglichkeiten. Wie kann Musik den Körper befreien? Und bis wohin kann man gehen? Daniele Ninarello und Dan Kinzelman kreieren eine Soundland­ schaft, die eine Brücke zwischen Geist und Körper schlägt. Im zweiten Stück, „TIDE”, bewegen sich die Körper des

Tanzaufführungen „Kudoku” und „TIDE” am 12. und 13. Oktober im Rahmen der JAZZOFFENSIVE #4 um 20 Uhr in der fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de

9


UNIDRAM 2018 Foto: Göran Gnaudschun

25. INTERNATIONALES THEATERFESTIVAL

10

Happy Birthday, UNIDRAM. Mit einem großen Jubiläumsprogramm feiert das T-Werk vom 30. Oktober bis zum 3. November das 25-jährige Bestehen des Internationalen Theaterfestivals. Bereits ab 26. Oktober lädt im Kunst­ raum Potsdam eine Ausstellung u. a. mit Arbeiten des langjährigen Festival­ fotografen Göran Gnaudschun zu ei­ nem besonderen Einblick in die ab­ wechslungsreiche Festivalgeschichte. Eröffnet wird das Festival dann am 30. Oktober mit der Aufführung „Mr. Carmen” der russischen Theatergrup­ pe AKHE, die in diesem Jahr insgesamt drei Produktionen bei UNIDRAM zeigt und zu einer der Gruppen zählt, die mit ihren Arbeiten den Charakter des Festivals auf besondere Weise geprägt

haben. Mit den Deutschlandpremieren „Demokratie” und „Diktatur” wird das Künstlerkollektiv in diesem Jahr zwei Stücke erstmals außerhalb Russ­ lands zeigen. Ein weiterer Höhepunkt des diesjährigen Spielplans ist die Aufführung „Oh Magic”, die der österreichische Künstler Simon Mayer in Kooperation mit dem renommierten belgischen „Kunstenfestivaldesarts” und weiteren internationalen Partnern entwickelte, und die in Potsdam als Festivalabschluss gezeigt wird. Außerdem wird die italienische Gruppe TEATRO KOREJA ihre BildertheaterInszenierung „FRAME” erstmals in Deutschland zeigen. Insgesamt ma­ chen mehr als 100 Künstler*innen aus Frankreich, Deutschland, Russland, }


Israel,Tschechien, Litauen, Italien, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Belgien die Schiffbau­ ergasse fünf Tage lang mit ihren Visio­ nen zu einem Ort des Austausches. UNIDRAM präsentiert auch in seinem Jubiläumsjahr wieder junges europäisches Theater, das gekonnt Genre­ grenzen überschreitet und aus dem Zusammenspiel unterschiedlicher Theaterformen immer wieder neue faszinierende Bilder- und Theaterwel­ ten entstehen lässt. Ergänzt wird das Programm durch ein Rahmenpro­ gramm mit abendlichen Konzerten. ¢ Theaterfestival UNIDRAM vom 30. Oktober bis 3. November 2018 www.unidram.de

11


Foto: Thomas M. Jauk

DER GUTE MENSCH VON SEZUAN

12

Drei Götter kommen mit dem Auftrag auf die Erde, gute Menschen zu finden. Dann könne „die Welt bleiben, wie sie ist”. Doch einfach wird dies nicht. Denn angesichts von Not und Armut, die in der Hauptstadt von Sezuan herrschen, stellt sich die Frage: Wie kann man gut sein? Der gewitzte Wasserverkäufer Wang versucht, eine Übernachtung für die Götter zu organisieren. Doch einzig die Prostituierte Shen Te nimmt sie auf und beginnt mit dem großzügigen Obolus ein neues Leben. Nur stellt sie der erworbene Tabakla­

den sogleich auf die Probe: Menschen, die sie zuvor abgelehnt haben, geben sich als Freundin und Freund aus und appellieren unmoralisch an ihre Mo­ ral. Sie rettet den Flieger Yang Sun vor dem Suizid, gibt ihm Hoffnung und Geld, verliebt sich in ihn und wird schließlich hinters Licht geführt. Trotzdem versucht sie weiter, Gutes zu tun, stößt jedoch schnell an ihre existenzielle Grenze. So bleibt ihr nur die schizophrene Spaltung: „Gut zu sein und doch zu leben / Zerriß mich wie ein Blitz in zwei Hälften.” Die }


Götter, erschöpft und ausgelaugt nach langer, erfolgloser Reise, sehen in Shen Te weiter „den guten Menschen von Sezuan”. Doch sie verschließen die Augen vor der Härte des irdischen Lebens. Ihr blindes Manifest „Sei gut” wird zum unerfüllbaren Dogma, das die Menschen mit einem großen Fragezeichen zurücklässt. ¢

