Page 10

Lifestyle MATTHIAS SCHAFFER & CHRISTIN SPRINGER

Upcycling

VON WEGEN ABFALL! Jeder Deutsche produziert pro Jahr durchschnittlich etwa 450 Kilogramm Müll. Deutlich mehr als die Hälfte davon wird zwar mittlerweile wiederverwertet, aber es ist immer noch eine gewaltige Menge, die einfach nur auf Mülldeponien landet. Ein neuer Trend namens Upcycling könnte dem weiter entgegen wirken und möglicherweise viele Menschen dazu animieren, aus Altem etwas Neues entstehen zu lassen. Hinter dem Begriff verbirgt sich die Kreativvariante von Recycling – aus gebrauchten Materialien entstehen neue, spannende Dinge mit höherem Wert. Gepimpter Müll, sozusagen. Dadurch steht Upcycling auch für Müllvermeidung, denn von Stoffresten über Altglas oder Holz bis hin zu Fahrradschläuchen kann theoretisch jeglicher Abfall dazu verwendet werden, um neue ästhetische Gebrauchsgegenstände zu erschaffen. © bigstock

Obwohl handwerkliches Talent, besondere Strickkunstfähigkeiten und Kenntnisse in Pappmaschee- oder Gipsverarbeitung dabei natürlich nicht schaden, können auch ohne Vorkenntnisse in den eigenen vier Wänden tolle Dinge, wie Lampen aus Kleiderbügeln, Patchworkdecken aus Stoffresten und Garderobenhaken aus Türklinken, Flaschenhälsen oder Schlüsselanhängern, entstehen. Frei nach dem Motto "Egal was, aber mach was!" werden Pappkartons zu Spielhäusern, Cardigans zu Taschen, Autoreifen, Schuhe oder Badewannen zu Blumenbeeten. Bereits verwendete Heilwolle oder das Innenleben eines alten Kissens findet seine wahre Bestimmung als Füllung von Puppen oder Stofftieren und ein alter Tonblumentopf verbreitet im Nu romantische Stimmung, wenn er kopfüber gedreht und mit Löchern, Rissen, Sonne, Mond oder Sternen verziert in bester Upcycling-Manier als Teelichthalter weiter lebt. INSPIRATIONSQUELLEN UND IDEEN Wer mit offenen Augen durch den eigenen Haushalt geht, wird bestimmt so einiges finden,

8

LIFESTYLE

das sich mit etwas Einfallsreichtum und Geschick in etwas Neues verwandeln lässt – vielleicht ja sogar in etwas, das man sonst hätte neu kaufen müssen. Und das vermeidet nicht nur Müll, sondern spart auch noch Geld. Neben dem Gang durch die eigene Wohnung, das Haus, den Keller oder gar einem Besuch auf der Mülldeponie, empfiehlt sich für die Suche nach Upcyling-Inspirationen auch ein Blick ins Internet. Sehenswert ist beispielsweise das Weblog "30 Tage 30 Dinge", wo jeden Tag ein Produkt aus Materialien und Objekten, die andere als wertlos erachten, präsentiert wird. Auch ein Blick auf “nobrands“ kann sich lohnen, denn dort werden massenweise Ideen von kreativen Designern und Designerinnen, denen Upcycling und Umweltverträglichkeit am Herzen liegen, präsentiert. Als eine wahre Goldgrube entpuppt sich das Videoportal Youtube, denn dort haben zahlreiche User liebevoll erstellte Videos ihrer Upcycling-Basteleien hochgeladen, die zum Mit- und Nachmachen einladen. Davon inspiriert, könnte man dann beispielsweise aus seiner ausrangierten Plastikzahnbürste einen Armreif im Stil der 80er-Jahre machen, indem man den Plastikhals

Profile for CleanEnergy Project

LIFESTYLE clean energy (2013-1)  

LIFESTYLE clean energy ist ein hochwertiges Magazin, das über die Megatrends “green lifestyle“ & “clean energy“ informiert. Mit einer abwech...

LIFESTYLE clean energy (2013-1)  

LIFESTYLE clean energy ist ein hochwertiges Magazin, das über die Megatrends “green lifestyle“ & “clean energy“ informiert. Mit einer abwech...

Advertisement