Page 1

DE

Quantum Parzellenmähdrescher


Quantum

Parzellenmähdrescher.

Der neue Maßstab in der Feldversuchstechnik. WINTERSTEIGER entwickelte mit dem neuen Quantum einen Parzellenmähdrescher im mittleren Leistungssegment für die hohen Anforderungen des modernen Feldversuchswesens, vom Zuchtgarten bis hin zu Ertragsprüfungen. Der Quantum ist modular aufgebaut und bringt viele innovative Lösungen, wie z.B. die patentierte Erntegutabscheidung. Der Mähdrescher setzt neue Maßstäbe in Bezug auf Durchsatzleistung, Bedienerfreundlichkeit und Erntegutlogistik. Mit dem OptiFlowW Bandschneid- und dem OptiFlowW Hochleistungsdreschwerk bietet der Quantum als Ergebnis konsequenter Weiterentwicklung höchste Durchsatzleistung – auch unter schwierigsten Erntebedingungen.

2


Die Summe Ihrer Vorteile: Leistungsstarke Maschine für Züchtungs- und Sortenversuche Stressfreies Arbeiten durch zukunftsweisendes Bedienkonzept - Kabine mit optimaler Raumaufteilung und geringem Lärmpegel - Beste Ergonomie für stressfreies Arbeiten für Fahrer und Bedienperson - Intuitives Fahrassistenzsystem mit vollautomatischer Ablaufsteuerung Höchste Wirtschaftlichkeit - OptiFlowW Bandschneid- und Hochleistungsdreschwerke für optimalen Gutfluss

- Perfektes Reinigungssystem durch Axialgebläse mit optimaler Windführung - Höchste Probenreinheit durch patentierte Nachreinigung - Große Reichweite durch geringen Kraftstoffverbrauch und großes Tankvolumen - Robuste Bauweise und geringer Wartungsaufwand Leistungsfähige Erntegutlogistik - Kürzeste Zykluszeiten - Flexible und leistungsfähige Probendefinition - Integriertes und optimal platziertes Proben- und Sacklagersystem

Präzise Datenerfassungstechnologien - Leistungsstarke Harvestmaster© Wiegesysteme - Integrierte NIRS Datenerfassung Hohe Multi Crop Tauglichkeit - Schneidwerks- und Dreschkorbwechsel innerhalb weniger Minuten - Kerndruschfähigkeit ab 52 cm Reihenabstand Mais bzw. ab 125 cm Getreide - Siebe und Schüttlerbeläge untereinander tauschbar

3


Stressfreies Arbeiten durch zukunftsweisendes Bedienkonzept. Der WINTERSTEIGER Quantum zeichnet sich durch die herausragende und klar an den Bedürfnissen der Nutzer ausgerichtete Gestaltung von Kabine, Fahrerstand und Bedienelementen aus. Der Ernteeinsatz wird dadurch erheblich stressfreier, Ermüdungsfaktoren werden deutlich reduziert und die Konzentration bleibt auch über einen langen Erntetag erhalten. Der Quantum setzt hier Maßstäbe, die bisher bei Parzellenmähdreschern nicht verfügbar waren.

Premium-Kabine: Der Stress bleibt draußen. Klares Raumkonzept: Der Fahrer sitzt Scheiben, die entkoppelte Lagerung etwas außermittig und damit ergonoauf Dämpfungselementen und ein misch zu den Bedienelementen. Die dämpfender Bodenbelag machen zweite Bedienperson bekommt jenen das möglich. Höchste Sicherheit: Die Kabine ist Platz, der für komfortables Arbeiten nach EN 1351 gebaut, TOPS geprüft erforderlich ist. Geräuschreduziert: Die Kabine weist und zertifiziert. Angenehmes Klima: beste Kühlung einen geprüften Geräuschpegel von auch bei hohen Außentemperaturen nur 76 dB(A) auf. Die gewölbten

Klares Raumkonzept für komfortables Arbeiten

4

durch leistungsstarke Klimaanlage mit 8 kW Kühlleistung Stressfrei sitzen: ergonomische Komfortsitze für Fahrer und Bedienperson, optional mit luftgefederten Premiumsitzen Staubfrei: Durch das abgeschottete Probeentnahmesystem bleibt der Staub draußen.

Ergonomische Arbeitsplätze


Der Fahrerstand: Die Bedürfnisse des Fahrers sind der Maßstab. Die Lenksäule ist neigungs- und - Schneidwerk Schnellstopp höhenverstellbar. - Aktivierung Differentialsperre / Sicheres Handling: Der Multifunk4 WD Antrieb (Option) tionshebel ist in der Armlehne - Umschaltung Fahrgeschwindigkeit integriert und bewegt sich mit dem schnell / langsam Fahrersitz. - Haspel vorwärts / rückwärts bzw. Alle Funktionen für den Erntebetrieb Pflückschienen öffnen / schließen liegen auf dem Multifunktionshebel: - Start Ablaufsteuerung Alle übrigen Bedien- und Funktions- Fahrantrieb vorwärts / rückwärts elemente liegen ergonomisch auf - Schneidwerk heben / senken der Bedienkonsole. - Haspel heben / senken - Regelung Haspelgeschwindigkeit