Um das „Haus Blaues Wunder” ist ein Streit zwischen Herrn Goldbeutel und Herrn Pfefferkorn entbrannt. Bis Klarheit über den Eigentümer herrscht, ziehen beide gemeinsam ein, doch sie könnten unterschiedli­ cher nicht sein: Pfefferkorn hat nur einen Koffer und „Badesalz”, sein geliebtes Eichhörnchen. Goldbeutel dagegen besitzt so viele Sachen, dass das ganze Haus mit seinen Umzugskisten vollgestopft wird. Wie soll man in diesem Tohuwabohu noch wohnen? Der erfahrenen Au­ torin Ingeborg von Zadow gelingt es in diesem Stück zugleich Kinder und Erwachsene anzusprechen und dabei zu begeistern. ¢

Theaterpremiere „Der gute Mensch von Sezuan” am 6. Oktober 2018 im Hans Otto Theater (Großes Haus) www.hansottotheater.de

Theaterpremiere „Haus Blaues Wunder” am 6. Oktober 2018 im Hans Otto Theater (Reithalle) www.hansottotheater.de

Foto: Thomas M. Jauk

HAUS BLAUES WUNDER

13


DAS MÜLLMONSTER FEIERT GEBURTSTAG Hier rollt eine Radkappe, da fliegt eine Plastiktüte durch die Luft – und ganz hinten in der Ecke knabbert das Müllmonster an einer rostigen Blechdose. Es verputzt gerne Müll, aber auch an seinem Geburtstag? In dieser Ge­ schichte aus der Tonne wird allerlei Auf- und Abfälliges mit Spaß und Kreativität neu entdeckt. Das RED DOG THEATER, 2007 von Rachel Pattison gegründet und seit 2011 mit der Pots­ damer Schauspielerin Stefanie Rüffer

an Bord, erzählt spielerisch und origi­ nell eine außerordentlich poetische Geschichte zum Wegschmeißen. ¢ Puppentheater trifft Schauspiel: „Das Müllmonster feiert Geburtstag” vom 14. bis 17.10.2018 im T-Werk www.t-werk.de

Wilde Leidenschaften? Konfliktreiche Beziehungen? Freiheit? Während im echten Leben wahre Liebhaber immer seltener werden, zeigen uns Shakespe­ ares Verrückte wie Verliebte – liebende und leidende Könige, Kurtisanen, Hel­ den und Herrscherinnen – wie irrsinnig und schön es sein kann, richtig verliebt zu sein. Szenen und Monologe aus Shakespeares Stücken laden ein, vom Ausbrechen aus dem Alltag zu träumen, vom kompromisslosen Mutigsein,

14

vom Ausleben einer rauschhaften, tänzerischen, sinnlichen Seite, und vom Leben allein für die Liebe. ¢ Theaterspektakel „Verrückte und Verliebte” am 19. Oktober 2018 um 19.30 Uhr auf dem Theaterschiff www.theaterschiff-potsdam.de

Foto: Ingo Wösner

VERRÜCKTE & VERLIEBTE


Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katze und Herr Spatz haben einen Platz im Al­ tersheim ergattert, wo sie sich etwas Besseres erhoffen, als das übliche Warten auf den Tod. Doch um dem strengen Regime des schlechtgelaun­ ten Pflegepersonals zu enfliehen, beschließen die vier noch mal richtig auf die Pauke zu hauen. Sie ziehen los, nach Berlin, um sich dort als Straßenmusiker*innen zu verdingen. Wolf und Katze können hervorragend singen, die Kuh war einst eine Primaballerina und der Spatz kann natürlich auch mehr als pfeifen. Doch damit nicht genug - es folgen Verwicklungen, ein Jahrhundertraub und neue Freund-, Feind- und vielleicht sogar Liebschaf­ ten. Und dann ist da noch der Fuchs

und der gestohlene blaue Diamant. Mit insgesamt drei eigenständigen abendfüllenden Puppentheater-Stücken genießt die äußerst unterhaltsame Va­ riante des Märchenklassikers der Brüder Grimm inzwischen Kultstatus. Das T-Werk präsentiert die Trilogie an einem Langen Wochenende als großes Fest des Puppentheaters. Die Überschreitung der Grenzen zwischen Pup­ pen- und Schauspiel gekoppelt mit originellen Spielideen sowie Witz und Ironie geben den Inszenierungen ihren ganz eigenen Charme. ¢

Foto: Klaus Zinnecker

DIE BERLINER STADTMUSIKANTEN I-III

Puppentheater-Trilogie „Die Berliner Stadtmusikanten” vom 19. bis 21. Oktober 2018 im T-Werk www.t-werk.de

15


DAS PROGRAMMHEFT DER SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM WIRD UNTERSTÜTZT VON

Mo, 1.10.18 10.00 Uhr, Theater Lotta und die Wikinger Theater des Lachens, Figurentheater T-Werk 18:15 Uhr, Workshop Heimatsounds Chor- & Bandprobe Waschhaus

Di, 2.10.18 10.00 Uhr, Theater Lotta und die Wikinger Theater des Lachens, Figurentheater T-Werk 23.00 Uhr, Party BingBang Waschhaus

