Page 1

MÄRZ 2018 TIPPS › TERMINE › INFOS

KUNST- UND KULTURQUARTIER WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE


Foto: Th. Neubacher

Kommen Sie! Und sehen Sie, was Sie noch nie gesehen haben! Wagen Sie einen abgründigen, irisierenden und verspielten Blick in das Genie hinein. Es ist „ein Reigen aus grotesker Clownerie” (LVZ), den WILDE & VOGEL mit ihrer Figuren­ theaterproduktion „Die Empfindsamkeit der Giganten” zu Ehren des 25. UnidramGeburtstages in Potsdam präsentieren. | am 2. und 3. März im T-Werk |


Abbildung Umschlagseiten: GLASHAUS und ihr Soul „Made in Germany” sind am 2. März 2018 zu Gast in der Waschhaus Arena

EDITORIAL

IT’S A MAN’S WORLD Stimmt es denn wirklich, was James Brown vor 52 Jahren sang? Heißt es immernoch „It's a man's man's man's world”? Nun, das hängt wohl von der Perspektive ab. Fest steht: Der 8. März ist fest in Frauenhand – zum Internationalen Frauentag lädt das Frauenzentrum auch in diesem Jahr wieder zu einem langen Abend mit Gesprächen, Kunst und jeder Menge guter Musik. Und auch darüber hinaus spielen die Frauen im MärzProgramm des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse eine tragende Rolle: Ob Cassandra Steen bei GLASHAUS | am 2. März im Waschhaus | oder die zerbrechlich zarte und dennoch kraftvoll mitreißende ELIF | am 3. März im Waschhaus |, ob Margeret in der Premiere von GOOD PEOPLE | am 23. März im Hans Otto Theater |, die Protagonistin in Christoph Nußbaumeders MEINE GOTTVERLASSENE AUFDRINGLICH­ KEIT | am 10. März auf dem Theaterschiff | oder die Tänzerinnen der PANGEA.unique dance-Gruppe bei der Uraufführung von JEDERZEITLOS | am 17. März in der fabrik Potsdam | – an Frauen kommt man auch in diesem Monat nicht vorbei. Warum sollte man auch!?

TIPPS DER REDAKTION › 5 ALLE TERMINE IM MÄRZ › 16 WEGWEISER UND KONTAKTE › 26 IMPRESSUM › 24


· 7 Tramlinien, 22 Buslinien, 1 Fährlinie · 102 Fahrzeuge (47 Busse, 54 Straßenbahnen, 1 Fähre) · 627 Haltestellen · 311,5 km Linienlänge


ELIF MUSIK › 6

GLASHAUS › 7 ROCKHAUS › 8 ANDREAS HÜTTNER & BAND › 9 ANDREJ UR & MAXIM SHAGAEV › 9

GOOD PEOPLE THEATER › 10 RITTER BLAUBART › 11 MEINE GOTTVERLASSENE ... › 12 JEDERZEITLOS › 12 MEPHISTO WALTZ › 13

NIGHTWASH LIVE COMEDY › 14

TELEMETRY TANZ › 15 CARL-EINAR HÄCKNER › 14


ELIF Musik lebt von Emotionen – und genau die erzeugt ELIF mit ihrer einzigartigen Stimme – zerbrechlich, zart und gleich­ zeitig auch kraftvoll und mitreißend. Mit ihren unverstellten und ehrlichen Texten schafft es die gebürtige Berli­ nerin, ihre Zuhörer ohne Umwege in ihren Bann zu ziehen. Nach ihrem er­ folgreichen Debüt „Unter meiner Haut” erschien im Mai diesen Jahres ELIFs neues Album „Doppelleben”, auf dem sie nun die Sprache gefunden hat, die sie immer gesucht hat. Melancholi­ scher Chanson, deutscher Pop und orientalische Melodien – ELIF zeigt auf „Doppelleben” viele ihrer Facetten als Künstlerin und Mensch – sie singt von der Liebe in all ihren Farben, von der Beziehung zu den Eltern, dem Verliebtsein, vom Kaputtgehen und Neuwer­ den. Drei Jahre hat die 24-jährige }

6


GLASHAUS

Sa, 2. März 2018 20.00 Uhr, Waschhaus www.waschhaus.de

Foto: Katja Kuhl

Berlinerin mit türkischen Wurzeln an der Platte geschrieben, hat sich Zeit genommen, viel mit ihrem Mu­ sikerkollegen Fayzen gearbeitet und die Songs dann mit dem Produzen­ ten Tim Morten Uhlenbrock einge­ spielt. Neben einer Vielzahl erfolg­ reicher eigener Headliner-Touren war ELIF u.a. Support für Bosse, Ronan Keating und Tim Bendzko. Aktuell ist sie auf dem Track „fkngrt” auf dem neuen Album „tru” von CRO zu hören. Im Frühjahr 2018 setzt ELIF ihre nahezu komplett ausver­ kaufte Clubtour fort und macht dabei mit ihrer Band auch im Pots­ damer Waschhaus Halt. ¢

Die Meldung, dass das Trio, das Soul „Made in Germany” Flügel verlieh, mit den Songs seines aktuellen Albums „KRAFT” wieder auf die Bühne zurückkehren wird, sorgt für allgemei­ ne Begeisterung – immerhin waren vier der sechs Akustik-Konzertabende im Januar diesen Jahres ausverkauft. Daher dürfte die Nachricht, dass Cas­ sandra Steen, Moses Pelham (dieser Tage mit der Goetheplakette seiner Heimatstadt Frankfurt geehrt) und Mit­ streiter Martin Haas sich entschlossen haben, nachzulegen, ihre Fans begeis­ tern. Es gilt: Steen, Pelham und Haas so nah und direkt wie nie zuvor zu er­ leben, dazu gibt es nun auch im März noch einmal die Gelegenheit – unter anderem im Waschhaus Potsdam. ¢ Fr, 1. März 2018 20.00 Uhr, Waschhaus www.waschhaus.de

7


ROCKHAUS Mit ihren Anleihen aus Neuer Deut­ scher Welle und New Wave war ROCK­ HAUS eine der beliebtesten Rockbands der DDR in den 80er Jahren. Nicht ohne Grund erreichen sie in der ewigen Wertung der Jahreshitparade Platz 2 bei den Nummer Eins-Hits, direkt nach den PUHDYS und dicht gefolgt von LIFT. Nach ihrem im Jahr 2012 gefeierten Werk „Treibstoff” leg­ ten ROCKHAUS nur drei Jahre später mit „Therapie” ihr bisher wohl bestes Album vor. Es ist die zweite Zusam­ menarbeit mit dem Produzenten und Arrangeur Rainer Oleak. Die Presse von „Bild Zeitung” bis „Good Times” zeigt sich begeistert. Nach einer erfolg­