Bordcomputer: Alles im Überblick und unter Kontrolle. Moderne und intuitive Visualisierung Halb- oder vollautomatische Prozessautomatik zur optimalen Ablaufsteuealler Maschinenparameter auf einem rung von Parzelle zu Parzelle: Farbdisplay Einfache Menüführung über Funkti- Stoppen der Maschine zwischen onstasten den Parzellen Integrierte USB-Schnittstelle - Automatisches Ausblasen des Viele hilfreiche Zusatzfunktionen für Schneidwerkes die Ernte (z.B. Haspeldrehzahl mit - Automatisches Heben des Schneidwerkes und Senken der Haspel Erntegeschwindigkeit koppelbar) Weitere Zusatzfunktionen wie z.B. - Automatisches Öffnen des Siebes Cruise Control, verbleibende Zeit bis (Option) und Hochlaufen des Reinigungsgebläses zum Nachtanken Bei installierter Rückfahrkamera - Start des Wiege- und Probenahmezyklus (Option) wird bei Einlegen des - Wiederanfahren der Maschine Rückwärtsganges automatisch das Bester Überblick über den aktuellen Kamerabild angezeigt. Ablaufstatus

In der Armlehne integrierter Multifunktionshebel

Alles im Überblick und unter Kontrolle

Der Aufstieg, der verschwindet. Optimal für die Ernte von Kernparzellen: die automatische Klappstiege. Nach dem Schließen der Kabinentür klappen die Stufen automatisch nach oben und Pflanzen können sich nicht während der Ernte bei den Stufen einhängen. Ein klarer Vorteil! Nach dem Öffnen der Kabinentür klappen die Stufen automatisch wieder nach unten und der sichere Ausstieg ist gewährleistet.

Klappstiege

5


Erntevorsätze für Höchstleistungen. Schneidwerke mit OptiFloww Technologie. Der Quantum bietet mit der OptiFlowW Technologie das Ergebnis konsequenter Weiterentwicklung bei Schneidwerken für Parzellenmähdrescher. OptiFlowW bietet nachweisbar höchste Einzugsleistung, auch unter schwierigsten Erntebedingungen – egal ob in Lagergetreide, bei starkem Gründurchwuchs oder bei langstrohigen bzw. sperrigen Pflanzen. Die geteilte Einzugsschnecke optimiert den Gutstrom erheblich, insbesondere bei Raps: Spezielle Rapsschneidwerke entfallen. Die Verdichtungstrommel sorgt für die erforderliche Verdichtung und Ausrichtung des Materials zur Übergabe an das Dreschwerk. Leistungsmerkmale der OptiFlowW Schneidwerke: Stufenkante direkt hinter dem Mäh Vermischungsfreiheit durch effektive messer für verbesserten Materialpneumatische Reinigung mit Druckfluss und effektiven Schutz gegen luft Große Hubhöhe (1050 mm) Kornverluste Geteilte Einzugsschnecke für besten optimiert die Ernte von Raps und Gutstrom und höchste EinzugsleisSonnenblumen Moderne hydraulische Direktantung. In Verbindung mit der Verdichtriebe mit hohem Wirkungsgrad tungstrommel wird das Erntegut Schnellstopp-Einrichtung für das gelängsgerichtet an das Dreschwerk samte Schneidwerk gegen Aufnahübergeben. Dies verbessert die me von Fremdkörpern Effizienz des Dreschwerkes deutlich. Beste Sicht vom Fahrer auf das Schneidwerkskufen für gleichmäMähwerk durch die geteilte Einzugsßigen, tiefen Schnitt mit Schnellverschnecke stelleinrichtung

Beste Sicht vom Fahrer auf das Mähwerk

6

Optimaler Gutstrom durch geteilte Einzugsschnecke

OptiFlowW Schneidwerk

Stufenkante verhindert Kornverluste


Ausführungen und Zubehör: Getreideschneidwerke in Schnittbreiten 125, 150, 175 cm Haspel in 4- oder 5-teiliger Ausführung. Die 5-teilige Haspel sorgt für noch gleichmäßigere Zuführung Hydraulisch angetriebene Vertikalschneidwerke links und rechts für Raps-, Rüben- oder Bohnenkulturen

zur Reduzierung der Verluste an den Trennstellen Hydraulische Haspelhorizontal­ verstellung Extra langer Halmteiler rechts zur einwandfreien Trennung von Parzellen mit langstrohigen Halmfrüchten aus dem vollen Bestand

Ährenheber zur Ernte von Lagerfrucht Bürstenleisten zur Säuberung des Mähwerkes Feinsämereiausführung zur Sicherstellung der Vermischungsfreiheit auch bei feinstem Korn

Maispflücker. Durch die besondere Leistungsstärke überzeugt der Quantum mit Maisschneidwerk auch bei der Körnermaisernte.