Mi, 3.10.18

16

20.00 Uhr, Special Die Gorillas Improtheater im Schleudergang Waschhaus 20.00 Uhr, Konzert Goethes Erben Am Abgrund-Tour 2018 Waschhaus Arena 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar mit Kommienezuspadt Theaterschiff Potsdam

Fr, 5.10.18 19.30 Uhr, Workshop Offene Wave – Die 5 Rhythmen mit Marika Heinemann Studiohaus 19.30 Uhr, Theater Der alte Mann und die Zeit Ein Dokumentar-TheaterAbend von Martina König Theaterschiff Potsdam

20.30 Uhr, Special Drum Klub Die interaktive Electro Drum Performance Waschhaus

20.00 Uhr, Comedy Faisal Kawusi Glaub nicht alles was du denkst Waschhaus Arena

Do, 4.10.18

Sa, 6.10.18

19.30 Uhr, Konzert Two Birds Schiffsrestaurant John Barnett

16.30 Uhr, Special Spielzeit-Eröffnung II Hans Otto Theater und Reithalle

17.00 Uhr, Theater Haus Blaues Wunder Premiere, von Ingeborg von Zadow, Regie: Ulrike Müller Reithalle 19.30 Uhr, Theater Der gute Mensch von Sezuan Premiere, von Bertolt Brecht, Regie: Malte Kreutzfeldt, mus. Ltg: Martin Klingeberg Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten von Alessandro Baricco Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Konzert Sebastian Block & Band / Tipps für Wilhelm Doppelkonzert Waschhaus 23.00 Uhr, Party Dickes P 2000er Party auf 3 Floors Waschhaus

So, 7.10.18 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Live am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+


18.00 Uhr, Konzert Lamiks Tura Schiffsrestaurant John Barnett 19.30 Uhr, Theater In Zeiten des abnehmenden Lichts von Eugen Ruge, Regie: Bettina Jahnke Hans Otto Theater

19.00 Uhr, Theater Occident Express Offene Probe Hans Otto Theater

Di, 9.10.18 10.00 Uhr, Theater Agent im Spiel von David S. Craig, Regie: Aurelina Bücher Reithalle

Mi, 10.10.18 09.00 Uhr, Theater Agent im Spiel von David S. Craig, Regie: Aurelina Bücher Reithalle 11.00 Uhr, Theater Agent im Spiel von David S. Craig, Regie: Aurelina Bücher Reithalle Foto: Guido Schröder

16.00 Uhr, Theater Der Wolf und die sieben Geißlein Ute Kahmann, Puppenspiel frei nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk

19.30 Uhr, Theater paradies spielen (abendand. ein abgesang) von Thomas Köck, Regie: Moritz Peters Reithalle

Mo, 8.10.18 08.30 Uhr, Workshop Tanzintensive – Gaga fit in den Tag mit Ido Gidron (bis 12.10.) Studiohaus 10.00 Uhr, Theater Der Wolf und die sieben Geißlein Ute Kahmann, Puppenspiel frei nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 18.00 Uhr, Workshop Tanzintensive: Open Bodies – Durchlässig und präsent mit Andrea Krohn (bis 12.10.) Studiohaus 18:15 Uhr, Workshop Heimatsounds Waschhaus

FAISAL KAWUSI

FR, 5. OKTOBER 2018 · WASCHHAUS ARENA Faisal Kawusi, der sympathische Afghane von nebenan, erobert mit seinem ersten Soloprogramm „Glaub nicht alles, was du denkst” die Bühnen der Republik. Selbstironisch, komisch, mit gedanklicher Schärfe und viel Humor geht es um die Vorurteile, die das junge Comedy-Schwergewicht jeden Tag umkreisen. „Ist das sein Bauch oder ein Bombengürtel?” ist eine der Standardfragen, die sich die Menschen stellen. Endlos viele Anekdoten kann Faisal darstellen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Als Zuschauer sieht man nicht nur die Welt durch die Augen eines Afghanen, sondern auch durch die Augen eines kräftigen jungen Mannes. Mit einzigartiger Mimik und gekonntem Körpereinsatz zieht Faisal sein Publikum in den Bann.

17


Do, 11.10.18 9.00 Uhr, Theater Haus Blaues Wunder von Ingeborg von Zadow, Regie: Ulrike Müller Reithalle 11.00 Uhr, Theater Haus Blaues Wunder von Ingeborg von Zadow, Regie: Ulrike Müller Reithalle 19.30 Uhr, Special Als ich ein Kind noch war Potsdamer Premiere, Liederabend mit Bettina Riebesel und Jörg Dathe Reithalle

19.30 Uhr, Theater In Zeiten des abnehmenden Lichts von Eugen Ruge, Regie: Bettina Jahnke Hans Otto Theater

20.00 Uhr, Tanz Kudoku / Tide Daniele Ninarello & Dan Kinzelman / Bára Sigfúsdóttir & Eivind Lønning / im Rahmen der Jazzoffensive #4 fabrik Potsdam