8

reichen Tour zum Album erschien 2016 ein Live-Album und ein Jahr danach auch eine Live-DVD. Auf „Live in Berlin” hat die Band das letzte Konzert mit ihrem inzwischen verstorbenen Band­ mitglied Carsten „Beathoven” Mohren festhalten können. Einerseits traurig ist es dennoch wunderbar, dass es die­ se Aufnahme gibt – zumal die Energie der Band ungebrochen ist und sie nicht zuletzt ihm zum Andenken eine Party mit neuen und alten Songs auf die Bühne bringen werden. ¢ Fr, 23. März 2018 21.00 Uhr, Waschhaus www.waschhaus.de


ANDREAS HÜTTNER & BAND DAS KLEINE KONZERT Andreas Hüttner ist ein Songpoet, sei­ nen Texten kann man sich nicht entzie­ hen. Es ist eine besondere Begabung des Berliners, sein Publikum auf eine Reise mitzunehmen, es in eine andere Welt zu verführen. Wie ihm das gelingt? Er singt von Dingen, die uns allen schon widerfahren sind – er beschreibt die vielen kleinen Dinge im großen Lebens­ kreislauf. Liebe und Verlassenwerden, Trauer, Hoffnung und Familienglück –

all das sind seine Themen. Mit seiner Band präsentiert er poetische Musik zum Träumen und Berührenlassen am Sonntagnachmittag. ¢ So, 25. März 2018 17.00 Uhr, Theaterschiff www.theaterschiff-potsdam.de

VON WEST NACH OST ANDREJ UR & MAXIM SHAGAEV Beginnend in Italien bei Antonio Vivaldi über Deutschland und Johann Sebas­ tian Bach hinein in die Weiten Osteuro­ pas und Russlands – zwei Ausnahme­ musiker begeben sich auf eine musikalische Reise durch Europa: An Bord des Theaterschiffs sind Andrej Ur an der Violine, gebürtiger Ukrainer mit ungarischen Wurzeln, und der Ma­ xim Shagaev am Knopfakkordeon. Von den Karpaten bis nach Moskau lassen

die beiden dabei nicht nur Csárdás, Walzer und Tango erklingen, sondern bringen auch viele russische und osteuropäische Leckerbissen mit. ¢ Sa, 31. März 2018 19.30 Uhr, Theaterschiff www.theaterschiff-potsdam.de

9


GOOD PEOPLE

Foto: HL Böhme

– MITTELSCHICHTBLUES –

10

Margaret ist fast fünfzig, als sie wegen regelmäßigen Zuspätkommens ihren Job im Ein-Dollar-Shop verliert. Für die alleinerziehende Mutter einer er­ wachsenen behinderten Tochter läuft es eben selten wie geplant – weder im Alltag noch im Leben. Seit Jahren hält sie sich mit wechselnden schlecht be­ zahlten Jobs über Wasser, nun steht sie wieder vor dem Nichts. Aber Mar­ garet lässt sich nicht unterkriegen, sondern nimmt ihr Schicksal in die eigenen Hände. Sie sucht ihre einstige Highschool-Liebe Mike auf. Als Chef­ arzt einer edlen Privatpraxis hat der die gemeinsame Jugend im Problem­ viertel bewusst hinter sich gelassen.

Das hält Margaret nicht davon ab, sich auf die Geburtstagsparty seiner Frau einzuladen, um nützliche Kontakte zu knüpfen. Doch das Fest wird abgesagt. Margaret versteht das als verdeckte Ausladung und geht trotzdem hin. Ein kühner Entschluss, fällt die Party doch tatsächlich aus. Dennoch bitten Mike und seine wesentlich jüngere Frau sie in die schicke Villa. Die Konversation überrascht mit Erinnerungen und Enthüllungen, es wird immer atemberau­ bender. Schnell ist die Stimmung ziem­ lich angespannt, auch unter den Ehe­ leuten. Am Ende zieht Margaret ihre Trumpfkarte! „Good People” trifft mit­ ten hinein in die Diskussionen um }


Gerechtigkeit und die zunehmende Spaltung unserer Gesellschaft: Sind die Abgehängten an ihrer Lage selbst schuld? Gehört doch eine Portion Glück dazu, um auf die Gewinnerseite zu wechseln? Wie stark beeinflusst die soziale Herkunft die Biografie? "Good People" erhielt zahlreiche Preise. Zu Recht, denn David Lindsay-Abaire, Pu­ litzer-Preisträger und meistgespielter Autor in den USA, ist ein genauer Be­ obachter mit Sinn für unsentimentalen Humor und starke Figuren. ¢ Premiere: Fr, 23. März 2018 19.30 Uhr, Hans Otto Theater www.hansottotheater.de

Ritter Blaubart liebt wechselnde amouröse Abenteuer und entledigt sich seiner Frauen, indem er sie umbringt. Das resolute Bauernmädchen Boulotte macht er zu sei­ ner sechsten Frau, während er die zarte Schäferin Fleurette schon als Nummer sieben vormerkt. Zu spät durchschaut Boulotte, was sie er­ wartet. Doch sie überlebt sowohl die heuchlerischen Attacken am Hofe des Königs Bobèche als auch das von ihrem Gatten für sie be­ stimmte Gift. Das Staatstheater Cottbus bringt die Operette von Ja­ ques Offenbach nach dem großen Vorbild der legendären FelsensteinInszenierung an der Komischen Oper Berlin auf die Bühne. ¢

Foto: Marlies Kross

RITTER BLAUBART

Fr, 2. März 2018 19.30 Uhr, Hans Otto Theater www.hansottotheater.de

11


MEINE GOTTVERLASSENE AUFDRINGLICHKEIT Beim Schreiben ermüdender PR-Texte, in einer schlaflosen Nacht, sinniert eine junge Frau über ihr Leben. Erstaunlich humorvoll, denn es scheint alles schief gelaufen zu sein: Trotz Studium keine Festanstellung, trotz Attraktivität kei­ nen Lebenspartner, ab Mitte des Mo­ nats das Konto fast immer leer. Sie ist eine junge Frau in einem Deutschland, dessen wirtschaftliche Ausrichtung die Bundeskanzlerin mit „marktkonformer Demokratie” umschrieben hat. Was sind tatsächliche Werte in dieser schnelllebigen Welt? Welche Entschei­ dungen sind richtig oder falsch, wenn man sich mit einer veralteten Moral­ auseinandersetzen muss? Was sind die tatsächlichen Kosten von Selbstbe­ stimmung und Freiheit? ¢ Sa, 10. März 2018 19.30 Uhr, Theaterschiff www.theaterschiff-potsdam.de