Leistungsmerkmale Maispflücker: Vermischungsfreies Bandeinzugssystem Stabiler Pflückrahmen, robuste und bewährte Pflückelemente Verlustfreier Erntevorgang und gleichmäßige, schonende Zuführung des Erntegutes Ausführungen und Zubehör: 2-reihig: Reihenabstände 60 oder 75 cm, andere Reihenabstände auf Anfrage Unterflurhäcksler Rotadisc (Option) gewährleistet sauberes Häckselergebnis

Hydraulische Pflückschienenverstellung mit Anzeige am Fahrerstand Schmale Bauweise für die Ernte von Kernparzellen, auch bei geringen Reihenabständen

Zusatzausrüstung für die Sonnenblumenernte (Option)

Quantum mit Maisschneidwerk

7


OptiFlowW Dreschwerk und Reinigungssystem. WINTERSTEIGER bietet auch im Dreschwerk mit der OptiFlowW Technologie das Ergebnis konsequenter Forschung und Weiterentwicklung. Das OptiFlowW Dreschwerk überzeugt nachweisbar mit höchster Durchzugsleistung auch unter schwierigen Verhältnissen wie etwa hohem Strohanteil oder Feuchte des Erntegutes. Der optimierte Gutstrom bietet dabei gleichzeitig sowohl schonenden als auch höchst effektiven Ausdrusch.

Leistungsmerkmale OptiFlowW Dreschwerk: Großer Dreschtrommel-DrehzahlbeGestaltung und Anordnung von reich von 240 – 1680 U/min zum Dresch- und Umlenktrommel Schnelle hydraulische Dreschkorbschonenden Drusch aller Kulturen Leistungsstarke Dreschtrommel mit verstellung mit Bedienung und 400 mm Durchmesser Anzeige am Fahrerstand Große Korb-Abscheidefläche durch Einfacher seitlicher Dreschkorbwechsel, keine Demontage des Schneidgroßen Umschlingungswinkel (117°) werkes erforderlich und Trommeldurchmesser Effizienter Gutstrom durch neuartige Einfacher Dreschkorbwechsel

Ausführungen und Zubehör: Dreschkörbe für alle Fruchtarten (6 – 36 mm Drahtabstand)

Entgrannerleisten für Dreschkörbe, 9 und 12 mm

Reinigungssystem. Das Abscheide- und Reinigungssystem mit Schüttler und Sieben wurde an die Leistungsfähigkeit des Dreschwerkes angepasst. Der Flächenschüttler arbeitet dank großem Hub und großer Fallstufe höchst effektiv. Kugellager in den Schwinghebeln des Schüttlers und der Siebe gewährleisten eine lange Lebensdauer. Hydraulisch angetriebene Axialgebläse bieten die geforderte hohe Leistung für das Siebsystem und eine laminare Luftströmung bei kleinem Einbauraum. Die Fallstufe zwischen Dreschkastenförderband mit Übergangsrechen unterstützt die Separation. Leistungsmerkmale Reinigungssystem: Leistungsfähigkeit des Reinigungssys alle Fruchtarten verfügbar Siebe einfach wechselbar und neitems an das Dreschsystem angepasst gungsverstellbar Kugelgelagerte Schwinghebel Schüttlereinsätze und Siebe unterei Dreschkörbe, Schüttler und Siebe für nander austauschbar Ausführungen und Zubehör: GRAEPEL Flächenschüttlerbeläge bis 32 mm GRAEPEL Obersiebe für alle Fruchtarten, 4 – 32 mm, oder einstellbares Lamellen-Obersieb Untersiebe für alle Fruchtarten

Leistungsfähiges Reinigungssystem

(Rundloch), 3 – 20 mm Obersiebe auch als Untersieb verwendbar Pneumatische Lamellensieböffnung (Option) für den Reinigungszyklus Kornverlustanzeige Pneumatische Sieböffnung

8


Leistungsfähige Erntegutlogistik. Elemente des Korntransports: 1 Rampenabscheider 2 Wiegesystem 3 Probendefinition 4 Probenentnahme

1

4

2

3

Transport des Ernteguts vom Siebkasten nach oben Kornabscheidung Fliehkraft-Rampenabscheider Wiegesystem Zwischenbehälter, Schnittstelle Probenahme, Seitenabsackung, NIRS Probendefinition Rückförderung Transport in den Korntank Transport zur Probenentnahme Probenentnahme

Trennung von Korn und Luft. Die effiziente Trennung des Korn-Luft-Gemisches ist von maßgeblicher Bedeutung für die weiterführenden Prozessschritte. Mit dem patentierten FliehkraftRampenabscheider ist es gelungen, die Trennung von Korn und Luft schonend, rasch und zuverlässig bei gleichzeitig sehr geringer Bauhöhe durchzuführen. Dieses neuartige Prinzip vermeidet kreisendes Korn und Luftströmung nach unten, welche die Wiegeergebnisse beeinflussen könnten. Das gleiche Prinzip findet auch im Entspanner für die Probenahme Anwendung. Fliehkraft-Rampenabscheider

Kornflussüberwachung. Um den Kornfluss in der Hauptförderung und in der Rückförderung zu überwachen, sind zwei Radarsensoren eingebaut. Diese hochempfindlichen Sensoren erkennen zuverlässig vorbeiströmendes Erntegut. Damit gewinnt der Bediener Sicherheit hinsichtlich Vermischungsfreiheit zwischen den Parzellen und die Zykluszeit kann optimiert werden.