19.30 Uhr, Konzert Lea W. Frey im Rahmen der Jazzoffensive #4 Reithalle

21.00 Uhr, Special Boxenstopp Open Stage mit Ensemble-Mitgliedern Reithalle

19.30 Uhr, Konzert Thomas Rottenbücher Duo Schiffsrestaurant John Barnett

22.00 Uhr, Party Freitag! Waschhaus

19.30 Uhr, Workshop Tanzintensive: Tanz und Improvisation mit Heidi Weiss (bis 12.10.) Studiohaus

Sa, 13.10.18

19.30 Uhr, Comedy Tatjana Meissner Alles außer Sex Waschhaus 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar mit N:KE Theaterschiff Potsdam

Fr, 12.10.18 9.00 Uhr, Theater Haus Blaues Wunder von Ingeborg von Zadow, Regie: Ulrike Müller Reithalle 16.00 Uhr, Special Museumsführung durch die Ausstellung museum FLUXUS+

18

19.30 Uhr, Theater Nacktbadestrand nach dem autobiographischen Bestseller von Elfriede Vavrik Theaterschiff Potsdam

14.00 Uhr, Special Führung für Sehbehinderte & Blinde Hans Otto Theater

19.30 Uhr, Konzert Verdiana Raw im Rahmen der Jazzoffensive #4 Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Tanz Kudoku / Tide Daniele Ninarello & Dan Kinzelman / Bára Sigfúsdóttir & Eivind Lønning / im Rahmen der Jazzoffensive #4 fabrik Potsdam 20.30 Uhr, Special Lyrik & Jazz im Rahmen der Jazzoffensive #4 Waschhaus

18.30 Uhr, Kunst Rainer Gottemeier: Habulamond Eröffnung Lichtinstallation Humboldtbrücke/Uferweg

21.00 Uhr, Musik Wanubalé im Rahmen der Jazzoffensive #4 T-Werk

19.00 Uhr, Konzert Acoustic Friends im Rahmen der Jazzoffensive #4 museum FLUXUS+

22.00 Uhr, Konzert Jazzlab: Creative Confrontations im Rahmen der Jazzoffensive #4 fabrik Club

19.00 Uhr, Festival Jazzoffensive #4 Schiffbauergasse 19.00 Uhr, Workshop Tanzintensive: Group Motion mit Heidi Weiss und Jennifer Mann Studiohaus

22.30 Uhr, Konzert Black Bear Basement im Rahmen der Jazzoffensive #4 Waschhaus 23.00 Uhr, Party Swing Party Waschhaus


23.30 Uhr, Party Tanznacht im Kahn mit DJ Rengo Theaterschiff Potsdam

So, 14.10.18

Mo, 15.10.18 9.00 Uhr, Theater Haus Blaues Wunder von Ingeborg von Zadow, Regie: Ulrike Müller Reithalle

10.00 Uhr, Theater Das Müllmonster feiert Geburtstag T-Werk 18:15 Uhr, Workshop Heimatsounds Waschhaus Foto: Thomas M. Jauk

11.00 Uhr, Special Früh-Stücke Einblicke in die Neuproduktionen „Othello” und "Occident Express" Hans Otto Theater 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 15.00 Uhr, Theater Haus Blaues Wunder von Ingeborg von Zadow, Regie: Ulrike Müller Reithalle 15.00 Uhr, Workshop Märchenkoffer Tanzworkshop für alle ab 4 Jahre mit Alessandra Lola Agostini und Yvonne Leppin Studiohaus 16.00 Uhr, Theater Das Müllmonster feiert Geburtstag red dog theater, Materialtheater T-Werk 18.00 Uhr, Literatur Literarischer Salon Reithalle 18.00 Uhr, Konzert Bluebilly Pancake Schiffsrestaurant John Barnett 19.30 Uhr, Theater In Zeiten des abnehmenden Lichts von Eugen Ruge, Regie: Bettina Jahnke Hans Otto Theater

ALS ICH EIN KIND NOCH WAR

PREMIERE 11. OKTOBER 2018 · REITHALLE

Bettina Riebesel und Jörg Dathe – beide seit der diesjährigen Spielzeit neu im Ensemble des Hans Otto Theaters – werfen mit diesem Liederabend einen sehr persönlichen Blick auf ihre Biografien zwischen zwei deutschen Staaten. Sie bringen Be­ kanntes und relativ Unbekanntes aus dem reichen Fundus der Unterhaltungsmusik der untergegan­ genen DDR auf die Bühne: Schlager, Balladen, Lieder und Geschichten, bei denen sie sich selbst am Klavier und mit der Gitarre begleiten. Ein Abend zwischen Nostalgie, Melancholie und Witz.