12

JEDERZEITLOS Acht Tänzerinnen begeben sich in ver­ schiedene Zeit-Räume hinein – sie lassen sich vom Metrum gefangen neh­ men, um es dann spielerisch zu durch­ brechen oder gar aufzulösen. Momente der Anspannung und der Entspannung, der Präsenz und der scheinbaren Ewig­ keit, der Kontinuität und der Brüche. Doch wer strukturiert dabei die Zeit? Sind Überraschungen in unseren sorgfältig ausgetüftelten Plänen willkom­ men? Oder planen wir auch diese bereits mit ein? Die Tänzerinnen der PANGEA.unique dance-Gruppe, die alle an Multipler Sklerose erkrankt sind, setzten sich, begleitet von der Choreo­ grafin Sophia Waldvogel, ein Jahr lang körperlich, gedanklich und musikalisch mit diesen Themen auseinander. ¢ Sa, 17. März 2018 19.30 Uhr, fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de


Mit seinen eigenen Schauspielerfah­ rungen als Mephisto in Alexander So­ kurows preisgekröntem Film „Faust” kreiert der Choregraph und Tänzer Anton Adassinsky eine einzigartige Mi­ schung aus Tanz, tragikomischer Pan­ tomime, Clownerie und leidenschaftli­ cher Poesie. Die aktuelle DEREVOProduktion „Mephisto Waltz” erinnert an die Kunst in Russland zu Beginn des 20. Jahrhunderts – an Absurdis­ mus, Dadaismus und Kinoavantgarde. Die Suche nach neuen Wegen in der Kunst in dieser Zeit beeinflusst die Kultur bis heute, leider oft verdeckt durch zeitgenössische Technologien. Damals gab es den Begriff „cool” nicht,

alles kam irgendwie von Herzen. Das Gastspiel von DEREVO, russisch für „Baum” ist ein weiterer Höhepunkt der „25 Jahre UNIDRAM”-Reihe. Die 1988 von Anton Adassinsky gegründete The­ atergruppe ist eines der stilprägendsten und wichtigsten russischen En­ sembles der letzten Jahre. Gastspiele führten die Gruppe in 25 Länder in Europa und Übersee und bescherten ihr zahlreiche Auszeichnungen. Das Theater DEREVO war im Jahr 2003 bei Festival UNIDRAM zu Gast. ¢

Foto: Jacek Lidwin

MEPHISTO WALTZ

Fr, 23. & Sa, 24. März 2018 20.00 Uhr, T-Werk www.t-werk.de

13


SIEGFRIED & JOY

CARL-EINAR HÄCKNER Ein Zylinder voll mit magischem Chaos, silly Songs und blitzschnellem Humor? Die Rede ist vom schwedischen MegaStar-Comedy-Zauberer CARL-EINAR HÄCKNER. Wenn sich dieser blonde Hüne, der 1995 zum lustigsten Schwe­ den des Jahres gewählt wurde, nicht gerade eine Gabel in die Augen rammt, geht er humoristisch konsequent dahin, wo es weh tut – ans Zwerchfell. Mit seiner unverwechselbaren Kombi­ nation aus Comic-Clownerie, chaoti­ schem Charme und Offbeat-Zauberei versucht der Großmeister der TrashIllusionierung, mit nichts als einer tatty Trickkiste und einem EntfesselungsKünstler-Hund namens „Houndini” bewaffnet, die Höhen und Tiefen des Lebens zu entwirren. ¢ Sa, 10. März 2018 20.00 Uhr, Waschhaus www.waschhaus.de

14

NIGHTWASH NIGHTWASH im Waschhaus? Klingt komisch, ist aber so. Die erfolgreiche Stand-Up-Comedy-Show, die seit 2001 in einem Kölner Waschsalon aufge­ zeichnet wird, kommt nach Potsdam. Das inzwischen von Tahnee moderierte TV-Format bringt neben ComedyGrößen auch immer wieder Newcomer mit völlig neuen und überraschenden Nummern auf die Mattscheibe. So gilt NightWash als DAS Sprungbrett für neue Gesichter in Deutschland. Mario Barth, Ingo Oschmann, Ausbilder Schmidt und Dave Davis hatten hier ihre ersten Fernsehauftritte. Einmal im Jahr geht NightWash auf große Deutschlandtour und zeigt Stand-Up Comedy wie sie wirklich ist: Vielseitig, grenzenlos und ultimativ komisch. ¢ Fr, 23. März 2018 20.00 Uhr, Waschhaus www.waschhaus.de


TELEMETRY

Kann eine Funk-Übertragung sinnlich sein? Sie kann: In „Telemetry” erlangt sie sogar eine körperliche Ebene, er­ zeugt ein komplexes und flimmerndes Spiel. In der medialen Tanzperformance der kanadischen Company SHAY KUEBLER/RADICAL SYSTEM ART – bestehend aus einer einzigarti­ gen Mischung aus zeitgenössischem Tanz, Swing, Stepptanz und Bebop – dienen die tanzenden Körper als Sen­ der und Empfänger von Schall, Energie und Emotionen - der Tanz ist Impuls und Reaktion auf Geschichten, Erinne­ rungen und menschliche Erfahrungen. Sieben TänzerInnen bewegen sich auf der Bühne in einem Kreis, den sie mit

schnellen Bewegungen scheinbar immer wieder in Besitz nehmen und verlassen – immer im Dialog mit Danny Nielsen. Der Stepptänzer beherrscht eine Kunstform, die Sound und Bewe­ gung miteinander vereint, und fungiert in dieser telemetrischen Performance als „Kontrollturm”, er steuert und be­ einflusst direkt die Beleuchtung und den Klang im ganzen Stück. Auf der Klaviatur des Körpers entfaltet Tele­ metry die poetische Kraft der wortlosen Sprache des Tanzes. ¢