Radarsensor für Kornflussüberwachung

9


Absackung des Parzellenertrages. Im 2-Mann-Ernteverfahren ohne Erntedatenerfassung erfolgt die Absackung des Parzellenertrages standardmäßig seitlich. Ein Doppelsackhalter mit Umschaltklappe ermöglicht ein rasches und ergonomisches Arbeiten. Für kleinere Erträge bis ca. 10 kg eignet sich die kleine, höhenverstellbare Absackplattform. Für größere Erträge ist eine große Plattform erhältlich. Optional kann die Absackung auch in der Kabine erfolgen. Ist der Quantum mit einem Erntedatenerfassungssystem ausgestattet, erfolgt die Absackung des Parzellenertrages (bis max. 15 kg) standardmäßig in der Kabine. Gleichzeitig sind eine vorhergehende Probenahme und NIRS-Messung möglich. Optional ist auch das Absacken kleinerer Mengen seitlich möglich. Probenahme und NIRS-Messung sind dann nicht gleichzeitig durchführbar.

Seitliche Absackung

Probendefinition. Die Probendefinition am Quantum ist übersichtlich gestaltet und bietet umfangreiche Möglichkeiten. Die Vordefinition, welche Art Probe genommen wird bzw. welche Probenkombinationen, erfolgt über das Modul „Easy Sample“ in der Erntesoftware. Die Definition der Probenmenge erfolgt einfach, manuell und werkzeuglos seitlich an der Maschine. Folgende Probendefinitionsvarianten sind möglich: Kleine Probe, 200 – 700 ml Große Probe, 700 – 2000 ml Doppelte Probe (kleine und große Probe)

Zeitgesteuerte, parzellenhomogene Probe (Menge zeitabhängig)

Probendefinition

Probenentnahme. Die Probenentnahme erfolgt in der Kabine, entsprechend der Probendefinition. Die Bedienperson gibt durch Tastendruck die Probenentnahme frei. Alternativ ist für die Auslösung ein Fußtaster verfügbar, um die Hände für das Probenhandling frei zu haben. Der Bediener kann bei Bedarf eine andere Probenart für die nächstfolgende Parzelle zusätzlich aktivieren oder deaktivieren. Je nach Konfiguration hat der Quantum nur einen (groß) oder zwei Probenauslässe (klein und groß). Auch hier kann vorgewählt werden, an welchem Auslass die Probe entnommen werden soll.

Probenentnahme in der Kabine

10


Probenlagerung. Eine innovative und vor allem praktische Lösung stellt das integrierte Proben- und Kistenlager dar, das zwischen Kabine und Korntank angeordnet ist. Mit dieser Lösung wird die Schlagkraft enorm erhöht, ohne die Maschinenbreite und -stabilität zu beeinflussen. Nach dem Absacken gibt der Bediener die Proben in eine Kiste, welche er dafür bequem auf einem Ablagetisch platziert. Dafür sind Kisten in der

Größe 400 x 300 x 210 mm lieferbar. Nach Befüllung der Kiste öffnet der Bediener eine pneumatisch betätigte Schiebetür in der Kabinenrückwand und stellt die Kiste auf einen dahinter befindlichen Förderbandspeicher. In diesem Speicher finden insgesamt 5 Standardkisten Platz. Wenn der Kistenspeicher voll ist, wird die äußere seitliche Tür des Lagers geöffnet und nach unten geklappt, sodass Kiste um Kiste durch Betätigung des Förderbandes entnommen werden kann.

Auch andere Kistendimensionen finden in diesem Lager Platz, sofern die Kistenbreite 400 mm und die Höhe 220 mm nicht übersteigen. Anstelle von Kisten können auch befüllte Säcke aus dem Absackvorgang gelagert werden. Die Säcke werden direkt auf das Förderband gelegt. Der Ablauf für Befüllung und Entnahme des Lagers ist ansonsten ident.

Integriertes Proben- und Kistenlager

11


Weitere Leistungsmerkmale und Ausstattungen. Alle Komponenten des Quantum sind bestmöglich aufeinander abgestimmt. Zusammen mit den umfangreichen verfügbaren Ausstattungen ergibt das ein Paket von höchster Leistungsfähigkeit und Effizienz. Die kompakte Bauhöhe (2,97 m) ermöglicht einfachen Transport und Überstellung ohne Demontage von einzelnen Bauteilen.

Motorisierung. Der moderne VW Hochleistungs-Leichtgewichtsmotor ist mit Dieselpartikelfilter und Diagnoseschnittstelle ausgestattet. Durch den geringen Treibstoffverbrauch des Motors und den großzügigen Treibstofftank schaffen Sie auch einen langen Erntetag ohne Nachtanken!

Korntank. Der Korntank wird pneumatisch befüllt und hat ein Volumen von 1100 Litern. Durch das Tragflächenabscheidesystem wird im Vergleich zu anderen Maschinen ein sehr hoher Befüllgrad erreicht. Leistungsmerkmale: Elektronische Füllstandsanzeige Effektive Abtankhöhe für Fahrzeughöhen bis 3,2 m Sehr kurze Entleerungszeiten (10 l/ sec Abtankgeschwindigkeit) Einfache Reinigung durch Bodenklappe

Umfangreiches Zubehör (Optionen): Mit dem leistungsfähigen 4WD Antrieb mit Differentialsperre längs und quer können alle Steigungen und Hürden gemeistert werden. Terra-Bereifung zur Reduzierung des Bodendruckes

Strohhäcksler

12

Korntank und Korntankentleerung

Strohhäcksler zur gleichmäßigen Verteilung des Erntegutes über die gesamte Schnittbreite. Zur Ablage im Schwad kann der Strohhäcksler hochgeklappt werden. Lichtstarke LED-Arbeitsbeleuchtung am Heck sowie seitlich links und

Rückfahrkamera

rechts Neben der Rückfahrkamera können bis zu 4 weitere Kameras individuell am Quantum platziert werden. Absperrbarer Batterietrennschalter, extra großer Drucklufttank u.v.m.


