Page 13

Aber nicht nur der Studiensaal fordert seine Besucher auf, die Kunsthalle interaktiv zu nutzen. Neben Führungen, Workshops und Kursen rund um das Thema Kunst wird auch besonders auf die kleinen Besucher geachtet. Ferienangebote und Kindergeburtstage gehören genauso zum Angebot wie extra auf die Bedürfnisse von Kinder abgestimmte Guides zu einzelnen Ausstellungen. So werden die Kids auf spielerische Art und Wiese an die verschiedenen Exponate und das Thema Kunst herangeführt. Und wer dann mal eine Kunstpause benötigt, besucht einfach das kleine Café auf ein Heißgetränk oder andere kraftspendende Flüssigkeiten. Auf dem Weg nach draußen sollte man dann aber auf jeden Fall noch einen Abstecher in die kostenlose Antikensammlung machen. Diese wird vom Archäologischen Institut der Christian-Albrechts-Universität betreut und ist definitiv einen Besuch wert. Zurück an der frischen Ostseeluft kann das Gesehene dann entspannt auf einer Bank oder beim Spaziergang im Skulpturengarten verarbeitet oder diskutiert werden. Dieser befindet sich direkt zwischen der Kunsthalle und dem Schlossgarten in Sichtweite zur Kieler Förde. Die Kunsthalle in Kiel ist alles andere als eine simple Präsentationsfläche, ein Gebäude mit weißen Wänden für Kunstwerke. Sie ist dank ihrer Multifunktionalität eine einzigartige Einrichtung in unserer schönen Stadt. Hier können Kinder wie Studenten, Arbeiter wie Rentner, Laien wie Fachmänner Kunst bestaunen, begutachten und selber ausüben. Und deswegen gehört ein Besuch in diesen Hundertsechs Metern Kiel in den Jahreskalender 2017 eines jeden Kielers und einer jeden Kielerin! Kunst Ahoi! Öffnungszeiten: Di–So:10.00–18.00 Uhr - Mi: 10.00–20.00 Uhr - Mo: geschlossen. Eintritt 7,- Euro, Ermäßigt 4,- Euro, mehr Infos unter: www.kunsthalle-kiel.de 13

marlowski März 2017  

Die 68. Ausgabe des besten Stadtmagazins von Welt.

marlowski März 2017  

Die 68. Ausgabe des besten Stadtmagazins von Welt.

Advertisement