Foto: Cara Trench

SHAY KUEBLER / RADICAL SYSTEM ART

Fr, 9. & Sa, 10. März 2018 19.30 Uhr, fabrik Potsdam www.fabrikpotsdam.de

15


DAS PROGRAMMHEFT DER SCHIFFBAUERGASSE POTSDAM WIRD UNTERSTÜTZT VON

Do, 1.3.18 11.00 Uhr, Theater Dicke Sternschnuppe von Julia Penner/ Andreas Wrosch, Regie: Robert Neumann Reithalle 17.00 Uhr, Workshop Generationenchor Offene Chorprobe zum Mitmanchen Waschhaus 19.00 Uhr, Theater Stadt der Zukunft Die Dämonisierung der anderen Reithalle 19.30 Uhr, Konzert Iris Gleichen Band Bluegrass/Blues/Folk Schiffsrestaurant John Barnett 20.00 Uhr, Konzert Fritz feiert Geburtstag Live: Casper Waschhaus 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar Live: Erik Burmeister Theaterschiff Potsdam

Fr, 2.3.18 9.00 Uhr, Theater Dicke Sternschnuppe Regie: Robert Neumann Reithalle

16

18.00 Uhr, Theater Tschick von Wolfgang Herrndorf, Regie: Sascha Hawemann Reithalle 18.00 Uhr, Workshop Somatic Modern Dance mit Odile Seitz Studiohaus 19.30 Uhr, Theater Ritter Blaubart von Jacques Offenbach, Regie: Steffen Piontek, Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Die Präsidentinnen Theaterstück von Werner Schwab Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Konzert Glashaus Waschhaus 20.00 Uhr, Theater Die Empfindsamkeit der Giganten Figurentheater Wilde & Vogel und Christoph Bochdansky T-Werk

Sa, 3.3.18 10.00 Uhr, Workshop Tanz und Bodymind Centering: Zaubernde Füße mit Odile Seitz Studiohaus

19.30 Uhr, Theater Juckreiz in der Seele Liederabend, musikalische Leitung: Reinmar Henschke Reithalle 19.30 Uhr, Theater Unterleuten von Juli Zeh, Regie: Tobias Wellemeyer Hans Otto Theater 20.00 Uhr, Konzert Elif Waschhaus 20.00 Uhr, Theater Die Empfindsamkeit der Giganten Figurentheater Wilde & Vogel und Christoph Bochdansky T-Werk 23.00 Uhr, Party All about that Bass Party mit DJ Kaypod, Special: DJ Knick Kneck Theaterschiff Potsdam 23.00 Uhr, Party Feierstarter Potsdams meiste Party Waschhaus

So, 4.3.18 10.00 Uhr, Workshop Yoga - Für eine lebendige Wirbelsäule mit Dörte Stanek fabrik Potsdam


15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 16.00 Uhr, Theater Die 7 Raben Kranewit Theater, Figurentheater nach dem Märchen der Brüder Grimm T-Werk 18.00 Uhr, Konzert Lamiks Tura Elf Instrumente und noch viel mehr Schiffsrestaurant John Barnett

Di, 6.3.18 9.00 Uhr, Theater In einem tiefen, dunklen Wald von Paul Maar/Theater Pfütze, Regie: M. Erxleben Reithalle 11.00 Uhr, Theater In einem tiefen, dunklen Wald von Paul Maar/Theater Pfütze, Regie: M. Erxleben Reithalle

18.00 Uhr, Workshop Tap Dance mit Shay Kuebler Studiohaus 19.30 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, Regie: Frank Leo Schröder Hans Otto Theater 20.00 Uhr, Comedy Jogis Eleven Jetzt erscht recht! Waschhaus

18.00 Uhr, Theater Ritter Blaubart von Jacques Offenbach, Regie: Steffen Piontek Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Die schönen Dinge von Virginie Despentes (zum letzten Mal), Regie: Wojtek Klemm Reithalle

Mo, 5.3.18 10.00 Uhr, Theater Wie man unserblich wird von Sally Nicholls, Regie: Fabian Gerhardt Reithalle 10.00 Uhr, Theater Die 7 Raben Kranewit Theater T-Werk 19.30 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, musikalische Leitung: Juan Garcia, Regie: Frank Leo Schröder Hans Otto Theater

FRITZUNDZWANZIG

DO, 1. MÄRZ 2018 · WASCHHAUS ARENA Fritz wird „fritzundzwanzig” und weil den Radiomachern aus Babelsberg eine große Sause lange nicht reicht, feiern sie einfach eine ganze Woche durch. Einen Tag vor dem großen Finale startet Radio Fritz gemeinsam mit Euch die Warmup Party im Potsdamer Waschhaus – und zwar mit niemand geringerem als Casper! Am 1. März 1993 startete Fritz in die Radiowelt. Heute, fritzundzwanzig Jahre später, haben sie sich noch immer der neuen Musik verschrieben. Fritz hat Caspers Karriere von Beginn an begleitet – vom ersten Demotape bei Fritz Unsi­ gned bis zur ausverkauften Max-Schmeling-Halle im letzten Jahr. Jetzt gratuliert er Fritz mit einem großen Konzert in einem kleinen Club.

17


Mi, 7.3.18 9.00 Uhr, Theater In einem tiefen, dunklen Wald von Paul Maar/Theater Pfütze, Regie: M. Erxleben Reithalle 11.00 Uhr, Theater In einem tiefen, dunklen Wald von Paul Maar/Theater Pfütze, Regie: M. Erxleben Reithalle 18.00 Uhr, Workshop Tap Dance mit Danny Nielsen Studiohaus 19.30 Uhr, Lesung Die Tricks der Gauner und Ganoven Lothar Schirmer liest aus seinem Buch Schiffsrestaurant John Barnett 19.30 Uhr, Theater Prinz Friedrich von Homburg von Heinrich von Kleist (zum letzten Mal), Regie: Alexander Charim Hans Otto Theater 20.30 Uhr, Special drum klub Die interaktive Electro Drum Performance Waschhaus

Do, 8.3.18 9.00 Uhr, Theater Schnickschnack und Schnuck auf der Jagd nach der Liebe von Jörg Isermeyer, Regie: Marita Erxleben Reithalle

18

11.00 Uhr, Theater Schnickschnack und Schnuck auf der Jagd nach der Liebe von Jörg Isermeyer, Regie: Marita Erxleben Reithalle 16.00 Uhr, Special Internationaler Frauentag 2018 u.a. mit Fachvortrag „Sexismus” mit Prof. Dr. Gudrun Perko und Leah Carola Czollek Frauenzentrum 19.00 Uhr, Special Frauentagsfestveranstaltung u.a. mit „Das tolerante Sofa” und Party mit „The Crazy Hearts” fabrik Café 19.30 Uhr, Comedy Tatjana Meissner „Du willst es doch auch” – Die Comedyshow zum Frauentag Waschhaus 19.30 Uhr, Konzert Acoustic Friends Folk, Rock und Blues Schiffsrestaurant John Barnett 19.30 Uhr, Theater Die Stunde da wir nichts voneinander wußten von Peter Handke (zum letzten Mal), Regie: Alexander Nerlich Hans Otto Theater