Multi Crop Tauglichkeit. Der WINTERSTEIGER Quantum wurde konsequent für die heutigen Bedürfnisse in der Züchtung, das heißt auf hohe Multi Crop Tauglichkeit, ausgelegt: Der Quantum bietet optimale Ausrüstungen für alle Kulturen, kurze Umrüstzeiten bei Kulturwechsel und einfache Reinigung.

Optimale Ausrüstungen. Schneidwerke für beinahe alle Kulturen Umfangreiches Sortiment an Dreschkörben und Sieben für die optimale Anpassung an einzelne Fruchtarten Umfangreiche Probenahmemöglichkeiten Kurze Umrüstzeiten. Schneidwerkswechsel in Bestzeit durch innovatives 1-Mann-Wechselsystem Moderne, leckölfreie und unter Druck entriegelbare Hydraulikkupplungen Einfacher und rascher Dreschkorbwechsel Siebe und Schüttlerbeläge einfach wechselbar und untereinander tauschbar Dreschparameter und Korbabstand einfach und zentral vom Fahrerstand hydraulisch einstellbar Schneller Schneidwerkswechsel

Kerndrusch in Mais (60 cm)

Beste Zugänglichkeit

Kerndruschfähigkeit.

Einfache Reinigung.

Kernparzellen mit 125 cm können ohne Einschränkung geerntet werden. Mais- und Sonnenblumenparzellen ab Reihenabstand 52 cm möglich

Großzügig und einfach zu öffnende Verkleidungen ermöglichen beste Zugänglichkeit.

Druckluftausstattung ermöglicht die rasche Reinigung bei Kulturwechsel.

13


Mobile Erfassung aller Erntedaten. Die präzise und zuverlässige Erhebung und Verwaltung der Erntedaten hat im Feldversuchswesen höchste Priorität. WINTERSTEIGER setzt deshalb auch in diesem Bereich auf zukunftsorientierte Lösungen. Bei unseren Erntemaschinen kommen nur modernste und leistungsfähige Systeme zum Einsatz, die speziell für die landwirtschaftliche Forschung entwickelt wurden.

Easy Harvest Erntesoftware. Datenerhebung, Datenverwaltung und Datensicherheit haben eine zentrale Rolle in den Prozessen des landwirtschaftlichen Feldversuchswesens eingenommen. Easy Harvest wird auf der Erntemaschine in Zusammenhang mit einem mobilen Erntedatensystem eingesetzt und ermöglicht

höchste Präzision bei Wiegung und Feuchtigkeitsmessung. Easy Harvest bietet vor allem die Vorteile einer hohen Einsatzsicherheit und die Möglichkeit, mehrere Versuche auf einem Feld in einem Arbeitsgang zu ernten.

Die Summe Ihrer Vorteile: Einfach und komfortable Bedienung ■■ Übersichtliche und benutzerfreundliche Menüführung in verschiedenen Sprachen ■■ Einfache Feldplanerstellung und Versuchsanordnung ■■ Ernten von mehreren Versuchen auf einem Feld in einem Arbeitsgang ■■ Zusatzinformationen können als Notiz den Parzellen hinzugefügt werden ■■ Vorkalibrierte Feuchtigkeitskurven ■■ Einfacher Datenimport und -export

Hohe Präzision, Einsatzsicherheit und Nachvollziehbarkeit ■■ Präzise Wiegeergebnisse und Feuchtigkeitsmessung ■■ Integrierte Probenahmesteuerung ■■ Integrierter Etikettendesigner und Etikettendrucker ■■ Datensicherung durch zusätzliche Backup Datei (z.B. USB-Stick) ■■ Möglichkeit der manuellen Steuerung der Abläufe ■■ Fehlerdiagnosesystem ■■ Benutzung durch mehrere Personen mit unterschiedlichen Rechten

Vorbereitung. Es kann ein Versuch entweder in der Software erstellt oder importiert werden. Weiters besteht die Möglichkeit, die Daten zu synchronisieren. Die Felder können beliebig angeordnet und verschoben werden.

Versuch wird erstellt

14

Versuche können auf dem Feld platziert und bearbeitet werden


Ernte. Im Erntemodus ist zu jeder Zeit einfach ersichtlich wo man sich befindet, welche Parzellen bereits geerntet wurden und

die dazugehörigen Ergebnisse. Weiters können die Proben auch mit Etiketten versehen werden.

