Page 61

This & That

© bigstock

Die heimlichen Helfer der Biogasanlagen Für die Optimierung der Biogasvergärung suchen Wissenschaftler an den seltsamsten Orten nach einer passenden Lösung. Auch vor dem Darm von Termiten schrecken sie nicht zurück. Und hier wurden sie tatsächlich fündig. Denn noch fehlt unseren Biogasanlagen der passende Mechanismus, Methan aus Holz zu gewinnen. Es dauert einfach zu lange. Bei Termiten funktioniert die Umwandlung dagegen ohne jede Schwierigkeit. Dank bestimmter Verdauungsenzyme, die von Mikroorganismen stammen, die die Termiten in ihrer Darmflora mit sich herumtragen, wird Zellulose schnell in Essigsäure umgewandelt. Als Nebenprodukt entsteht Methan. Können wir diese Enzyme erst einmal nachahmen, wäre die Biogasgewinnung mit Holz eine gute Alternative zur Maismonokultur.  www.uni-mainz.de/presse/43195.php

Rentiere bewahren einen kühlen Kopf Ergreifen Tiere die Flucht vor ihren Feinden, kommen sie oft ins Schwitzen. Auch dem Rentier ist das isolierende Fell bei Anstrengung eher hinderlich. Um sich trotzdem nicht zu überhitzen, kann es auf einen körpereigenen Wärmetauscher zurückgreifen: Das Polartier leitet einen Teil des in der Nase gekühlten Blutes in den Kopf um. Dort befindet sich ein Netz aus vielen eng aneinander liegenden Blutgefäßen. Warmes Blut, das vom Herzen kommt, strömt am besagten kühlen Blut vorbei und gibt dabei die überschüssige Wärme ab. Auf diese Weise kühlt das Tier sein Gehirn. Auch uns Menschen kommt der Mechanismus gelegen. Mit künstlichen Wärmetauschern nutzen wir die Wärme aus Abluft oder Abwasser zum Heizen. So können wir uns das dicke Fell sparen.  www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/314428 © bigstock

Polarbär gibt den Solarbären Der äußere Schein kann manchmal trügen. Selbst beim Eisbären. Unter dem weißen Fell trägt das Raubtier nämlich eine dunkle Haut, die sich durch die Sonnenstrahlung erwärmt. Der dichte Pelz unterstützt die Strahlenzufuhr und wirkt außerdem isolierend. Ein einfaches Prinzip, das sich auch für die Gebäudedämmung eignet. Statt des weißen Fells leiten transparenter Isoliermaterialien die Sonnenstrahlen auf eine dunkle Absorberschich. Das Dämmmaterial wird auf die Häuserfassaden geklebt und fällt optisch kaum auf. Da die Wirkung der lichtleitenden Elemente vom Sonnenstand abhängig ist, wird

gewährleistet, dass Wärme nur im Winter erzeugt wird. Die gute Isolationswirkung wärmt dagegen im Winter und kühlt im Sommer.  www.umwelt-wand.de

© bigstock

ENERGY

59

Profile for CleanEnergy Project

LIFESTYLE clean energy (2013-1)  

LIFESTYLE clean energy ist ein hochwertiges Magazin, das über die Megatrends “green lifestyle“ & “clean energy“ informiert. Mit einer abwech...

LIFESTYLE clean energy (2013-1)  

LIFESTYLE clean energy ist ein hochwertiges Magazin, das über die Megatrends “green lifestyle“ & “clean energy“ informiert. Mit einer abwech...

Advertisement