Fr, 9.3.18 10.00 Uhr, Theater Ziemlich beste Freunde von Éric Toledano/ Olivier Nakache, Regie: Annette Pullen Reithalle 16.00 Uhr, Special Öffentliche Führung durch das Museum museum FLUXUS+ 18.00 Uhr, Theater Ziemlich beste Freunde von Éric Toledano/ Olivier Nakache Reithalle 19.30 Uhr, Tanz Telemetry Shay Kuebler/ Radical System Art fabrik Potsdam 19.30 Uhr, Theater Verbrechen und Strafe von Fjodor Dostojewski, Regie: Alexander Nerlich Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten Stück von Alessandro Baricco Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Konzert Kinga Glyk Waschhaus

20.00 Uhr, Special Die Gorillas Improtheater im Schleudergang Waschhaus

20.00 Uhr, Theater Kyo Shu – Briefe nach Hause Theater NADI, Bewegungstheater mit Musik und Masken frei nach Clarissa Pinkola Estés T-Werk

20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar Live: Baby Kreuzberg Theaterschiff Potsdam

21.00 Uhr, Konzert Jazzlab Konzert & Offene Bühne fabrik Café


19.30 Uhr, Tanz Telemetry fabrik Potsdam 19.30 Uhr, Theater Ziemlich beste Freunde von Éric Toledano/ Olivier Nakache, Regie: Annette Pullen Reithalle

11.00 Uhr, Special Deine eigenART Kreatives & Design Wachhaus

15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+

12.00 Uhr, Workshop Swing/Lindy Hop mit Talea und Holger Niesel Studiohaus

15.00 Uhr, Workshop Tango Argentino: Volcadas mit Steven und Antje Studiohaus Abbildung: Heike Isenmann

Sa, 10.3.18

19.30 Uhr, Theater Unterleuten von Juli Zeh, Regie: Tobias Wellemeyer Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Meine gottverlassene Aufdringlichkeit Theater-Solo für eine Frau, von Christoph Nußbaumeder Theaterschiff Potsdam 20.00 Uhr, Comedy Carl-Einar Häckner Waschhaus 20.00 Uhr, Theater Kyo Shu – Briefe nach Hause Theater NADI, frei nach Clarissa Pinkola Estés T-Werk 23.30 Uhr, Party Party mit DJ Rengo Tanznacht im Kahn Theaterschiff Potsdam

So, 11.3.18 11.00 Uhr, Lesung Na sowas? Kindergeschichten für Groß und Klein Marie Fischer liest aus „Der kleine Prinz” von Antoine de Saint-Exupéry Hans Otto Theater

INTERNATIONALER FRAUENTAG DO, 8. MÄRZ 2018 · FRAUENZENTRUM

Traditionell lädt das Frauenzentrum am 8. März zu einem vielfältigen Programm anlässlich des Inter­ nationalen Frauentages in die Schiffbauergasse in diesem Jahr sogar doppelt. Zur Eröffnung der After-Work-Lounge in den Räumen des Frauenzentrums wird der Potsdamer Oberbürgermeister, Jann Jakobs, erwartet. Anschließend gibt es einen Vortrag zum Thema „Sexismus” von Prof. Dr. Gudrun Perko, Sozialwissenschaftlerin mit den Schwer­ punkten Gender, Diversity und Mediation an der FH Potsdam, und Leah Carola Czollek, Leiterin des Instituts Social Justice und Diversity aus Berlin. Ab 19 Uhr geht es dann mit der Frauentagsfestveranstaltung bei freiem Eintritt im fabrik Café weiter. Dort stehen die Insellounge von und mit Heike Isenmann sowie allerbeste Musik – neben dem Mainstream, tanzbar, überraschend und viel­ seitig – mit „The Crazy Hearts” auf dem Programm.

19


15.00 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak Hans Otto Theater 16.00 Uhr, Theater Murmels Reise Erzähltheater mit Figuren und Objekten frei nach einer Idee von Christoph Miethke T-Werk 18.00 Uhr, Konzert Soul Dressing Soul-Jazz vs. Beats Schiffsrestaurant John Barnett 18.00 Uhr, Special Tango Café mit Steven und Antje fabrik Café 19.30 Uhr, Theater Frau Müller muss weg von Lutz Hübner, Regie: Isabel Osthues Reithalle

Mo, 12.3.18 10.00 Uhr, Theater Murmels Reise Erzähltheater mit Figuren und Objekten T-Werk 18.00 Uhr, Theater Wie man unsterblich wird von Sally Nicholls, Regie: Fabian Gerhardt Reithalle

Di, 13.3.18 10.00 Uhr, Theater Murmels Reise Erzähltheater mit Figuren und Objekten T-Werk

20

10.00 Uhr, Theater Schnickschnack und Schnuck auf der Jagd nach der Liebe von Jörg Isermeyer, Regie: Marita Erxleben Reithalle 14.00 Uhr, Theater Schnickschnack und Schnuck auf der Jagd nach der Liebe von Jörg Isermeyer, Regie: Marita Erxleben Reithalle

Mi, 14.3.18 9.00 Uhr, Theater Dicke Sternschnuppe von Julia Penner/ Andreas Wrosch, Regie: Robert Neumann Reithalle 10.00 Uhr, Theater Murmels Reise Erzähltheater mit Figuren und Objekten frei nach einer Idee von Christoph Miethke T-Werk

19.30 Uhr, Theater Abend über Potsdam von Lutz Hübner/Sarah Nemitz (zum letzten Mal), Regie: Isabel Osthues Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Konzert Unbekannt verzogen Erwachsene Musik für erwachsene Menschen Schiffsrestaurant John Barnett 20.00 Uhr, Konzert Isolation Berlin Vergifte dich Tour 2018 Waschhaus 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar Live: the schimmels Theaterschiff Potsdam

Fr, 16.3.18 16.30 Uhr, Workshop Sechstes Rendezvous mit BMC - mit Bewegung Lernen, Lehren, Stärken mit Trude Cone (bis 18.3.) Studiohaus