Erntemodus

Tarierung

Fehlerdiagnose in I/O Liste

Setup: Etikettenlayout festlegen

NIRS-Systemlösung zur Erntegutanalyse. Die Präsentation des Erntegutes hat einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität der NIRS-Analysedaten. Der Hauptvorteil der NIRS-Systemlösung ergibt sich durch die kontrollierte Vorbeiführung des Erntegutes am NIRS-Messkopf. Dadurch wird eine repräsentative Analyse der gesamten Parzelle gewährleistet. Die Erntegutpräsentation eignet sich für alle Kulturarten von Raps über Getreide bis

hin zu Leguminosen und Körnermais. Weiters werden die NIRS-Analysedaten in der Erntesoftware Easy Harvest automatisch der Parzelle zugeordnet und abgespeichert. Die WINTERSTEIGER NIRS-Systemlösung wird standardmäßig mit POLYTEC Kontaktmessgeräten ausgestattet. Andere NIRS-Messgeräte sind auf Anfrage erhältlich.

NIRS-Systemlösung zur Erntegutanalyse

15


Erntedaten-Erfassungssysteme. WINTERSTEIGER bietet individuell auf die Kundenanforderungen abgestimmte Wiege- und Datenerfassungslösungen. Die Möglichkeiten und Vorteile im Überblick: Classic GrainGageTM

H2 ClassicTM

System

3 Kammern

1 Behälter

Anzahl Wiegezellen

3

3

Leistungsfähigkeit (Parzellenertrag x Zykluszeit)

Kleine und mittlere Parzellenerträge

Kleine, mittlere und große Parzellenerträge

Auswertung (bis 15 kg Parzellengewicht)

Teilmessungen

Einzelmessung

Auswertung (über 15 kg Parzellengewicht)

Teilmessungen

Mehrfachmessung

35 %

40 %

Gewichtsmessung Feuchtigkeitserfassung Feuchtigkeitsmessung bis Kornfeuchte Hektolitergewichtsbestimmung

(Standard)

(Standard)

(Standard)

(Standard)

Datenübergabe zu NIRS-Systemen Verwendung Easy Harvest Erntesoftware Betrieb mit anderer Erntesoftware Schnittstelle zu anderen Datenbanken Kontinuierliche Ernte von Langparzellen Neigungs- und Bewegungssensor zur Fehlerreduzierung durch Vibration oder Bewegung des Erntegerätes Funktion der Wiegung bei Hangneigung bis zu

10 %

10 %

Classic GrainGageTM. Dieses Erntedatensystem eignet sich hervorragend zur Messung von Gewicht, Feuchtigkeit und Hektolitergewicht. Darüber hinaus für Parzellenerträge ab 900 g, wenn höchste Messgenauigkeit gefordert ist. Beim Einsatz mit der Easy Harvest Software zur Verwendung von Feldplänen, Speicherung der gemessenen Daten und zum Datenexport werden die besten Ergebnisse erzielt. Der Ablauf während der Ernte funktioniert wie folgt: Das Classic GrainGageTM besteht Die Daten-Speicherung erfolgt auf aus einem 3-Kammern-System. Die einem Industrie PC. Bei vorhandener Probenahme erste Kammer dient als Vorbehälter können optional Etiketten direkt am mit Füllstandssensor. In der zweiten Feld gedruckt werden. und dritten Kammer erfolgen die Feuchtigkeits- und GewichtsmesTechnische Daten Classic GrainGageTM sung. Sobald der Füllstandsensor des Wiegesystem Erntedatensystems ausreichend Abmessungen (B x T x H) Material zur Wiegung anzeigt, wird Kapazität automatisch während der Fahrt in der Parzelle mit der Messung Messgenauigkeit begonnen. Am Ende der Parzelle muss nur Gewicht mehr die verbleibende Restmenge Hektolitergewicht gemessen werden. Feuchtigkeit Die einzelnen Teilgewichte werden addiert und der Mittelwert der Mindestmenge für Feuchtigkeitsbestimmung gemessenen Feuchte sowie des Geschwindigkeit Hektolitergewichts berechnet. Technische Änderungen vorbehalten.

16

Manuelles Bestätigen schließt den Wiegezyklus ab. Anschließend kann in die nächste Parzelle gefahren werden.

736 x 356 x 533 mm 3,00 Liter – ca. 2,5 kg Weizen 1,50 Liter – ca. 1,2 kg Weizen 0,75 Liter – ca. 0,6 kg Weizen

Genauigkeit je Wiegezyklus: +/- 10 g Parzellengenauigkeit (z.B. bei 6 Teilwiegungen): max. +/- 60 g +/- 1,25 kg/HL +/- 0,5 % – 25 % (Feuchtgewichtsbasis – wwb), +/- 0,9 % – 35 % Mindestens eine volle Teilwiegung, 3,00 / 1,50 / 0,75 Liter Ca. 4 sek. pro Teilwiegung


