Page 40

Biorama Nº. 26

Bio in Osteuropa

40

text

Sarah Stamatiou

bild

Cosul de Legume

Biokistl auf Rumänisch Wie Cosul de Legume gesunde Ernährung und biologische Landwirtschaft in einem innovativen Geschäftskonzept vereint und damit Bukarest erobert.

D

ie Auseinandersetzung mit gesunder und ökologisch nachhaltiger Ernährung hat nicht notwendigerweise für jeden höchste Priorität. Sobald Kinder da sind, kann sich dies jedoch schlagartig ändern, und es stellt sich die Frage, wo denn das Essen auf dem Teller eigentlich herkommt, wie es angebaut wurde und wie nahrhaft es wirklich ist. So ging es auch Matei Dumitrescu und seiner Frau, als sie Eltern wurden. Gemeinsam mit einem befreundeten Pärchen wurden sie selbst aktiv und gründeten mit Cosul de Legume Bukarests erfolgreichstes Biokistl, das biologische Landwirtschaft, die Verwendung alter Kulturpflanzen und Bildung zum Thema Ernährung in einem innovativen Geschäftsmodell vereint. biorama: Wie ist Cosul de Legume entstanden? matei dumitrescu: Wir sind zwei Jungfamilien und kennen uns schon seit vielen Jahren. Wir kommen aus unterschiedlichen beruflichen Richtungen: von IT, über Psychologie und Architektur bis hin zu Volkswirtschaft. Als wir Eltern wurden, haben wir begonnen, uns für gesunde Ernährung für unsere Kinder und uns zu interessieren. Unsere Werte und Prinzipien hinsichtlich der Ernährung unserer Familien haben uns schnell zur biologischen Landwirtschaft gebracht. Andrei baut schon seit 2009 Kräuter an. Hinzu kommt, dass er, Alexandra,

26_018-039.indd 40

Sabina und ich, alle an innovativen Geschäftsmodellen und Unternehmertum interessiert sind. Nach vielen Gesprächen haben wir uns auf ein Konzept geeinigt und 2011 Cosul de Legume gegründet. Wie produziert Cosul de Legume? Unter dem Konzept »beyond organic« haben wir uns dem Anbau und Vertrieb von biologisch angebautem Gemüse verschrieben, welches ohne Pestizide oder chemische Dünger auskommt und so einen maximalen Nährwert erzielt. Die Landwirtschaft in Rumänien ist nicht so entwickelt wie in Westeuropa. Hier gibt es entweder riesige Bauern, die auf zehntausenden Hektar Fläche anbauen, oder es gibt ganz kleine Bauern mit nur ein bis zwei Hektar Land. Wir befinden uns da irgendwo in der Mitte. Wir sind kein biologischer Industriebetrieb, in dem nur die produktivsten Hybridsamen verwendet werden, für Gemüse, das dann monatelang gelagert und durch ganz Europa transportiert wird. Für unsere Produktion verwenden wir fast ausschließlich Samen von Kulturpflanzen. Diese liefern nicht nur einen besseren Geschmack: Gemüsesorten, die seit Jahrzehnten, manchmal sogar Jahrhunderten in Rumänien angebaut werden, sind auch eine nährstoffreichere Alternative zu modernen Hybridsorten. Zusätzlich bauen wir nur auf dem offenen Feld an, um noch mehr Nährstoffe und Geschmack zu erhalten. Das bedeutet aber natürlich

08.08.13 12:37

Profile for BIORAMA – Magazine for sustainable lifestyle

BIORAMA #26  

Im Fadenkreuz: Jagd. Ist die Jagd in ihrer derzeitigen Form noch gesellschaftsfähig? Außerdem: All I Need – Neo-Ökologie im Alu-Mantel. B...

BIORAMA #26  

Im Fadenkreuz: Jagd. Ist die Jagd in ihrer derzeitigen Form noch gesellschaftsfähig? Außerdem: All I Need – Neo-Ökologie im Alu-Mantel. B...

Profile for biorama
Advertisement