Page 12

MEINE GOTTVERLASSENE AUFDRINGLICHKEIT Beim Schreiben ermüdender PR-Texte, in einer schlaflosen Nacht, sinniert eine junge Frau über ihr Leben. Erstaunlich humorvoll, denn es scheint alles schief gelaufen zu sein: Trotz Studium keine Festanstellung, trotz Attraktivität kei­ nen Lebenspartner, ab Mitte des Mo­ nats das Konto fast immer leer. Sie ist eine junge Frau in einem Deutschland, dessen wirtschaftliche Ausrichtung die Bundeskanzlerin mit „marktkonformer Demokratie” umschrieben hat. Was sind tatsächliche Werte in dieser schnelllebigen Welt? Welche Entschei­ dungen sind richtig oder falsch, wenn man sich mit einer veralteten Moral­ auseinandersetzen muss? Was sind die tatsächlichen Kosten von Selbstbe­ stimmung und Freiheit? ¢ Sa, 10. März 2018 19.30 Uhr, Theaterschiff www.theaterschiff-potsdam.de

12

JEDERZEITLOS Acht Tänzerinnen begeben sich in ver­ schiedene Zeit-Räume hinein – sie lassen sich vom Metrum gefangen neh­ men, um es dann spielerisch zu durch­ brechen oder gar aufzulösen. Momente der Anspannung und der Entspannung, der Präsenz und der scheinbaren Ewig­ keit, der Kontinuität und der Brüche. Doch wer strukturiert dabei die Zeit? Sind Überraschungen in unseren sorgfältig ausgetüftelten Plänen willkom­ men? Oder planen wir auch diese bereits mit ein? Die Tänzerinnen der PANGEA.unique dance-Gruppe, die alle an Multipler Sklerose erkrankt sind, setzten sich, begleitet von der Choreo­ grafin Sophia Waldvogel, ein Jahr lang körperlich, gedanklich und musikalisch mit diesen Themen auseinander. ¢ Sa, 17. März 2018 19.30 Uhr, fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de

Profile for Programmheft Schiffbauergasse

Programmheft Schiffbauergasse  

Tipps › Termine › Infos März 2018

Programmheft Schiffbauergasse  

Tipps › Termine › Infos März 2018

Advertisement