Classic GrainGageTM

Feuchtigkeitssensor

Wiegezellen

H2 ClassicTM. Dieses sehr kompakte Erntedatenerfassungssystem eignet sich hervorragend für die breite Anwendung in allen Kulturarten, sowohl für kleinvolumiges Erntegut und kleine Erntemengen als auch für großvolumiges Erntegut wie beispielsweise Mais. Durch den groß dimensionierten Wiegebehälter kann die weitaus überwiegende Anzahl an Parzellen mit einer Wiegung erfasst werden, was extrem kurze Zykluszeiten garantiert. Mit Verwendung der Easy Harvest Software zur Verwaltung von Feldplänen sowie Speicherung und Export der erfassten Daten kann auch die Vielfalt der Probenahmemöglichkeiten am Quantum gesteuert werden. Leistungsmerkmale: Schnelle Durchlaufzeiten ohne Stopp: Durch Zwischenspeicherung kann bereits in die nächste Parzelle gefahren werden, bevor der Wiegeprozess beendet ist. Sehr schnelle Messzyklen Ablauf während der Ernte: Das Wiegesystem besteht aus einem Wiegebehälter, der die notwendigen Sensoren für Gewichts- und Feuchtigkeitsmessung beinhaltet. Das Erntegut wird direkt in den Wiegebehälter geerntet. Ist der maximale Befüllgrad des Wie-

Sehr hohe Genauigkeit durch optimierte Vibrationskompensation Durchgängig automatisierte Messung von Parzellengewicht, Feuchtigkeit und Hektolitergewicht / Testgewicht

Durch Befüllgraderkennung automatische Mehrfachmessung für große Parzellenerträge (> 15 kg, „Strip Mode“)

gebehälters erreicht, wird der Rest im Zwischenbehälter gespeichert und beim nächsten Zyklus gewogen. Der Wiegezyklus wird am Ende der Parzelle manuell durch Betätigen einer Taste ausgelöst. Bei großen Parzellenerträgen werden

die Teilgewichte addiert. Die Datenspeicherung erfolgt auf dem Bordcomputer. Bei aktivierter Probenahme wird die Probe automatisch entnommen, optional können Etiketten direkt gedruckt werden.

Technische Daten H2 ClassicTM Wiegesystem Abmessungen (B x T x H)

380 x 460 x 480 mm

Kapazität Wiegebehälter

Ca. 19 Liter (ca. 15 kg bei Weizen)

Kapazität Feuchtigkeistmessung / Testgewichtsbestimmung

2,3 Liter oder 1,2 Liter

Messgenauigkeit Gewicht

Genauigkeit je Wiegezyklus: max. +/- 45 g Parzellengenauigkeit: max. +/- 45 g

Hektolitergewicht

+/- 1,0 kg/HL

Feuchtigkeit

+/- 0,5 % für Kornfeuchte 0 % – 27 % +/- 1,0 % für Kornfeuchte 27 % – 40 %

Geschwindigkeit / Zykluszeit für 1 Wiegung

<= 6 sec

Technische Änderungen vorbehalten. H2 ClassicTM

17


Quantum Zahlen. Daten. Fakten. Technische Daten Basismaschine/Motor VW 2,0 l Dieselmotor

55 kW (75 PS), 4 Zylinder, wassergekühlt

Drehmoment

240 Nm

Krafstofftankinhalt

100 l

Reichweite

Ca. 12 h im Erntebetrieb

Fahrantrieb und Bereifung Fahrantrieb hydrostatisch

2 Stufen: stufenlos 0 – 12 km/h und 0 – 25 km/h bei Standardbereifung

Lenkung

Hydraulisch

Bereifungsvarianten vorne

Für Kerndrusch

Standard

Terra

Typ

250/80-18

285/80-R16

400/55-17.5

Reifenbreite

240 mm

298 mm

400 mm

Spurbreite

1200 mm

1271 mm

1391 mm

Radaußenbreite

1440 mm

1569 mm

1791 mm

Bereifungsvariante hinten

Für Kerndrusch

Standard

Terra

Typ

6,5/80-12

23 x 8,5-12

23 x 8,5-12

Reifenbreite

165 mm

211 mm

211 mm

Spurbreite

1163 mm

1183 mm

1183 mm

Radaußenbreite

1328 mm

1394 mm

1394 mm

Bodenfreiheit

250 mm

Radstand

2600 mm

Wendekreis

4600 mm

Schneidwerke und Zubehör Mähtisch

1250 mm, 1500 mm, 1750 mm

Schnitthöhenverstellung

Hydraulisch

Haspelhorizontalverstellung

Hydraulisch

Haspel

Wahlweise 4- oder 5-teilig

Haspeldrehzahl

15 – 50 U/min

Schnitthöhe

Bis + 1050 mm

Maisvorsatz

2-reihig, 60 cm oder 75 cm (andere Reihenabstände auf Anfrage), optional mit Unterflurhäcksler

Kornbergung und Transport Absackung

Seitlich oder in der Kabine

Probenahme

Dosierbehälter 200 – 700 ml und/oder 700 – 2000 ml, zusätzliche zeitdefinierte Probe, einfacher oder doppelter Probenauslass in der Kabine

Kornflussüberwachung

Radarsensoren in den Förderleitungen

Korntank

700 oder 1100 l

Korntankentleer­ geschwindigkeit

10 l/s

Überladehöhe

3200 mm

Dreschen und Reinigen

18

Dreschkorb

10 Korbleisten

Dreschtrommel

6 Schlagleisten

Dreschtrommeldurchmesser

400 mm

Dreschtrommelbreite

800 mm

Korbumschlingungswinkel

117°

Korbverstellung

Hydraulisch von Kabine aus

Abscheidefläche

0,35 m²

Dreschtrommeldrehzahl

240 – 1680 U/min stufenlos

Flächenschüttler

Abscheidefläche 1,5 m² und kurzer Vorbereitungsboden

Reinigungssieb

Reinigungsfläche Doppelsieb: 1,5 m² (brutto 1,6 m²) Reinigungsfläche Einfachsieb: 0,75 m² (brutto 0,8 m²)


