Page 41

<

<

Selberbauen Bastelbogen separat erhältlich und bestellbar unter www.ehrenfelder.org

Momentaufnahme Ehrenfeld, das schnellste Viertel in Köln. Seite 40

Powercorner Big E jetzt zum Selberbauen

Als hätten sie sich verabredet, stoßen Häuser, Grundstücke und Infrastrukturen im Dreieck Ehrenfeldgürtel/Venloer Straße/Bahndamm in maximaler Zerklüftung aufeinander und formen dabei dennoch (oder gerade deswegen) ein Ensemble von selten eindringlicher erzählerischer Kraft und Plastizität. Sie alle sind Prototypen und ausgeprägte Originale zugleich: Das doppelt angeschnittene alte Eckhaus mit halbem rosa Anstrich, das im Krieg seinen Schmuck und die Hälfte seiner Obergeschosse verlor; der blaue Flachbau mit großen, leeren Schaufenstern und einer seitlichen, auf der Innenseite (!) orangebraun gestreiften Attika aus der Brandwand eines nicht mehr vorhandenen Nachbargebäudes; der Parkplatz auf dem Trümmergrundstück samt Backsteinmauer; die ockerfarben verputzte Brandwand mit Bierreklame; das kleine Wohnhochhaus mit Balkonen und Restaurant mit „internationaler Küche“; das unscheinbare 50er-Jahre-Haus mit vorgelagertem Flachbau; der zurückgesetzte Supermarkt mit rot gerahmtem Portikus und vorgelagertem Parkplatz auf der Verschnittfläche zum Bahndamm mit

Wandmalereien! Wie auf einer Bühne präsentieren sich die Akteure dieses Straßenabschnitts: gut ausgeleuchtet, die immense Oberfläche offengelegt, das Ganze von eigenartiger Farbigkeit und hoher räumlicher Tiefe. Wie bei einer Bühne, so gibt es auch hier ein „Hinter den Kulissen“: Über den Penny-Parkplatz, entlang des Bahndamms und durch die Durchfahrt unter der Polizeiwache führt eine beliebte Abkürzung bis auf die Venloer Straße! In Köln gibt es viele zerklüftete Straßenzüge. Aber nur die wenigsten erreichen diese Prägnanz und entfalten eine solche räumliche Wirkung. Auf den Plakaten des Ehrenfeldhopping ist seine Silhouette denn auch bereits zum Wahrzeichen Ehrenfelds avanciert (noch vor dem Helios-Leuchtturm)

Erfahre spektakuläre Zerklüftung und treffe extreme Entscheidungen! Hol dir deine Superhelden Lücke, Brandwand, Fassade und bau sie nach. Einmal, zweimal, dreimal – so oft du willst! Sei besser als die gemeinen Stadtplaner und zeig ihnen, was ein starkes Stück Stadt ist!

Ehrenfeld im Herbst 2009 nahm ein Architekturstudent die vorhandenen plastischen und raumbildenden Qualitäten ernst und versuchte, das hier zu beobachtende Phänomen der maximierten Außenoberfläche weiter zu entwickeln. Das Ergebnis seines Nachverdichtungsvorschlags war ein hoher, vielfach geknickter, unruhig vorund zurückspringender Baukörper an Stelle des Parkplatzes auf dem Trümmergrundstück. So wenig passend, albern und egozentrisch solche Bauwerke in städtischen Kontexten oft wirken, so großartig sah seine kleine perspektivische Skizze an dieser Stelle aus. Das unruhige Ding, das er in die Lücke gesetzt hatte, überhöhte die ganze umgebende Situation nochmals. Wer sie jetzt immer noch lediglich schäbig fand, dem war wirklich nicht zu helfen.

Für viele Stadtplaner, die im Lesen von räumlichen Qualitäten doch eigens ausgebildet sind, ist dieser Straßenabschnitt dennoch ein Schandfleck. Wie kommt das? Sieht man ihre Vorschläge für eine Schließung und Beruhigung der Fronten, wird man sprachlos ob so viel Einfältigkeit. Auf dem Open Source Workshop zu

39

Profile for ehrenfelder

ef#1  

ef#1 – Die erste Ausgabe

ef#1  

ef#1 – Die erste Ausgabe

Advertisement