19


Di, 16.10.18 10.00 Uhr, Theater Das Müllmonster feiert Geburtstag red dog theater, Materialtheater T-Werk

Mi, 17.10.18 10.00 Uhr, Theater Das Müllmonster feiert Geburtstag red dog theater, Materialtheater T-Werk 20.00 Uhr, Special Havel Slam Der Potsdamer Poetry Slam Waschhaus

Do, 18.10.18 18.00 Uhr, Special Warm UP Offizielle Erstsemesterbegrüßungsveranstaltung der Universität Potsdam Waschhaus 19.30 Uhr, Konzert The Boogiesoulmates Schiffsrestaurant John Barnett 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar mit Maciek Theaterschiff Potsdam

Fr, 19.10.18 18.00 Uhr, Workshop Improvisation mit Tomer Zirkilevich Studiohaus

20

19.00 Uhr, Theater Europa verteidigen Offene Probe Reithalle 19.30 Uhr, Theater Occident Express Premiere, von Stefano Massini, Regie: Esther Hattenbach Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Verrückte & Verliebte Ein ShakespeareSpektakel von Christian Leonard & Sonja Keßner Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Theater Die Berliner Stadtmusikanten Teil I Theater Zitadelle, Puppenspiel-Komödie frei nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 20.00 Uhr, Lesung Sarah Bosetti Ich will doch nur mein Bestes Waschhaus 22.00 Uhr, Party Freitag! Die da? Freitags ist sie nie da! Waschhaus

Sa, 20.10.18 14.00 Uhr, Special Führung durch das Hans Otto Theater Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater paradies spielen (abendland. ein abgesang) von Thomas Köck, Regie: Moritz Peters Reithalle

19.30 Uhr, Special Passionsfrüchtchen – Wie man Leidenschaft Zu Gast aus Berlin: Der Poetry-Slammer & Comedien Paul Weigl Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Theater Die Berliner Stadtmusikanten II Theater Zitadelle, Puppenspiel-Komödie T-Werk 20.00 Uhr, Konzert All The Luck In The World European Tour 2018 Waschhaus 20.00 Uhr, Comedy Masud Akbarzadeh Who the fuck is Masud Akbarzadeh, Staffel 2 Waschhaus 21.00 Uhr, Konzert Pothead Live 2018 Waschhaus Arena

So, 21.10.18 14.00 Uhr, Workshop Contakids 2-4 Jahre Bewegung für Eltern und Kinder mit Elisa Valo Studiohaus 15.00 Uhr, Theater Der gute Mensch von Sezuan von Bertolt Brecht Regie: Malte Kreutzfeldt, musikalische Leitung: Martin Klingeberg Hans Otto Theater 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Live am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+


15.30 Uhr, Workshop Contakids 4-6 Jahre Bewegung für Eltern und Kinder mit Elisa Valo Studiohaus

19.30 Uhr, Konzert Die Havelschipper Schiffsrestaurant John Barnett

20.00 Uhr, Konzert Chuckamuck Cinnamon-Tour 2018 Waschhaus

18.00 Uhr, Special Swingtee mit Talea und Holger fabrik Café 18.00 Uhr, Konzert Dirk Rolle Brothers of 66 Schiffsrestaurant John Barnett 20.00 Uhr, Theater Vier Millionäre Die Berliner Stadtmusikanten III Theater Zitadelle, Puppenspiel-Komödie T-Werk

Mo, 22.10.18 18:15 Uhr, Workshop Heimatsounds Chor- & Bandprobe Waschhaus

Do, 25.10.18 19.30 Uhr, Theater Europa verteidigen Premiere, von Konstantin Küspert, Regie: Angelika Zacek Koproduktion mit der Filmuniversität „Konrad Wolf” Babelsberg Reithalle 19.30 Uhr, Literatur Poetische Sprachund Klangmusik mit Albrecht Walter, Künstler, Musiker, Performer und Poet aus Potsdam Theaterschiff Potsdam

SARAH BOSETTI

FR. 19. OKTOBER 2018 · WASCHHAUS

Sarah Bosetti erzählt Geschichten vom schönen Scheitern: Vom Versuch, mit Schwimmflügeln an den Füßen über Wasser zu gehen. Von Menschen, die Schauspieler werden, weil sie es als Kellner einfach nicht geschafft haben. Von Gott, der bei einigen Menschen Gehirn und Darm verwechselt. Und von der Politik, in der es immer bergauf gehen muss, obwohl es für Fahrradfahrer viel schöner ist, wenn es bergab geht. Sarah Bosetti ist bekannt aus „Die Anstalt”, „Nuhr im Ersten”, der „ARD Ladies Night” und als Kolumnistin bei radioeins. Ihre Texte sind klug, witzig und sehen auch gut aus. Ihr aktuelles Buch, erschienen bei Rowohlt, heißt „Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so”. „Es gibt derzeit wohl nur wenige Autoren in Deutsch­ land, die auf so charmante Weise gehässig sein können wie Sarah Bosetti.” (Kölnische Rundschau)

21


Fr, 26.10.18 14.00 Uhr, Workshop Herbst-Ferienprogramm Performance-Workshop für Kinder 8-12 Jahre museum FLUXUS+