Kabine Geräuschpegel

76 dB(A)

Zertifizierung

Geprüft nach EN 13531

Lenksäule

Höhen- und neigungsverstellbar

Klimaanlage

8 kW

Bedienung und Ablaufsteuerung Bediendisplay

Farbdisplay mit intuitiver Bedienerführung

Ablaufsteuerung

Halb- oder vollautomatische Ablaufsteuerung mit STOP-GO, Schneidwerks- und Siebreinigung, Wiegeund Probenahmesteuerung

Optionen Allradantrieb

4 WD mit Differentialsperre längs und quer

Integriertes Probenlagersystem

Für 5 Kisten (300 x 400 mm), maximale Kistengröße 400 x 600 mm, geeignet auch zum Lagern von Säcken (ca. 150 l)

Wiegesysteme

Harvestmaster Classic GrainGage, Harvestmaster H2 Classic

Weitere Optionen

Seitenschneidwerk für Raps, Sonnenblumenausrüstung, NIRS-Systemlösung zur Erntegutanalyse, Strohhäcksler, Straßenverkehrszulassung, Row Crop Header, Rollermühle, Kornverlustanzeige, Arbeitsbeleuchtung, Rückfahrkamera. Weitere Optionen auf Anfrage

Dimensionen Abmessungen

Länge: ab 5700 mm inkl. Mähtisch mit Halmteiler Breite: ab 1500 mm (Kerndrusch), max. 2250 mm Höhe: 2975 mm

Gewicht

Ab 3950 kg, inkl. Kabine und Mähtisch

2250 mm

2975 mm

Technische Änderungen vorbehalten.

2600 mm 6000 mm

6000 mm

19


Erfolg beginnt mit der richtigen Entscheidung. Zum richtigen Zeitpunkt. Wir freuen uns auf Sie!

Zentrale: Österreich: WINTERSTEIGER AG, 4910 Ried, Austria, Dimmelstrasse 9, Tel.: +43 7752 919-0, Fax: +43 7752 919-57, seedmech@wintersteiger.at

China: WINTERSTEIGER China Co. Ltd., Room 902, Building 5 Lippo Plaza, No. 8 Ronghua Middle Road, Economic and Technical Development Zone, 100176 Beijing, Tel.: +86 10 5327 1280, Fax: +86 10 5327 1270, office@wintersteiger.com.cn Deutschland: WINTERSTEIGER AG, Niederlassung Deutschland, 99310 Arnstadt, Alfred-Ley-Strasse 7, Tel.: +49 7940 983 371, Fax: +49 7940 983 372, seedmech@wintersteiger.at

www.wintersteiger.com

Frankreich: SKID WINTERSTEIGER S.A.S., 93 Avenue de la Paix, F-41700 Contres, Tel.: +33 254 790 633, Fax: +33 254 790 744, alphonse.pascal@wintersteiger.com Italien: WINTERSTEIGER Italia s.r.l., Strada Ninz, 82, I-39030 La Villa in Badia (BZ), Tel.: +39 0471 844 186, Fax: +39 0471 844 179, info@wintersteiger.it Kanada: WINTERSTEIGER Inc., 2933 Miners Avenue, Saskatoon, SK S7K 4Z6, Tel.: +1 306 343 8408, Fax: +1 306 343 8278, mailbox@wintersteiger.com Russland: OOO „WINTERSTEIGER“, Krzhizhanovsky Str. 14, Build. 3, 117218 Moscow, Tel.: +7 495 645 84 91, Fax: +7 495 645 84 92, office@wintersteiger.ru USA: WINTERSTEIGER Inc., 4705 Amelia Earhart Drive, Salt Lake City, UT 84116-2876, Tel.: +1 801 355 6550, Fax: +1 801 355 6541, mailbox@wintersteiger.com

Repräsentanzen: Ägypten, Algerien, Argentinien, Australien, Belgien, Bolivien, Bulgarien, Chile, Dänemark, Ecuador, Griechenland, Großbritannien, Indien, Iran, Irland, Japan, Kasachstan, Kolumbien, Korea, Marokko, Mexico, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Polen, Rumänien, Schweden, Slowakei, Spanien, Südafrika, Syrien, Tschechien, Tunesien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Uruguay, Venezuela. Die Kontaktdetails unserer Repräsentanzen finden Sie unter www.wintersteiger.com/seedmech.

DE

Brasilien: WINTERSTEIGER South América Comercio de Maquinas Ltda., Rua dos Cisnes 348, CEP: 88137-300, Palhoça, SC – Brasilien, Tel./Fax: +55 48 3344 1135, office@wintersteiger.com.br

78-705-500 Quantum 12/2016. Fotos: Resch, WINTERSTEIGER. Copyright © WINTERSTEIGER AG, artindustrial und partner GmbH.

Konzern International:

Profile for Wintersteiger AG

Quantum_DE  

Quantum_DE