11.00 Uhr, Theater Dicke Sternschnuppe von Julia Penner/ Andreas Wrosch, Regie: Robert Neumann Reithalle

19.30 Uhr, Theater SIE will, ER darf, und EINER muss Lieblingslieder zu dritt, musikalische Leitung: Jörg Daniel Heinzmann Reithalle

Do, 15.3.18

19.30 Uhr, Theater Das Wasser im Meer von Christoph Nußbaumeder (zum letzten Mal), Regie: Stefan Otteni Hans Otto Theater

17.00 Uhr, Theater Nadia von Daniël van Klaveren, Regie: Kerstin Kusch Reithalle 19.00 Uhr, Special Stadt der Zukunft Diskussion zu „Nadia” Reithalle

19.30 Uhr, Theater Die Legende vom heiligen Trinker Stück nach der Novelle von Joseph Roth Theaterschiff Potsdam


19.00 Uhr, Special Jugend musiziert 2018 Jugendliche Virtuosen im Bühnenlicht Waschhaus 19.30 Uhr, Tanz Jederzeitlos PANGEA.unique dance, Uraufführung fabrik Potsdam

15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 16.00 Uhr, Tanz Jederzeitlos PANGEA.unique dance, Uraufführung fabrik Potsdam

16.00 Uhr, Theater Der kleine Angsthase artisanen, Puppenspiel frei nach Elizabeth Shaw T-Werk 18.00 Uhr, Special Stadt der Zukunft Literarischer Salon Reithalle Foto: Uwe Hauth

Sa, 17.3.18

19.30 Uhr, Theater Ziemlich beste Freunde von Éric Toledano/ Olivier Nakache, Regie: Annette Pullen Reithalle 19.30 Uhr, Theater Unterleuten von Juli Zeh, Regie: Tobias Wellemeyer Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Die Legende vom heiligen Trinker Stück nach der Novelle von Joseph Roth Theaterschiff Potsdam 23.00 Uhr, Party Beat Boat DaNCe ouT oF The BoX mit den DJanes „Crazy Hearts” Theaterschiff Potsdam 23.00 Uhr, Party Electronic Fight Night Zeitsprung Waschhaus

So, 18.3.18 11.00 Uhr, Lesung Märkische Leselust Undine von Friedrich de la Motte-Fouqué Hans Otto Theater

JUGEND MUSIZIERT 2018

15. BIS 17. MÄRZ 2018 · WASCHHAUS

Auch 2018 fordert der größte deutsche Nachwuchs­ wettbewerb den jungen Instrumentalisten und Vokalkünstlern ein hohes musikalisches Können ab. Bereits die Regionalwettbewerbe in Branden­ burg legten mit 841 Anmeldungen erneut eindrucks­ voll Zeugnis ihrer konstant hohen Attraktivität ab. Über 350 Teilnehmer von ihnen qualifizierten sich für den Landeswettbewerb und präsentieren ihr musikalisches Talent im März vor Fachjury und Öffentlichkeit. Die Wertungsspiele tagsüber sind öffentlich - der Eintritt ist frei. In der Schiffbauer­ gasse stehen die Ausscheidungen für „Band Rock/Pop” (im Waschhaus) und „SchlagzeugEnsemble & Bass” (in der Arena) auf dem Pro­ gramm. Die Abschlussveranstaltung mit Preisver­ leihung und Urkundenübergabe findet u. a. am Samstag ab 19 Uhr in der Waschhaus Arena statt.

21


18.00 Uhr, Konzert Bernd Rinser RootsRock Schiffsrestaurant John Barnett 18.00 Uhr, Special Swingtee mit Talea und Holger fabrik Café 19.30 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, musikalische Leitung: Juan Garcia, Regie: Frank Leo Schröder Hans Otto Theater

Mo, 19.3.18 10.00 Uhr, Theater Der kleine Angsthase artisanen, Puppenspiel frei nach Elizabeth Shaw T-Werk 11.00 Uhr, Theater Nadia von Daniël van Klaveren, Regie: Kerstin Kusch Reithalle 18.00 Uhr, Theater Nadia von Daniël van Klaveren Reithalle

Di, 20.3.18 9.00 Uhr, Theater Dicke Sternschnuppe von Julia Penner/Andreas Wrosch, Regie: Robert Neumann Reithalle 10.00 Uhr, Theater Der kleine Angsthase frei nach Elizabeth Shaw T-Werk

22

11.00 Uhr, Theater Dicke Sternschnuppe von Julia Penner/ Andreas Wrosch, Regie: Robert Neumann Reithalle

19.30 Uhr, Konzert Caro Wegener Jazzquartett Caroline Wegener Band feat. Tobias Relenberg Schiffsrestaurant John Barnett

Mi, 21.3.18

20.00 Uhr, Lesung Max Goldt Max Goldt liest. Waschhaus

10.00 Uhr, Theater Agent im Spiel von Daniel S. Craig, Regie: Aurelina Bücher Reithalle 10.00 Uhr, Theater Der kleine Angsthase frei nach Elizabeth Shaw T-Werk 11.00 Uhr, Special Jobinale 2018 Die große Job- und Ausbildungsmesse Waschhaus Arena 14.00 Uhr, Theater Agent im Spiel von Daniel S. Craig Reithalle 20.00 Uhr, Lesung Havel Slam Der Poetry Slam Waschhaus

Do, 22.3.18 9.00 Uhr, Theater Agent im Spiel von Daniel S. Craig, Regie: Aurelina Bücher Reithalle 18.00 Uhr, Theater Skizze eines Sommers von André Kubiczek, Koproduktion mit der Filmuniversität „Konrad Wolf” Babelsberg, Regie: Niklas Ritter Reithalle

20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar Nachwuchsbands stellen sich vor Live: Mike Shakey Theaterschiff Potsdam

Fr, 23.3.18 19.30 Uhr, Theater Good People (Mittelschichtblues) Premiere, von David Lindsay-Abaire, Regie: Elias Perrig Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Skizze eines Sommers von André Kubiczek, Koproduktion mit der Filmuniversität „Konrad Wolf” Babelsberg, Regie: Niklas Ritter Reithalle 19.30 Uhr, Theater Nacktbadestrand von Christiane Ziehl nach dem Buch von Elfriede Vavrik, Regie: Rosa von Praunheim Theaterschiff Potsdam 19.30 Uhr, Workshop Offene Wave – Die 5 Rhythmen mit Marika Heinemann Studiohaus Schiffbauergasse