19.30 Uhr, Special Als ich ein Kind noch war Reithalle 19.30 Uhr, Konzert VITO Theaterschiff Potsdam

19.30 Uhr, Special SALON Inspiration & Verwandlung im Wechsel Frauenzentrum Potsdam 19.30 Uhr, Festival Unidram 2018 Eröffnung u.a. mit „Von den Dingen der Natur" von Dorothee Metz Kunstraum Potsdam 19.30 Uhr, Ausstellung 25 Jahre Unidram Vernissage, mit Fotografien von Göran Gnaudschun, Henry Klix u.a. Kunstraum Potsdam 19.30 Uhr, Ausstellung Unidram: Antoine Birot The Need to move forward Kunstraum Potsdam 21.00 Uhr, Konzert Die Art Waschhaus

FLUXUS+ FERIENPROGRAMM

FR, 26. OKTOBER 2018 · MUSEUM FLUXUS+

Auch in den diesjährigen Herbstferien lädt das mu­ seum FLUXUS+ wieder Schüler*innen zwischen acht und zwölf Jahren zu kreativen Workshops ein. Am 26. Oktober geht es um „Performances”: Was ist das, wo fängt es an, wo hört es auf und was bleibt als Kunstwerk, wenn die Performance beendet ist? Die Teilnehmer*innen entwickeln selbst Ideen und präsentieren sie am Ende gemeinsam. Am 2. November dann geht es um die Kombination aus „Kunst und/mit Natur”. Schon immer haben Künstler*innen Werke nach der Natur geschaffen, sei es, eine Landschaft oder ein Tier zu malen oder einen natürlichen Gegenstand als Stillleben abzu­ zeichnen. Doch im Laufe der Zeit haben sie sich, wie z.B. Wolf Vostell, viele andere Wege erschlossen, Natur wahrzunehmen. Der Workshop lädt zu einem „Wahrnehmungsspaziergang” um das Museum ein und bietet die Möglichkeit, eigene künstlerische Experimente durchzuführen.

22

22.00 Uhr, Party Freitag! Unser Freitag für alle Waschhaus

Sa, 27.10.18 19.30 Uhr, Theater Othello Potsdamer Premiere, von William Shakespeare, Regie: Mario Holetzeck Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Ziemlich beste Freunde von Éric Toledano/ Olivier Nakache, Regie: Annette Pullen Reithalle 19.30 Uhr, Theater Der alte Mann und die Zeit Ein Dokumentar-TheaterAbend von Martina König Theaterschiff Potsdam


19.00 Uhr, Special 7 Sachen Netzwerkabend Spezial, im Rahmen von Unidram Kunstraum Potsdam

20.30 Uhr, Konzert JazzLab Spezial-Ausgabe im Rahmen von Unidram Kunstraum Potsdam Foto: Björn Hickmann

19.30 Uhr, Party Beat Boat mit The Crazy Hearts, Special Guests: Benno und Kalli von Maggies Farm Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Konzert Mine Waschhaus 23.00 Uhr, Party Tanz in der fabrik mit DJ Rengo fabrik Club 23.00 Uhr, Party Pub SemesterEröffnungsparty Waschhaus

So, 28.10.18 14.00 Uhr, Special Museumsführung museum FLUXUS+ 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 17.00 Uhr, Theater Occident Express von Stefano Massini, Regie: Esther Hattenbach Hans Otto Theater 18.00 Uhr, Konzert Soul Dressing Schiffsrestaurant John Barnett 19.30 Uhr, Theater Europa verteidigen von Konstantin Küspert, Regie: Angelika Zacek Reithalle

Mo, 29.10.18 18:15 Uhr, Workshop Heimatsounds Waschhaus

OTHELLO

PREMIERE 27. OKTOBER 2018 · HANS OTTO THEATER Othello ist ein Fremder in der Republik Venedig. Er hat es gewagt, heimlich Desdemona, Tochter aus gutem Hause, zu heiraten. Dieser Affront löst Empörung aus, doch als Krieg droht, ist Othello als Feldherr nicht zu ersetzen. Seine Heirat wird schweigend in Kauf genommen, solange er Venedig gegen die Feinde verteidigt. Doch die feindliche Flotte geht im Sturm unter, die Republik ist ganz ohne Kampf gerettet. An Othellos Seite findet sich ein Gegner, mit dem er nicht gerechnet hat: Jago, der gekränkt ist, weil er bei einer Beförderung übergangen wurde. Dafür hat er Rache geschworen. Er gaukelt Othello innige Freundschaft vor. Tatsächlich jedoch weckt er in ihm Zweifel an Desdemonas Treue. Hintergeht sie Othello mit seinem Leutnant Cassio? Die Hinweise verdichten sich. Findet sich ein Taschentuch, das Othello Desdemona schenkte, unversehens in Cassios Besitz wieder? Aus Argwohn wird Eifersucht, aus glühender Liebe brennende Mordlust. Jagos Intrigenspiel endet verheerend für alle, die in sein Netz eingesponnen sind.