20.00 Uhr, Comedy Nightwash Livetour Das Original – Live on Tour! Waschhaus 20.00 Uhr, Comedy Young Comedians Club Die Stand-up Comedy Bühne Waschhaus 20.00 Uhr, Theater Mephisto Waltz DEREVO, Tanztheater T-Werk 21.00 Uhr, Konzert Rockhaus Waschhaus

Sa, 24.3.18 14.00 Uhr, Special Öffentliche Führung durch das Neue Theater Hans Otto Theater 18.00 Uhr, Workshop Improvisation mit Tomer Zirkilevich Studiohaus 19.30 Uhr, Special Vom Broadway zur Burlesque Musical-Solo-Show mit Joe Ryan Theaterschiff Potsdam 19.30 Uhr, Theater Rio Reiser. König von Deutschland von Heiner Kondschak, musikalische Leitung: Juan Garcia, Regie: Frank Leo Schröder Hans Otto Theater 19.30 Uhr, Theater Die Netzwelt von Jennifer Haley, Regie: Alexander Nerlich Reithalle

20.00 Uhr, Theater Mephisto Waltz DEREVO, Tanztheater T-Werk

18.00 Uhr, Konzert Confessin The Blues Schiffsrestaurant John Barnett

21.00 Uhr, Party Potsdam Bounce Technoparty Waschhaus

19.30 Uhr, Theater Ziemlich beste Freunde von Éric Toledano/ Olivier Nakache, Regie: Annette Pullen Reithalle

23.00 Uhr, Party Tanz in der fabrik mit DJ Rengo fabrik Club

So, 25.3.18 11.00 Uhr, Special Sonntag um 11 Inszenierungsgespräche zu den Premieren Hans Otto Theater 14.00 Uhr, Special Öffentliche Führung durch Museum und Dauerausstellung museum FLUXUS+ 15.00 Uhr, Special FLUXUS+ Teatime Live am Klavier: Felix Dubiel museum FLUXUS+ 16.00 Uhr, Theater Kling, kleines Ding Theater o.N., Musikalisches Theater T-Werk 17.00 Uhr, Konzert Das kleine Konzert Lebensbelag – Tagebuchlieder mit dem Songpoeten Andreas Hüttner und Band Theaterschiff Potsdam 17.00 Uhr, Theater Verbrechen und Strafe von Fjodor Dostojewski, Regie: Alexander Nerlich Hans Otto Theater

Mo, 26.3.18 10.00 Uhr, Theater Kling, kleines Ding Musikalisches Theater T-Werk 10.00 Uhr, Workshop Who cares? Clownsworkshop für Ärzte mit Dr. David Wheeler und Angela Hopkins (bis 29.3.) T-Werk 19.30 Uhr, Theater Terror von Ferdinand v. Schirach (zum letzten Mal), Regie: Andreas Rehschuh Reithalle

Mi, 28.3.18 8.30 Uhr, Workshop Gaga Fit In Den Tag mit Ido Gidron Studiohaus 14.00 Uhr, Workshop FLUXUS+ Osterferienprogramm Thema: Klebebilder mit Hülsenfrüchten museum FLUXUS+ 18.00 Uhr, Workshop Gaga Evening mit Ido Gidron Studiohaus

23


IMPRESSUM Herausgeber: Landeshauptstadt Potsdam Der Oberbürgermeister FB Kultur und Museum Hegelallee 6-10 14467 Potsdam Telefon: 0331 289-1942 Telefax: 0331 289-3342 Redaktion & Layout: rwmd » Robert Witzsche www.rwmd.de Druck: Brandenburgische Universitätsdruckerei und Verlags­ gesellschaft Potsdam mbh www.bud-potsdam.de Termine und Redaktion: Für die Texte zeichnet der Herausgeber bzw. die betei­ ligten Institutionen verant­ wortlich. Eine Gewähr für die Richtigkeit von Terminen, Daten und Inhalten kann nicht übernommen werden. Änderungen und Druckfeh­ ler vorbehalten. Fotos: Die Fotos wurden freundlich von den beteilig­ ten Institutionen zur Verfügung gestellt. Alle nicht na­ mentlich gekennzeichneten Fotos sind uns vom Veran­ stalter als Pressebilder zur Verfügung gestellt worden. Das Logo „Schiffbauergasse Potsdam“ ist eine eingetra­ gene Text-Bild-Marke der Landeshauptstadt Potsdam. Redaktionsschluss war der 12. Februar 2018 Auflage: 16.000 Stück Vertrieb an über 450 Stellen in Potsdam und Berlin

24

Do, 29.3.18

Fr, 30.3.18

14.00 Uhr, Workshop FLUXUS+ Osterferienprogramm Thema: Fundsachen-Mobile museum FLUXUS+

19.30 Uhr, Theater Nathan der Weise von Gotthold E. Lessing, Regie: Tobias Wellemeyer Hans Otto Theater

19.30 Uhr, Konzert Die Havelschipper spielen wieder Lieder von Seefahrt, Liebe und Sehnsucht Schiffsrestaurant John Barnett

Sa, 31.3.18

19.30 Uhr, Theater Skizze eines Sommers von André Kubiczek, Koproduktion mit der Filmuniversität „Konrad Wolf” Babelsberg, Regie: Niklas Ritter Reithalle 20.30 Uhr, Konzert Live in der Bar Nachwuchsbands stellen sich vor Eintritt frei Theaterschiff Potsdam

19.30 Uhr, Konzert Von West nach Ost Eine musikalische Reise nach Moskau mit Andrej Ur & Maxim Shagaev Theaterschiff Potsdam 19.30 Uhr, Theater Good People (Mittelschichtblues) von David Lindsay-Abaire, Regie: Elias Perrig Hans Otto Theater 20.00 Uhr, Konzert Yung Hurn Waschhaus 23.00 Uhr, Party Schleudergang Waschhaus

JETZT SCHON VORMERKEN: 27. April 2018 · Waschhaus Bilderbuch Konzert 25. bis 27. Mai 2018 · T-Werk Langes Wochenende der Freien Theater Festival 29. Mai bis 1. Juni 2018 · fabrik Potsdamer Tanztage 2018 Festival ab 8. Juni 2018 · Hans Otto Theater Effi Briest Sommer-Open-Air-Theater 30. Juni/1. Juli 2018 · Schiffbauergasse Stadt für eine Nacht 2018 28. Juli 2018 · Waschhaus Glasperlenspiel Open-Air-Konzert


AUSSTELLUNGEN

Konstantin Bayer und Benedikt Braun im Dialog Ausstellung vom 25. Februar bis 25. März 2018 Kunstraum Potsdam Mi bis So 13 bis 18 Uhr www.kunstraum-potsdam.de

Sonderthema Wolf Vostell: Skizzen und Skulpturen bis 8. April 2018 museum FLUXUS+ Mi bis So 13 bis 18 Uhr www.fluxus-plus.de

KURSE & WORKSHOPS 1. März 2018 Generationenchor Offene Chorprobe zum Mitmachen Waschhaus 3. März 2018 Tanz & BMC: Zaubernde Füße mit Odile Seitz Studiohaus 6. & 7. März 2018 Tap Dance mit Shay Kuebler und Danny Nielsen Studiohaus 11. März 2018 Swing/Lindy Hop mit Talea & Holger Studiohaus

16. bis 18. März 2018 Sechstes Rendezvous mit BMC – mit Bewegung Lernen, Lehren, Stärken mit Trude Cone Studiohaus 26. bis 29. März 2018 Who cares? Clownsworkshop für Ärzte T-Werk 28. März 2018 Gaga Fit In Den Tag & Gaga Evening mit Ido Gidron Studiohaus 28. & 29. März 2018 FLUXUS+ Osterferienprogramm museum FLUXUS+

Viele weitere Tanzund Bewegungskurse z.B. Ballett, Break-Dance, Street Dance, Flamenco, Kindertanz, Tanz am Trapez, Pilates, Swing, Morgenyoga u.v.m. im Studiohaus von fabrik Potsdam und dem Oxymoron Tanzstudio des Waschhaus Potsdam www.potsdam-tanzt.de

25


BEI FRAGEN EINFACH FRAGEN Foto: rwmd

KULTUR fabrik Potsdam ......... 10 Telefon: 0331 2800314 www.fabrikpotsdam.de Frauenzentrum ....... 4h Telefon: 0331 9679329 www.frauenzentrumpotsdam.de Hans Otto Theater .....11 Telefon: 0331 9811-8 www.hansottotheater.de Kunstraum Potsdam .................... 4d Telefon: 0331 27156-30 www.kunstraumpotsdam.de museum FLUXUS+ ... 4f Telefon: 0331 601089-0 www.fluxus-plus.de Reithalle / Hans Otto Theater .....16 Telefon: 0331 98118 www.hansottotheater.de Schinkelhalle ............ 4a www.schinkelhalle.de Studiohaus ................ 4g Telefon: 0331 6264676 www.potsdam-tanzt.de T-Werk ...................... 4e Telefon: 0331 719139 www.t-werk.de

26

Theaterschiff ........... 9b Telefon: 0331 2800-100 www.theaterschiffpotsdam.de Waschhaus Arena ..... 5 www.waschhaus.de Waschhaus ................ 6 Telefon: 0331 27156-0 www.waschhaus.de

GASTRONOMIE BIO COMPANY .......... 4b Telefon: 0331 6200962 Mo-Sa 7.30-20 Uhr www.biocompany.de fabrik Café / ............. 10a á la maison Telefon: 0331 2370807 Mo-Fr 12-15 Uhr www.fabrikpotsdam.de Museumscafé & Museums-Shop FLUXUS+ .................. 4f Telefon: 0331 601089-0 Mi-So 13-18 Uhr www.fluxus-plus.de Restaurant Bootshaus .................. 8 Telefon: 0331 8170617 Mo-So 12-22 Uhr www.marina-amtiefen-see.de

Restaurantschiff John Barnett ............ 12a Telefon: 0331 2012099 Mo-So 11.30-24 Uhr www.john-barnett.de Ristorante Il Teatro ..................... 12 Telefon: 0331 20097291 Mo-So 11.30-24 Uhr www.ilteatro-potsdam.de Schiffskneipe ........... 9b auf dem Theaterschiff Do 19-23 Uhr und Fr & Sa 18-23 Uhr

FREIZEIT & WASSERSPORT Huckleberrys Floßstation ................ 9 Telefon: 0331 960010 www.flossstationpotsdam.de Marina am Tiefen See & just for fun Bootsund Yachtcharter ...... 8 Telefon: 0331 8170617 www.marina-amtiefen-see.de Segeltraining Berlin-Potsdam ........ 9 Telefon: 030 30612917 www.stberlin.de


Ein schöner Abend fängt beim Parken an!

GASSE CHIFFBAUER S S U A H K R A P

maaxx.. iall m eerrSSppeeccia rm rm ä ä w w h h c c ts ts h h c c NNaa

33 €€

Alle Tarife und Informationen auf www.mein-contipark.de


P

H

Parkplatz / Parkhaus

Restaurant

Fahrradverleih-Station

Café

Haltestelle / Schiffsanleger

Bootsanleger

9

WEITERE ANLIEGER

9b

Bundesstiftung Baukultur ................. 3 www.bundesstiftungbaukultur.de

10a 10

P

Social Impact ........... 7 www.socialimpact.eu Verband der Musikund Kunstschulen Brandenburg e.V ..... 4b www.vdmkbrandenburg.de Oracle Deutschland ............ 14 www.oracle.com rwmd Mediendesign .......... 7 www.rwmd.de SBG Veranstaltungsservice ............ 4i www.schinkelhalle.de

11 12 13

H 12a

14

Trollwerk Production ............... 4i www.trollwerk.de Volkswagen Design Center .......... 17 www.volkswagen.de Waveboard Boardinghouse ........ 13 www.waveboardpotsdam.de

ERLEBNISQUARTIER

WWW.SCHIFFBAUERG Fahrzeug wird videoüberwach t

Opo e l

4211 42 421 4 2


GEFÄLLT MIR: WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

© Lageplan: Änne Fitzner / Robert Witzsche

Schiffbauergasse / Uferweg TRAM 94 und 99

H

8 4i 4h 4g

N Ri uthe ch s tu ch ng ne A1 llst 15 raß e

P

4f 4e 4d 4a

P

5

4b

7 6

3

B Ri erlin ch e tu r S ng tr Be aße rli / n- B W 1 an ns

ee

P

16 17

H Schiffbauergasse / Berliner Straße TRAM 93 und Nachtbus N16

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoüberwach t

... bringt Sie gut hin.

WWW.SCHIFFBAUERGASSE.DE Fahrzeug wird videoübe wracht

Opo e l

421 1 42 421 4 2


WWW.FACEBOOK.COM/SCHIFFBAUERGASSE

Programmheft Schiffbauergasse  

Tipps › Termine › Infos März 2018

Programmheft Schiffbauergasse  

Tipps › Termine › Infos März 2018

Advertisement