23


Di, 30.10.18 IMPRESSUM Herausgeber: Landeshauptstadt Potsdam Der Oberbürgermeister FB Kultur und Museum Hegelallee 6-10 14467 Potsdam Telefon: 0331 289-1942 Telefax: 0331 289-3342 Redaktion & Layout: rwmd » Robert Witzsche www.rwmd.de Druck: Brandenburgische Universitätsdruckerei und Verlags­ gesellschaft Potsdam mbh www.bud-potsdam.de Termine und Redaktion: Für die Texte zeichnet der Herausgeber bzw. die betei­ ligten Institutionen verant­ wortlich. Eine Gewähr für die Richtigkeit von Terminen, Daten und Inhalten kann nicht übernommen werden. Änderungen und Druckfeh­ ler vorbehalten. Fotos: Die Fotos wurden freundlich von den beteilig­ ten Institutionen zur Verfügung gestellt. Alle nicht na­ mentlich gekennzeichneten Fotos sind uns vom Veran­ stalter als Pressebilder zur Verfügung gestellt worden. Das Logo „Schiffbauergasse Potsdam“ ist eine eingetra­ gene Text-Bild-Marke der Landeshauptstadt Potsdam. Redaktionsschluss war der 14. September 2018 Auflage: 16.000 Stück Vertrieb an über 450 Stellen in Potsdam und Berlin

19.30 Uhr, Theater Europa verteidigen von Konstantin Küspert, Regie: Angelika Zacek Reithalle 19.30 Uhr, Theater Mr. Carmen AKHE, Visuelles Theater, im Rahmen von Unidram T-Werk 21.00 Uhr, Konzert Pulsar Trio im Rahmen von Unidram Kunstraum Potsdam 23.00 Uhr, Party Scary Halloween meets BOOGIE 3000 House of Horror mit Special Floor & Special Guests Waschhaus

Mi, 31.10.18 19.00 Uhr, Theater Rostige Nägel & Sonstige Helden TAMTAM objektentheater, Objekttheater, im Rahmen von Unidram museum FLUXUS+

19.00 Uhr, Theater Besuchszeit vorbei theater junge generation/ Ariel Doron, im Rahmen von Unidram Waschhaus 19.30 Uhr, Theater In Zeiten des abnehmenden Lichts von Eugen Ruge, Regie: Bettina Jahnke Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater paradies spielen (abendland. ein abgesang) von Thomas Köck, Regie: Moritz Peters Reithalle 20.30 Uhr, Theater Rostige Nägel & Sonstige Helden TAMTAM objektentheater, Objekttheater, im Rahmen von Unidram museum FLUXUS+ 20.30 Uhr, Theater Mr. Carmen AKHE, Visuelles Theater, im Rahmen von Unidram T-Werk 21.30 Uhr, Konzert Masaa im Rahmen von Unidram Kunstraum Potsdam

JETZT SCHON VORMERKEN: Sa, 10. November 2018, T-Werk 8. Potsdamer Improtheater Festival Theater Fr, 16. November 2018, Waschhaus Tococtronic Konzert Fr, 30. November 2018, Hans Otto Theater Pension Schöller Theaterpremiere 7. bis 9. Dezember 2018, fabrik Potsdam Explore Dance Tanz

24


AUSSTELLUNGEN

Marc Brandenburg bis 14. Oktober 2018 25 Jahre Unidram u. a. mit Fotografien von Göran Gnaudschun, Henry Klix 27. Oktober bis 3. November 2018 Kunstraum Potsdam Mi bis So 13 bis 18 Uhr www.kunstraum-potsdam.de

Sonderausstellung im atrium permanentFLUXUS III: Mail Art Sonderthema in der Dauerausstellung KUNST - LEBEN - MENSCH Hella De Santarossa, Costantino Ciervo, Lutz Friedel und Sebastian Heiner museum FLUXUS+ Mi bis So 13 bis 18 Uhr www.fluxus-plus.de

KURSE & WORKSHOPS immer montags Heimatsounds Chor- & Bandprobe Waschhaus 8. - 12. Oktober 2018 Tanzintensive: Gaga fit in den Tag mit Ido Gidron Studiohaus 8. - 12. Oktober 2018 Tanzintensive: Open Bodies – Durchlässig und präsent mit Andrea Krohn Studiohaus 11. Oktober 2018 Tanzintensive: Tanz und Improvisation mit Heidi Weiss Studiohaus

immer donnerstags Generationenchor Offene Chorprobe Waschhaus 13. Oktober 2018 Tanzintensive: Group Motion mit Heidi Weiss und Jennifer Mann und Live-Musik Studiohaus 19. Oktober 2018 Improvisation mit Tomer Zirkilevich Studiohaus 21. Oktober 2018 Contakids 2-4 / 4-6 Bewegung für Eltern & Kinder mit Elisa Valo Studiohaus

Viele weitere Tanzund Bewegungskurse z.B. Ballett, Break-Dance, Street Dance, Flamenco, Kindertanz, Tanz am Trapez, Pilates, Swing, Morgenyoga u.v.m. im Studiohaus von fabrik Potsdam und dem Oxymoron Tanzstudio des Waschhaus Potsdam www.potsdam-tanzt.de

25


BEI FRAGEN EINFACH FRAGEN Foto: rwmd

KULTUR fabrik Potsdam ......... 10 Telefon: 0331 2800314 www.fabrikpotsdam.de Frauenzentrum ....... 4h Telefon: 0331 9679329 www.frauenzentrumpotsdam.de Hans Otto Theater .....11 Telefon: 0331 9811-8 www.hansottotheater.de Kunstraum Potsdam .................... 4d Telefon: 0331 27156-30 www.kunstraumpotsdam.de museum FLUXUS+ ... 4f Telefon: 0331 601089-0 www.fluxus-plus.de Reithalle / Hans Otto Theater .....16 Telefon: 0331 98118 www.hansottotheater.de Schinkelhalle ............ 4a www.schinkelhalle.de Studiohaus ................ 4g Telefon: 0331 6264676 www.potsdam-tanzt.de T-Werk ...................... 4e Telefon: 0331 719139 www.t-werk.de

26

Theaterschiff ........... 9b Telefon: 0331 2800-100 www.theaterschiffpotsdam.de Waschhaus Arena ..... 5 www.waschhaus.de Waschhaus ................ 6 Telefon: 0331 27156-0 www.waschhaus.de

GASTRONOMIE BIO COMPANY .......... 4b Telefon: 0331 6200962 Mo-Sa 7.30-20 Uhr www.biocompany.de fabrik Café / ............. 10a á la maison Telefon: 0331 2370807 Mo-Fr 12-15 Uhr www.fabrikpotsdam.de Museumscafé & Museums-Shop FLUXUS+ .................. 4f Telefon: 0331 601089-0 Mi-So 13-18 Uhr www.fluxus-plus.de Restaurant Bootshaus .................. 8 Telefon: 0331 8170617 Mo-So 12-22 Uhr www.marina-amtiefen-see.de

Restaurantschiff John Barnett ............ 12a Telefon: 0331 2012099 Mo-So 11.30-24 Uhr www.john-barnett.de Ristorante Il Teatro ..................... 12 Telefon: 0331 20097291 Mo-So 11.30-24 Uhr www.ilteatro-potsdam.de Schiffskneipe ........... 9b auf dem Theaterschiff Do 19-23 Uhr und Fr & Sa 18-23 Uhr

FREIZEIT & WASSERSPORT Huckleberrys Floßstation ................ 9 Telefon: 0331 960010 www.flossstationpotsdam.de Marina am Tiefen See & just for fun Bootsund Yachtcharter ...... 8 Telefon: 0331 8170617 www.marina-amtiefen-see.de Segeltraining Berlin-Potsdam ........ 9 Telefon: 030 30612917 www.stberlin.de


Israel Russland Frankreich Italien Ă–sterreich Belgien Deutschland Niederlande Schweiz Litauen Tschechien

T-Werk | Schiffbauergasse 4E | 14467 Potsdam 0331-719139 | www.t-werk.de | www.unidram.de


P

H

Parkplatz / Parkhaus

Restaurant

Fahrradverleih-Station

Café

Haltestelle / Schiffsanleger

Bootsanleger

9

WEITERE ANLIEGER

9b

Bundesstiftung Baukultur ................. 3 www.bundesstiftungbaukultur.de

10a 10

P

Social Impact ........... 7 www.socialimpact.eu Verband der Musikund Kunstschulen Brandenburg e.V ..... 4b www.vdmkbrandenburg.de Oracle Deutschland ............ 14 www.oracle.com SBG Veranstaltungsservice ............ 4i www.schinkelhalle.de Trollwerk Production ............... 4i www.trollwerk.de

11 12 13

H 12a

14

Volkswagen Group Future Center .......... 17 www.volkswagen.de Vospers Home Interiors ........ 13 www.vospers.de Waveboard Boardinghouse ........ 13 www.waveboardpotsdam.de

ERLEBNISQUARTIER

WWW.SCHIFFBAUERG Fahrzeug wird videoüberwach t

Opo e l

4211 42 421 4 2


GEFÄLLT MIR: WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

© Lageplan: Änne Fitzner / Robert Witzsche

Schiffbauergasse / Uferweg TRAM 94 und 99

H

8 4i 4h 4g

N Ri uthe ch s tu ch ng ne A1 llst 15 raß e

P

4f 4e 4d 4a

P

5

4b

7 6

3

B Ri erlin ch e tu r S ng tr Be aße rli / n- B W 1 an ns

ee

P

16 17

H Schiffbauergasse / Berliner Straße TRAM 93 und Nachtbus N16

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoüberwach t

... bringt Sie gut hin.

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoübe wracht

Opo e l

421 1 42 421 4 2


WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

Programmheft Schiffbauergasse  

Tipps › Termine › Infos Oktober 2018

Programmheft Schiffbauergasse  

Tipps › Termine › Infos Oktober 2018

Advertisement